Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 126

Thema: Turbo-Grundlagen-----Erst lesen dann dumm fragen!!!!!!

  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2002
    Ort
    Austria
    Beiträge
    4.814

    Standard Turbo-Grundlagen-----Erst lesen dann dumm fragen!!!!!!

    So, da sich die Turbofragen und speziell meine Emails bzgl solchen Umbauten immer häufen, stell ich mal eine Post zusammen mit den wichtigsten Fragen.

    Verdichtung versus Ladedruck, Vorzündung, Gemisch, Ladeluftkühler, Benzin und co.
    Der maximale Ladedruck ist sehr stark abhängig von der Grundverdichtung des Motors. Aber viele andere Rollen werden dabei oft vergessen. Wenn ich mehr Ladedruck fahre, dann bedeutet das nichts anderes als das ich mehr Luft in die Zylinder „pumpe“, also brauche ich, um das Gemisch aufrecht zu erhalten auch mehr Benzin über die Einspritzventile. Also ist ein Turbotuning mit 40PS mehr eigentlich nicht richtig zu realisieren, ohne größere Einspritzventile zu verbauen.

    Der Oktanwert des Benzins ist auch wichtig, je höher desto Klopffester, also ist 98 Oktan oder mehr sicherlich eine richtige Entscheidung.

    Je heißer die Luft, desto schlechter für den Motor und der Leistung, daher sagt man allgemein, mehr als 0.4-0.5 Bar sollte man nicht boosten, weil das nicht mehr effizient ist. Außerdem wird das Gemisch schon so heiß, das es ebenfalls zum Klopfen im Zylinder kommen kann.

    Die Vorzündung ist auch nicht zu unterschätzen, je höher, desto mehr Leistung, aber auch eher neigt der Motor zum Klopfen.

    Die Grundverdichtung des Motors ist das „größere“ Hindernis um viel Ladedruck zu fahren, aber eine hohe Verdichtung hat auch einen Vorteil (zb ITR, 11.1:1), das Auto geht im Nichtladerbereich besser und vor allem kommt der Turbo früher als bei einem 9:1 Verdichteten Motor, allerding ist der Ladedruck bei 11.1:1 Kompression auf ca. 0.4-0.5 Bar mit gutem Tuning (freiprogrammierbaren ECU) begrenzt. Eine Leistung mit einem großen Turbo sollte sich also auf einem Serien ITR Motor mit GUTEM Tuning bei 300PS einpendeln. Beim JR Kompressor ist das nicht möglich, weil der bei 8000 U/min locker 25 PS frisst und außerdem keinen LLK hat, was auch ca. 20PS kostet. Der große Vorteil liegt aber beim Turbo, das er mehr Luft „schaufelt“ als der JRSC, also bei gleichen Ladedruck mehr Leistung macht, schon alleine werl er dem Motor mehr Luft zuführt.

    Vorteil liegt klar auf der Hand: Die 0.5 Bar liegen sicher schon bei 3000 U/min an, mit einem guten Krümmer und Kugelgelagerten Turbo sicher noch etwas zu unterbieten, der Motor ist Standfest und hat auf den Serienteilen im Motor sag ich mal realistische 260PS mit 0.5 Bar und einem Standard T3/T04e Hybriden mit einem Kompressor von 0.56 A/R und einem 0.63 A/R auf der „hotside“. Klar, 3 Zoll Auspuff und das „übliche“ wie Einspritzventile, etc muß natürlich gemacht werden. Auch empfehle ich bei JEDEM Turbo oder Kompressortuning einen freiprogrammierbanren ECU, das erspart viel Kopfweh und man hat auf anhieb was gscheites und verhindert eher Motorschäden als mit den „Bandaids“ wie Benzindruckregler, etc. Also, 260 PS am Serien ITR Motor kein Problem, das selbe sollte bei einem B6A möglich sein mit etwas kleineren Turbo (T04b Gehäuse) und 0.6- 0.7 Bar um die 260-280PS ebenfalls.

    Kühlprobleme beim Motor sind mir keine bekannt, der Honda Kühlkreislauf ist ausreichend, auch mir Klimaanlage. Lediglich würde ich ein Kühleres Thermostat verbauen, damit der Motor ein paar Grad unter Standard läuft.

    Die Verdichtung würde ich ausschließlich mit Kolben reduzieren und nicht mit dickeren Kopfdichtungen, die Europäischen Tuner machen das gerne, weil sie oft keine Ahnung haben und denken, das dies noch zeitgemäßes Tuning ist. Ich weiß nicht ob sie bedenken, das die Quetschfläche schlechter wird und daher die Vorzündung so viel zurückgenommen werden muss, das ich bei gleichem Ladedruck mit den Kolben um locker 20-30PS mehr mache bei 0.5 Bar, als mit so einer dicken Kopfdichtung. Außerdem geht nichts über eine Serien Honda Kopfdichtung. Die werden in USA mit über 2 Bar Ladedruck verwendet ohne Probleme.

    Stärkere Halbachsen sind beim ITR eigentlich nur notwendig wenn du über 300PS hast und nicht mit Slicks wie die ärgste Sau auf dem Ring oder bei einem Slalom fährst.

    Kupplung sollte ab 240PS/230nm was stärkeres verbaut werden. Gerade wenn das Auto voll beladen ist, dann ist die Serienkupplung hier schon fast zu schwach.

    Ölkühler beim Turbo ist ein MUSS würde ich sagen.

    Ohne Benzindruckanzeige und Ladedruckanzeige würde ich auch kein Tuning starten.

    Ein gebrauchtes Turbo kit, 370er Düsen und ein Apexi VAFC gibst um unter 4000 Euro zu ergattern (gebraucht natürlich) und man hat standfeste 240-260PS. Wer mehr boosten will auf 11.1:1, der muß unbedingt einen ECU zum programmieren anschaffen, sonst boooooom.

    Wer mehr als 0.7 Bar auf den B16A boosten will, sollte das ebenfalls nicht ohne guten Motormanagement machen, Für 0.7 Bar am B16 sollten auch 370er Düsen rein, das Apexi zum Tunen verwenden….sollte auch so um die 4000 Euro kosten

    Eine 2.5 bzw 3 Zoll Anlage ist IMO ein MUSS und diese sollte man sich am besten selber bauen aus Universalteilen, weil die Thermal 3 Zoll Anlagen haben das B Rohr nur aus einem Teil und die Fracht ist ein Horror darauf. Also 2.5 Zoll Anlage kaufen wenn das B Rohr 2 geteilt ist, oder sonst selber machen, kostet normal keine 300 Euro mit den Teilen.

    Meine Anlage ist schon mehr ein Eigenbau als noch eine Thermal

    Eine stärkere Benzinpumpe würde ich auch noch einbauen, kann nicht schaden und eine Walbro bekommt man um 150 Euro.

    Wer auf Motormanagement umbaut, der sollte gleich 440er oder 550er Düsen nehmen und einen AEM Benzinregler statt dem Serien verbauen, das ist das einzige was ich da brauch, ich erspar mir also das Apexi um 380, kann mehr Vorzündung im Teillastbereich fahren, was das Auto besser ansprechen lässt und ich muss mir keine Sorgen machen um den Motor, weil den Teillastbereich kann man nicht gut tunen mit einem Piggyback, das geht nur mit einem guten ECU.

    So, und wer jetzt sagt, das 4000 Euro teuer sind, dem kann ich nur eines sagen. 260- 190 = 70PS. 4000Euro/70PS = 57 Euro das PS, billiger geht’s nun echt nicht.

    Bei mir: 423PS bei 1.2 Bar = 10000Euro/233PS = 43 Euro für das PS.

    Rein mein Motorsetup mit den Anzeigen und so, also nix optisches, ist mir auf ca. 10000 Euro gekommen. IMO Saubillg, wenn man bedenkt wie das abgeht und was das Leistet + der Verbrauch von 11.5 Litern bei normaler Fahrweise. Heute könnte ich mir alle Teile um 7500 Euro besorgen, weil ich mir auch die Auspuffanlage selber machen würde und die hat alleine damals 1000 Euro mit Fracht gekostet.

    Das Einbauen und Einstellen ist bei dem Preis nicht dabei. Das hat mich ca. 3000 Euro gekostet……………….

  2. #2
    Oldie but Goldie e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von MisterB
    Registriert seit
    02.04.2002
    Ort
    Köln-Pochz
    Beiträge
    14.210

    Standard

    das sind worte auf die ALLE gewartet haben.
    dank dir...

    äusserst interessant!!!

    andi

  3. #3
    Avatar von hosi
    Registriert seit
    28.04.2003
    Ort
    Dublin, Ireland
    Beiträge
    1.261

    Standard

    Zitat Zitat von MisterB
    das sind worte auf die ALLE gewartet haben.
    dank dir...

    äusserst interessant!!!
    Kann ich nur zustimmen!

  4. #4
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.496
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Jep, endlich mal etwas was einige Fragen hier überflüssig machen sollte.

    Ich machs gleich mal oben fest.

    @ Austrian: Wenn du erlaubst mach ich das zu nem FAQ in dem die Leute auch weitere Fragen posten könne. Kuck halt bitte ab und zu mal rein. Danke.
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

  5. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2002
    Ort
    Austria
    Beiträge
    4.814

    Standard

    okay

  6. #6
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.496
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Schon passiert
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

  7. #7
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.496
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Gleich mal dumme Frage fragen muss:

    Hast du bei dir auch neue Buchsen (re-Sleving) eingezogen bzw. ziehen lassen? Soll den Block ja Druckfester machen. Macht bei uns hier überhaupt jemand so was wie Darton oder Golden Eagle in den USA?
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2002
    Ort
    Austria
    Beiträge
    4.814

    Standard

    Nein, ich hab keine drin, es gibt auch bei uns keine Firmen, die das so machn wie in den USA, ich denke es kommt die dann billiger wenn du gleich einen Block Fix Fertig von drüben kommen läßt. Golden Eagle schickt die Sleeves sowieso nicht extra. Es gibt sicher Firmen bei uns die das machen, aber die müßen ihre Maschinen alle neu programmiren zum Block rausfräsen, etc...es kommt ja unten so eine Art O Ring rein und die Büchsen werden dann eingepresst oder so, das ganze nennt man Nasse Büchsen. Ich denke das es gscheiter, Billiger und ohne so viel umstände besser ist, wenn man einen Block in den USA kauft und sich alles gleich einbauen läßt und schicken läßt als short block bereits mit Büchsen, Kurbelwelle, Pleuel und Kolben. Die Fracht wird auf ca. 450 Euro kommen.

  9. #9

    Registriert seit
    16.02.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.713

    Standard

    Darton verkauft die Laufbüchsen alleine. Man kann aber auch seinen Block per Schiff zu Golden Eagle oder Darton schicken.

    Bieten ja auch neue Kolben und Pleuel an und schicken den kompletten Block zurück.

  10. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2002
    Ort
    Austria
    Beiträge
    4.814

    Standard

    befor ich meinen Block mit Kurbelwelle nach USA schick für 500 Euro und hab den Aufwand das zur Spedition zu bringen und in eine Holzkiste zu verkpacken, kauf ich mir in den USA einen B18C1 Block um 700 Euro mit Klben und Pleuel, die hab ich dannauch noch und hab einen reserve Block zu hause, den ich für gutes Geld verkaufen kann. Bei einem B16 Block wäre das höchst unwirtschaftlich sowas hin und her zu schicken.

    Man kann auch nicht einfach so einen Block in die USA schicken ohne Zoll zu zahlen, klar man kann den für 19 Euro Wert angeben, aber für die Fracht ist trotzdem Zoll zu zahlen, also muß man sich ein A.T.A. Carnet besorgen, bei uns auf der LAndesregierung um Gegenstände ins Ausland zu bringen, mit einer Begründung warum, wie lange es dauern wird bis es zurückkommt und so, das kostet natürlcih auch Spesen und ist eine morz Papier prozetur. Paar Freunde müßen das immer machen, wenn sie mit der Motocross (die ja nicht angemeldet ist) nach Ungarn fahren. Die ist am Hänger aufgeladen und ohne A.T.A. Carnet könnens das nicht hin und Rückbringen.

  11. #11

    Standard

    Sehr schön geschrieben. Um ehrlich zu sein, verstehe ich dennoch nur Bahnhof! Wie kann man sich das alles merken und aneignen? Studiert man Turbo-Umbauten und perfektioniert seine Anglizismen um zu peilen, was gayt? Nun ja - gut zu wissen, dass es Leute gibt, die man evtl. anhauen kann, wenn's denn mal zum extreme-swap kommen soll.

  12. #12
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.496
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Alles angelesen und Erfahrungswerte. Wenn man auf www.honda-tech.com mal liest (bitte keine doofen Fragen posten, dafür ist dies Forum da *g*) kann man ne menge lernen.

    Aber was anderes: Bringen die Teile was? Ich mein Darton, Golden Eagle und co.? Ich mein an Standfestigkeit. Die Darten sehen ja nicht schlecht aus. Und da mein H22 eh am Arsch ist wär sowas ne gute Aktion.
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

  13. #13

    Registriert seit
    16.02.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.713

    Standard

    Die Darton / Golden Eagle Laufbüchsen vertragen extreme Drücke und das selbst wenn man den Block noch aufbohrt. Es gibt Leute die fahren die B-Motoren mit einer 87mm Bohrung und trotzdem noch Turbo :oops:

    Man braucht damit noch nicht mal einen Blockguard, an welchem sich die Geister scheiden. Manche schwören darauf, andere sagen er beeinträchtigt die Kühlung und verhintert zwar das der Block/Laufbüchsen oben brechen, dafür brechen sie wenn dann halt unten.

    Bei den Laufbüchsen sagt man das die Büchsen an sich nur die halbe Miete ist. Denn wenn sie nicht richtig eingepresst werden bringen auch die tollsten Büchsen nichts. Das ist auch der Grund warum Golden Eagle die Büchsen nicht alleine verkauft.

  14. #14
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2002
    Ort
    Austria
    Beiträge
    4.814

    Standard

    wenn man sich schon neue Büchsen kauft, entscheidet man sich bei extremer belastung gleich für eine closed Deck Verison, also ist hier ein Blockguard überflüßig. Bei einem Blockgurd können auch noch andere Probleme auftauchen außer der Kühlung.....nämlich Kopfdichtungsprobleme, ich weiß nicht warum, aber das hab ich schon mal gehört.....wahrscheinlich wenn er sich verspannt beim Kopf raufseten oder so...was weiß ich...ich brauch keinen...gutes Tuning, kein Motorklopfen, das lieben die stock Sleeves und wer kann schon sagen das sein Motor auf 1.2 Bar (18 psi) auf 20000km+ läuft auf den stock sleeves

  15. #15
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.496
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Leute, das soll eine Turbo-FAQ werden *g* Werft ned immer mit Fachausdrücken rum. Zeigt den Leute halt mal wie ein Blockguard aussieht, was er bewirkt, was Cloesd-Decks-Sleeves sind usw. Ein Pic dazu reicht schon.

    Scankedööööön

    Nebenbei lern ich dann auch noch was *g*
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

Ähnliche Themen

  1. Na dann erst ma hallo
    Von PowerofDream im Forum Newbie Ecke - Vorstellungsbereich
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.02.2006, 20:52
  2. Erst ganz lustig und dann auuuuuaaaa
    Von Coupépower im Forum Videobereich Honda
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.11.2005, 13:07
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2004, 09:54
  4. erst *knack* dann stumm...
    Von MischiBack im Forum Car Hifi & Multimedia
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.12.2004, 00:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •