Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 53

Thema: Kurvenlage CRX Del Sol EH6 verbessern!?

  1. #16

    Standard

    Zitat Zitat von EXES Beitrag anzeigen
    Irgendeiner meinte doch PU an der HA wäre sinnvoll, oder hab ich da was falsch gelesen o.O !?
    Querlenker und Spurstange ja, Längslenker (die große Buchse, 3 in dem Bild) nein!
    Kinematisch geht die HA beim Bremsen (Ausfedern) auf Nachspur, das wird durch die Längsbewegung des Längslenkers ausgeglichen, wie im Bild beschrieben. Das fällt aber weg, wenn man da eine PU Buchse reinmacht.
    Mit denen von Whiteline (geschlitzt) soll es angeblich ok sein, bei Energy Suspension war es das bei mir definitiv nicht, sobald es mal wirklich in den Grenzbereich ging (Nordschleife z.B.)
    Harte Buchse da rein macht das leichte Übersteuern auf der Bremse wesentlich schlechter kontrollierbar, "snap oversteer" ist die Folge.
    Gerade im Straßenverkehr ist ein vorhersehbares Fahrverhalten besser als etwas mehr "Direktheit" auf Kosten von schlechterer Kontrollierbarkeit im Grenzbereich.

    Die Semis sind bestimmt gut wenn das Auto nur bei schönem Wetter bewegt wird, wenn es auch mal regnen darf würde ich eher zum AD08 greifen, die kosten nicht viel mehr. A052 ist noch besser, aber leider viel zu teuer.

    3p-Strebe vorne merkt man tatsächlich auch schon innerorts

    Zu den Stabis von Honda-Tech, komische Einheiten, aber qualitativ vergleichbar:
    WR = Wheel rate, kinda obvious.
    ESR = Equivalent coil spring rate is the wheel rate multiplied by the springs motion ratio.

    14mm
    WR - 62lb/in
    ESR - 126.8lbs/in

    15mm
    WR - 82lbs/in
    ESR- 167lbs/in

    18mm
    WR - 170lbs/in
    ESR- 346lbs/in

    22mm
    WR - 346lbs/in
    ESR- 772lbs/in

    23mm
    WR - 452lbs/in
    ESR- 923lbs/in

    24mm
    WR - 536lbs/in
    ESR- 1094lbs/in

    26mm
    WR - 739lbs/in
    ESR- 1507lbs/in

    Assuming the 32mm bar is hollow, and assuming the ID is 28mm...
    WR - 702lbs/in
    ESR - 1431lbs/in

    Assuming 30mm ID
    WR - 386lbs/in
    ESR - 787lbs/in
    Soweit ich weiß hat der EG2 hinten 14 mm, der ITR hat hinten 22 mm.
    62 zu 346 Pfund pro Zoll, also etwas mehr als 5,5x so hohe Federsteifigkeit.

  2. #17
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Freiamt [CH]
    Beiträge
    23.345

    Standard

    Ich schrieb ja auch: vorn und hinten ITR.

    Nur den hinteren ITR Stabi einzubauen führte (u.a. beim EK) zu einem absoluten Kurvenverweiger welcher die VA einfach vor sich herschob. Mit viel Last konnte über das Sperrdiff "durch" die Kurve gefahren werden. Wenn jedoch zu wenig Gas oder gar gelupft wurde ging es - auch schon bei zarter Fahrweise - eher über die Achse geradeaus.

    Mit dem Wechsel auf ITR Subframe + ITR Stabi (inkl aller nötigen Anbauteile) fuhr es sich sehr stabil und deutlich besser am ersten drittel des Kurveneingangs ggü dem Serienstabis an der VA.
    Mit anschliessender Achsvermessung (VA hatte nach dem Umbau deutlich Vorspur) fuhr und fährt es sich sehr gleichmässig bis hinein in den Scheitelpunkt.

    Also; wenn getauscht wird, dann nur VA und HA gleichermassen - rein nach meiner Erfahrung.



    edit:
    Ein AD08 bietet zumindest noch Reserven im Nassen. Zum NS2R kann ich so leider nichts beitragen, diese waren bei mir bisher nur bei Schönwetter im Einsatz.
    Die A052 waren und sind im Nassen erstaunlich gut, pfeifen nicht beim Abrollen und der Verschleiss ist wirklich mehr als in Ordnung. Ist eine uneingeschränkte Empfehlung.... die leider kostet.
    zu Semis würde ich in deinem Fall abraten, zumal das auch arg unschön wird vom Abrollgeräusch zum Bsp bei einem R888. Nicht das es Stress mit der Regierung gibt
    Es reicht ja wenn es ein wenig straffer und direkter fährt ... es hat schliesslich auch Gründe, warum der Sol nicht die erste Wahl für ein Tracktool ist

  3. #18

    Registriert seit
    15.09.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.719

    Standard

    Stabi hinten dick ist nicht verkehrt. (abhängig vom fahrwerk)
    Fahre am ee auch nen dicken stabi (dc2) und das hat es nicht verschlechtert. Ein forum soll dir meinungen aufzeigen aber es bringt dich nur weiter wenn du selbst verstehst was deine fahrerischen vorlieben auch verbessert.

    Heißt probiere verschiedene achswerte, auch nachspur auf der hinterachse und dicke stabis hinten. Beim frontler ist die hinterachse die “zu gute achse“(stichwort gripniveau einer achse). Ein ausgewogenes fahren wirst du nur erreichen, wenn die hinterachse mit eingebunden wird (verschlechtert wird). Die antriebsachse sollte frei laufen. Dicke stabis machen auf der vorderachse weniger sinn (standard ap/ kw gewinde fw). Wenn die neigbewegung zu hoch ist gehören andere federn verbaut mit entsprechenden dämpfern.

    Nur erfahrungen werden dich weiterbringen.

    Edit: ad08r top reifen
    Geändert von AndrEE (01.01.2022 um 02:00 Uhr)

  4. #19
    HAMAS D16 Civic
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von Alf Beitrag anzeigen
    Goodride? War das ein Scherz?
    EG2 Stabi kannst beim Ostermeier mal anfragen oder einfach bei Ebay durchschauen.
    ES kann man schon verbauen, an Stellen wo es nicht sehr relevant ist bzw die Dynamik der Buchse gewährleistet sein muss. Zum Bsp am Schaltgestänge, Lenkgetriebe, Drehmomentstützen usw...
    Wenn das Fzg täglich bewegt wird, sollten die ES Buchsen auch weniger ein Problem sein. Wenn es viel steht, zeigt(e) sich, dass die Achsteile relativ "steif" stehen und letztlich nichtmehr im vollem Umfang ihrer Funktion nachkommen.


    In eigener Sache:
    Eine günstige US Racing 3P Strebe für vorn hätte ich noch rumliegen. Eine hintere Unterzugstrebe (BENEN?) habe ich auch noch rumliegen.
    Felgen würde ich bei Ebay-KA durchschauen ob irgendwelche 15/16" rumfliegen. Je nachdem was dein Budget ist, hätte ich noch 16x7+40 mit 195 45 A052 Semis drauf.


    Ha ne Goodride war kein Scherz, soll ein recht günstiger und vernünftiger Semi slick sein der RS. Hier sprach man doch vom Nankang Reifen, ist das kein China Reifen or what?

    ES mach ich wenn dann ganz zum Schluss. Heute hab ich mal die Spur eingestellt, das war schon mal der erste kleine Schritt, gefühlt schon etwas direkter wie vorher die ganze Fuhre.
    Benen ja, aber tüv? Das klappt nicht 😬😏..

    Welche Räder hast du denn da? Bilder?

    danke 👍🏼



    Ach BTW. Euch allen ein gutes neues Jahr !

  5. #20
    HAMAS D16 Civic
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von Steel Beitrag anzeigen
    Querlenker und Spurstange ja, Längslenker (die große Buchse, 3 in dem Bild) nein!
    Kinematisch geht die HA beim Bremsen (Ausfedern) auf Nachspur, das wird durch die Längsbewegung des Längslenkers ausgeglichen, wie im Bild beschrieben. Das fällt aber weg, wenn man da eine PU Buchse reinmacht.
    Mit denen von Whiteline (geschlitzt) soll es angeblich ok sein, bei Energy Suspension war es das bei mir definitiv nicht, sobald es mal wirklich in den Grenzbereich ging (Nordschleife z.B.)
    Harte Buchse da rein macht das leichte Übersteuern auf der Bremse wesentlich schlechter kontrollierbar, "snap oversteer" ist die Folge.
    Gerade im Straßenverkehr ist ein vorhersehbares Fahrverhalten besser als etwas mehr "Direktheit" auf Kosten von schlechterer Kontrollierbarkeit im Grenzbereich.

    Die Semis sind bestimmt gut wenn das Auto nur bei schönem Wetter bewegt wird, wenn es auch mal regnen darf würde ich eher zum AD08 greifen, die kosten nicht viel mehr. A052 ist noch besser, aber leider viel zu teuer.

    3p-Strebe vorne merkt man tatsächlich auch schon innerorts

    Zu den Stabis von Honda-Tech, komische Einheiten, aber qualitativ vergleichbar:


    Soweit ich weiß hat der EG2 hinten 14 mm, der ITR hat hinten 22 mm.
    62 zu 346 Pfund pro Zoll, also etwas mehr als 5,5x so hohe Federsteifigkeit.


    Danke dir für die ganzen Infos ich muss das mir mal in aller Ruhe anschauen, das ist wirklich sehr informativ! Top!

  6. #21
    HAMAS D16 Civic
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von Alf Beitrag anzeigen
    Ich schrieb ja auch: vorn und hinten ITR.

    Nur den hinteren ITR Stabi einzubauen führte (u.a. beim EK) zu einem absoluten Kurvenverweiger welcher die VA einfach vor sich herschob. Mit viel Last konnte über das Sperrdiff "durch" die Kurve gefahren werden. Wenn jedoch zu wenig Gas oder gar gelupft wurde ging es - auch schon bei zarter Fahrweise - eher über die Achse geradeaus.

    Mit dem Wechsel auf ITR Subframe + ITR Stabi (inkl aller nötigen Anbauteile) fuhr es sich sehr stabil und deutlich besser am ersten drittel des Kurveneingangs ggü dem Serienstabis an der VA.
    Mit anschliessender Achsvermessung (VA hatte nach dem Umbau deutlich Vorspur) fuhr und fährt es sich sehr gleichmässig bis hinein in den Scheitelpunkt.

    Also; wenn getauscht wird, dann nur VA und HA gleichermassen - rein nach meiner Erfahrung.



    edit:
    Ein AD08 bietet zumindest noch Reserven im Nassen. Zum NS2R kann ich so leider nichts beitragen, diese waren bei mir bisher nur bei Schönwetter im Einsatz.
    Die A052 waren und sind im Nassen erstaunlich gut, pfeifen nicht beim Abrollen und der Verschleiss ist wirklich mehr als in Ordnung. Ist eine uneingeschränkte Empfehlung.... die leider kostet.
    zu Semis würde ich in deinem Fall abraten, zumal das auch arg unschön wird vom Abrollgeräusch zum Bsp bei einem R888. Nicht das es Stress mit der Regierung gibt
    Es reicht ja wenn es ein wenig straffer und direkter fährt ... es hat schliesslich auch Gründe, warum der Sol nicht die erste Wahl für ein Tracktool ist

    Wie gesagt ich werde maximal ein EG2 Stabi hinten verbauen, das muss dann für meine Zwecke reichen. Fürs erste zumindest. Semi slick ist schon was feines, auf meinem S2000 hatte ich mal den Kumho KU36 drauf, der war bei trockenem wie auch bei nassem Wetter sehr grippy, war zufrieden eig. Wie gesagt Yokohama sind etwas teuer für meine Zwecke. Ich schau aber nochmal was es in 195/50 205/50 so gibt, was den Geldbeutel nicht komplett sprengt.

    klar ist ein del Sol kein Track Monster, aber man kann trotzdem was relativ flottes damit bauen.

    Kennt ihr GhettoRacer? Der war mit seinem EG2 bei dem american Touge 2005 glaub, wo Keichi tsuchiya den Wagen gefahren ist. Der war angetan, die Bude war nahezu Serie bis auf Fahrwerk etc.

    https://youtu.be/NkQ1rkKfam4

    ziehts euch mal rein . Garnicht übel die Bude, klar mit slicks.

  7. #22
    HAMAS D16 Civic
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von AndrEE Beitrag anzeigen
    Stabi hinten dick ist nicht verkehrt. (abhängig vom fahrwerk)
    Fahre am ee auch nen dicken stabi (dc2) und das hat es nicht verschlechtert. Ein forum soll dir meinungen aufzeigen aber es bringt dich nur weiter wenn du selbst verstehst was deine fahrerischen vorlieben auch verbessert.

    Heißt probiere verschiedene achswerte, auch nachspur auf der hinterachse und dicke stabis hinten. Beim frontler ist die hinterachse die “zu gute achse“(stichwort gripniveau einer achse). Ein ausgewogenes fahren wirst du nur erreichen, wenn die hinterachse mit eingebunden wird (verschlechtert wird). Die antriebsachse sollte frei laufen. Dicke stabis machen auf der vorderachse weniger sinn (standard ap/ kw gewinde fw). Wenn die neigbewegung zu hoch ist gehören andere federn verbaut mit entsprechenden dämpfern.

    Nur erfahrungen werden dich weiterbringen.

    Edit: ad08r top reifen

    auch gut zu wissen, ich werde schauen dass ich das alles in Erfahrung bringe.


    apropos Yokohama Semi Slick, wie breit oder schmal bauen die auf?

    ich mag es wenn der Reifen etwas wuchtiger(breiter) ist wie ein Strassenreifen.

    edit: Hab geschaut, die ad08r werden nicht mehr produziert, es gibt den Nachfolger RS der allerdings deutlich schlechter sein soll, hab ich nachgelesen ����*♂️��
    Geändert von EXES (01.01.2022 um 11:16 Uhr)

  8. #23

    Standard

    Deutlich schlechter ist der RS wohl nicht, etwas weniger Grip durch andere Mischung (angeblich für EU-Reifenlabel E statt F) aber die auf einem Semi basierende Karkasse und das einhergehende gute Fahrverhalten hat er immer noch. Wahrscheinlich immer noch soviel Grip wie ein Slick aus den frühen 90ern als der DelSol auf den Markt kam

    Laut Idealo, pro Reifen:
    (195/50 R15)
    Nankang NS-2R ab 65,05 €
    Advan AD08RS ab 78,80 €
    Advan A052 ab 132,26 €

    In Japan gibt es mittlerweile den AD09, mal gucken ob/wann der hier kommt, und ob der preislich eher wie der AD08 R(S) oder eher wie der A052 liegen wird. Leider wohl nicht in 16", und in 15" max. 185/55.

    https://www.y-yokohama.com/release/p...20915tr005.pdf
    Geändert von Steel (01.01.2022 um 12:53 Uhr)

  9. #24

    Registriert seit
    15.09.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.719

    Standard

    Der ad08r war früher ein uhp und kein reinrassiger semi. Da war der a048 das semi produkt bzw der a052. Also für deine nutzung etwas geeigneter. (8 mm profiltiefe anstelle von 5mm bei den semis) ich hab die rezensionen gelesen. Die profiltiefe vom rs zu finden scheint nicht so einfach. Zumindest tuhe ich mich schwer. Würde bei deiner nutzung den reifen vermutlich mal testen. Klar kann man bei einem reinen semi höhere gripnivaus erwarten. Aber das würde für mein empfinden sinnvoll werden, wenn mind. 2-3 trackdays gefahren werden. Der preis ist halt auch ein anderer und dieser ist bedeutend luftdruckempfindlicher und benötigt höhere arbeitstemperaturen. Der a052 hat für mein geschmack zu viel profilstruktur um ein ordentliches gripniveau aufzubauen. Die mischung ist auch recht weich. Ich persönlich würde da eher zu nem weniger profilierten reifen greifen. (Rennstrecke).

    Grüße
    Geändert von AndrEE (01.01.2022 um 14:36 Uhr)

  10. #25
    HAMAS D16 Civic
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von Steel Beitrag anzeigen
    Deutlich schlechter ist der RS wohl nicht, etwas weniger Grip durch andere Mischung (angeblich für EU-Reifenlabel E statt F) aber die auf einem Semi basierende Karkasse und das einhergehende gute Fahrverhalten hat er immer noch. Wahrscheinlich immer noch soviel Grip wie ein Slick aus den frühen 90ern als der DelSol auf den Markt kam

    Laut Idealo, pro Reifen:
    (195/50 R15)
    Nankang NS-2R ab 65,05 €
    Advan AD08RS ab 78,80 €
    Advan A052 ab 132,26 €

    In Japan gibt es mittlerweile den AD09, mal gucken ob/wann der hier kommt, und ob der preislich eher wie der AD08 R(S) oder eher wie der A052 liegen wird. Leider wohl nicht in 16", und in 15" max. 185/55.

    https://www.y-yokohama.com/release/p...20915tr005.pdf




    Ich hab zumindest viele schlechte Erfahrungen und Berichte über den aktuellen AD08RS gelesen zumindest, die Leute berichten, dass er nicht mehr so guten Grip hat.
    Nun, auf jeden Fall kann man sich ja zu einer Alternative Gedanken machen, denn beim Preis um 80€ gibt es da ja wie du bereits erwähnt hast den:

    *Nankang NS-2R
    und
    *Federal RSR
    *Federal RS-PRO

    was gibts noch ?

    Die AD09 sehen sehr interessant aus, werden aber safe bei 120+€ liegen, wenn die nach EU kommen. Die größen sind ebenfalls komisch, das doof.

    A052 is viel zu teuer leider.
    Geändert von EXES (01.01.2022 um 14:41 Uhr)

  11. #26
    HAMAS D16 Civic
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von AndrEE Beitrag anzeigen
    Der ad08r war früher ein uhp und kein reinrassiger semi. Da war der a048 das semi produkt bzw der a052. Also für deine nutzung etwas geeigneter. (8 mm profiltiefe anstelle von 5mm bei den semis) ich hab die rezensionen gelesen. Die profiltiefe vom rs zu finden scheint nicht so einfach. Zumindest tuhe ich mich schwer. Würde bei deiner nutzung den reifen vermutlich mal testen. Klar kann man bei einem reinen semi höhere gripnivaus erwarten. Aber das würde für mein empfinden sinnvoll werden, wenn mind. 2-3 trackdays gefahren werden. Der preis ist halt auch ein anderer und dieser ist bedeutend luftdruckempfindlicher und benötigt höhere arbeitstemperaturen. Der a052 hat für mein geschmack zu viel profilstruktur um ein ordentliches gripniveau aufzubauen. Die mischung ist auch recht weich. Ich persönlich würde da eher zu nem weniger profilierten reifen greifen. (Rennstrecke).

    Grüße

    Hmm ich muss mir dann überlegen und mich entscheiden ob ich mich für den AD08RS entscheiden sollte, wie gesagt Alternativen gibt es ja.

  12. #27
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    23.475

    Standard

    Als echten Semi fahre ich noch immer den Nankang. Hier musst du halt nur bei Nässe aufpassen, erst recht sobald er angefahren ist.

    Und ja, man merkt den Unterschied zwischen einem 60€ und einem 200€ Semi. Allerdings fährt sich das Auto nicht 3,3 mal so geil. Also ist es mir persönlich das nicht wert!
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  13. #28

    Registriert seit
    15.09.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.719

    Standard

    Wir fahren ja denke ich beide den ar-1 phil oder?
    Muss gestehen ich habe mit einem viel viel schlimmeren nässeverhalten gerechnet. Anhand des profils geht man ja nicht wirklich von verdrängung sondern eher von aufschwimmen aus. Bin den 5 runden auf der nordschleife gefahren im regen. Hat mir immer gutes feedback gegeben und ich war positiv überrascht. Achso hinterachse war 3 jahre alt und gut runtergefahren. VA neu. Und natürlich kein profi am lenker sondern ein hobby amateur, der sich etwas leihenhaft an der regenlinie spielte aber der regen hat da halt den vorteil, dass berechtigterweise die wenigsten fahren.

    Aber für die landstraße würde ich so einen reifen nicht kaufen.
    Geändert von AndrEE (02.01.2022 um 11:55 Uhr)

  14. #29
    HAMAS D16 Civic
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Als echten Semi fahre ich noch immer den Nankang. Hier musst du halt nur bei Nässe aufpassen, erst recht sobald er angefahren ist.

    Und ja, man merkt den Unterschied zwischen einem 60€ und einem 200€ Semi. Allerdings fährt sich das Auto nicht 3,3 mal so geil. Also ist es mir persönlich das nicht wert!

    Also du sprichst dann aber von dem AR1, oder? Der ist mega geil, also das Profildesign verspricht einiges und die Erfahrungen im internet sind sehr gut!
    Aber zu teuer und für meine Zwecke auch ne nummer too much, möchte ja auch im Alltag fahren mit dem Wagen


    Zitat Zitat von AndrEE Beitrag anzeigen
    Wir fahren ja denke ich beide den ar-1 phil oder?
    Muss gestehen ich habe mit einem viel viel schlimmeren nässeverhalten gerechnet. Anhand des profils geht man ja nicht wirklich von verdrängung sondern eher von aufschwimmen aus. Bin den 5 runden auf der nordschleife gefahren im regen. Hat mir immer gutes feedback gegeben und ich war positiv überrascht. Achso hinterachse war 3 jahre alt und gut runtergefahren. VA neu. Und natürlich kein profi am lenker sondern ein hobby amateur, der sich etwas leihenhaft an der regenlinie spielte aber der regen hat da halt den vorteil, dass berechtigterweise die wenigsten fahren.

    Aber für die landstraße würde ich so einen reifen nicht kaufen.
    Wieso nicht für die Landstraße, weil er nicht auf Temperatur kommt da?

  15. #30
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    23.475

    Standard

    Zitat Zitat von AndrEE Beitrag anzeigen
    Wir fahren ja denke ich beide den ar-1 phil oder?
    Muss gestehen ich habe mit einem viel viel schlimmeren nässeverhalten gerechnet. Anhand des profils geht man ja nicht wirklich von verdrängung sondern eher von aufschwimmen aus. Bin den 5 runden auf der nordschleife gefahren im regen. Hat mir immer gutes feedback gegeben und ich war positiv überrascht. Achso hinterachse war 3 jahre alt und gut runtergefahren. VA neu. Und natürlich kein profi am lenker sondern ein hobby amateur, der sich etwas leihenhaft an der regenlinie spielte aber der regen hat da halt den vorteil, dass berechtigterweise die wenigsten fahren.

    Aber für die landstraße würde ich so einen reifen nicht kaufen.
    Genau. Allerdings fahre ich die alte, vermeintlich schlechtere Mischung. Es gab einige Leute, die damit nicht zufrieden waren. Ich konnte ihn in Spa auch bei kalten Temperaturen irgendwann ins Fenster fahren. Aber sobald der im Regen auskühlt, ist schlagartig Feierabend. Ob die neue Mischung (die weiche) hier besser ist, kann ich aus eigener Erfahrung leider nicht sagen.
    Meine letze Erfahrung in Spa war dann noch, das meine Toyo R1R bei trocken und kalt den Nankang direkt unterlegen waren. Also der AR-1 (alte Mischung und hart) war selbst kalt ab Runde eins deutlich schneller.

    Auf den Nordschleife waren die R1R bei kalt und stehender Nässe um Welten besser. Das sind so meine Erfahrungen.

    Und auch bei mir sitzt ja nie ein Profi am Lenkrad.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •