Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Serienbenzindruck D-Motor 1,5

  1. #1
    Du hast da ja einiges...! Avatar von VTECMaster
    Registriert seit
    16.02.2002
    Ort
    straight outta Munich ;)
    Beiträge
    5.264

    Standard Serienbenzindruck D-Motor 1,5

    was für einen druck schafft der serienmäßige benzindruckregler bei einem 1,5 liter D-Motor?
    R.I.P Armin (Negro) 21.07.2007
    Mein Lieferprogramm
    !!Derzeit nur KW-Fahrwerksvertrieb!!

  2. #2
    vereint e.V. Mitglied
    Administrator
    Avatar von madman
    Registriert seit
    16.02.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.916

    Standard

    Kann mir die Sache vielleicht mal jemand kurz erklären?
    Ich habe doch auf ne elektrische Benzinpumpe umgerüstet (auf meinem Vergaser).
    Wie funktioniert das bei den Einspritzern:
    Die elektr. Pumpe im Tank pumpt zum Benzindruckregler.
    Dieser erhöht den Druck auf x,y bar, die dann an den Einspritzventilen anliegne, der Rest geht über den Rücklauf zurück in den Tank ?!
    Gruß, Andi [Hondapower.de e.V. Admin]

    R.I.P. my friends, Armin (Negro) † 21.07.2007 , Karsten (Hondarossa) † 30.07.2007


    92er EG3 milano-red, No. #9606 # D13Z6 1,3l VTEC Flüssiggas @427000km RIP
    02er RD8 black, K20A4 2,0l i-VTEC Flüssiggas

  3. #3
    Du hast da ja einiges...! Avatar von VTECMaster
    Registriert seit
    16.02.2002
    Ort
    straight outta Munich ;)
    Beiträge
    5.264

    Standard

    nope
    die pumpe pumpt zum benzinfilter,
    dann zum fuel rail an der der druck durch den benzindruckregler per unterdruck über die ansaugbrücke geregelt wird,
    dann wird über die injectors eingespritzt und über den druckregler überschuß zurück in den tank geführt

    greetz
    R.I.P Armin (Negro) 21.07.2007
    Mein Lieferprogramm
    !!Derzeit nur KW-Fahrwerksvertrieb!!

  4. #4
    vereint e.V. Mitglied
    Administrator
    Avatar von madman
    Registriert seit
    16.02.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.916

    Standard

    Zitat Zitat von VTECMaster
    nope
    die pumpe pumpt zum benzinfilter,
    dann zum fuel rail an der der druck durch den benzindruckregler per unterdruck über die ansaugbrücke geregelt wird,
    dann wird über die injectors eingespritzt und über den druckregler überschuß zurück in den tank geführt

    greetz
    das bedeutet der druckregler sitzt in der einspritzleiste ?!
    der druck der benzinpumpe ist jedenfalls zu hoch für meinen vergaser, den muß ich irgendwie niedriger bekommen, bzw. den unterdruckverhältnissen des ansaugkrümmers anpassen.
    hat jemand fotos von der ganzen sache?
    Gruß, Andi [Hondapower.de e.V. Admin]

    R.I.P. my friends, Armin (Negro) † 21.07.2007 , Karsten (Hondarossa) † 30.07.2007


    92er EG3 milano-red, No. #9606 # D13Z6 1,3l VTEC Flüssiggas @427000km RIP
    02er RD8 black, K20A4 2,0l i-VTEC Flüssiggas

  5. #5
    Du hast da ja einiges...! Avatar von VTECMaster
    Registriert seit
    16.02.2002
    Ort
    straight outta Munich ;)
    Beiträge
    5.264

    Standard



    der regler ist das teil was ganz rechts an der ecke des fuel rails sitzt, an dem ein schlauch zum luftsammler der brücke geht

    aber ich denke nicht das du mit einem druckregler UNTER den wert eines serienreglers kommst, kann mich aber auch fatal täuschen

    evtl besorg dir den serienregler vom 1,4er der hat weniger druck als der 1,5er mein ich :-?

    edit: du hast doch vor auf d16z kopf umzubauen? warum dann noch vergaser?
    R.I.P Armin (Negro) 21.07.2007
    Mein Lieferprogramm
    !!Derzeit nur KW-Fahrwerksvertrieb!!

  6. #6
    ...ich war's !
    Registriert seit
    16.02.2002
    Beiträge
    1.472

    Standard

    ...seriendruck zwischen 2,4 und 2,8 Bar im leerlauf mit abgezogenen Unterdruckschlauch...beim D-Series :wink:

    Ansonsten wie erklärt: Die Pumpe feuert mit vollem Druck in die Rail, der Benzindruckregler wird per Unterdruck angesteuert und öffnet/schließt je nach Druck den Rücklauf weiter oder nicht so weit... das der Druck abhängig vom Unterdruck (Drehzahl) geregelt/gehalten werden kann...

    Beim einstellbaren Benzindruckregler wird nix weiter gemacht, als über eine Stellschraube die Vorspannung der Membranfeder vor dem Rücklauf zu ändern, um diese zu spannen oder zu entspannen :wink:

    Mfg Florian

  7. #7

    Registriert seit
    18.04.2004
    Ort
    Stuttgart was geht ab?!
    Beiträge
    1.561

    Standard

    der druck wird alleine über den rücklauf geregelt in abhängigkeit vom unterdruck welcher die membran steuert.so wie florian es schon gesagt hat.

  8. #8
    e.V. Mitglied Avatar von HondaTestDriver
    Registriert seit
    27.10.2003
    Ort
    47445
    Beiträge
    7.927

    Standard

    Kann man sich dann einen Benzindruckregler nicht auch selber bauen???

Ähnliche Themen

  1. Motor Simmerringe Neu/OEM für B & D Motor, Getrieb und Motor
    Von Spink im Forum [Biete] Kfz-Teile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 12:23
  2. Unterschied Motor/Getriebehalter CG7 (D Motor)-> CH1 (H Motor ATR)
    Von bb7 im Forum Accord, Legend, Jazz, Stream, CR-V, HR-V, FR-V
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 21:46
  3. Unterschiede F20 S2k Motor und F20a4 Motor Swaptauglich?
    Von Silverbullet im Forum Engine-Talk/Technik-Bereich
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.02.2007, 18:11
  4. Serienbenzindruck B18C6?
    Von snmalone im Forum Engine-Talk/Technik-Bereich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2006, 11:40
  5. wie ist der serienbenzindruck vom B18C6?
    Von ChickeN im Forum Engine-Talk/Technik-Bereich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2006, 12:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •