Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Honda Civic Tourer 2017, 1.8 - Widerstand beim Schalten in niedrigen Gängen

  1. #1

    Standard Honda Civic Tourer 2017, 1.8 - Widerstand beim Schalten in niedrigen Gängen

    Hallo zusammen,

    ich fahren einen Civic Tourer BJ 2017, 1.8 L Motor, manuelle Schaltung mit ca. 40.000 km Laufleistung.

    Seit einigen KM lassen sich die unteren Gänge ab und zu schwerer einlegen. Um den Gang einzulegen muss man dann einen kleinen Widerstand überwinden.

    Das Problem tritt vorwiegend beim Schalten von 2. in 3. Gang auf. Vom 4. in den 3. Gang ist der Widerstand noch nie aufgetreten.

    Auch das Schalten vom 3. in 2. Gang und 1. in 2. Gang ist manchmal schwergängig.

    Einen Zusammenhang zur Drehzahl konnte ich nicht feststellen.

    Meine Honda Werkstatt hat das Problem als unbedenklich eingestuft, eine Sichtprüfung des Getriebes und der Schaltseileinheit vorgenommen - alles unauffällig.

    Ich persönlich kann das nicht nachvollziehen, da sich die Gänge wie oben beschrieben teilweise wirklich nur sehr schwer einlegen lassen.

    Gibt es hier Forum jemand der ähnliche Erfahrungen gemacht hat? Ist das Schaltverhalten wirklich normal?


    VG

  2. #2
    (R)ostdeutschland Avatar von Spoon
    Registriert seit
    08.06.2002
    Beiträge
    12.304

    Standard

    Gibt es die Probleme nur im kalten Zustand?

  3. #3
    Avatar von TypeRFan
    Registriert seit
    12.11.2020
    Ort
    NRW
    Beiträge
    83

    Standard

    Unser 1.8er schaltet sich butterweich - mittlerweile hat der fast 60.000 runter. Eventuell könnte ein Getriebeölwechsel da helfen. Aber nur originales Honda getriebe Öl nehmen.

  4. #4
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.699

    Standard

    Zitat Zitat von HondaCivicTourer2017 Beitrag anzeigen
    Das Problem tritt vorwiegend beim Schalten von 2. in 3. Gang auf. Vom 4. in den 3. Gang ist der Widerstand noch nie aufgetreten...
    Es gibt mehrere Mechanismen die im Schaltvorgang Reibung in der Bewegung verursachen, die sich ändern können und dementsprechend erfahren werden:
    • Synchronisierung braucht wegen Verschleiß länger für den Synchronisierungsvorgang damit die Ritzel ineinander greifen können. Lässt sich mit Zwischengas geben oder Drehzahlabfall abwarten (je nachdem ob hoch oder runter geschaltet wird) ausklammern und ist somit einfach prüfbar
    • Schaltgestänge für den Umschaltvorgang von 2 nach 3 hat durch etwas einen erhöhten Widerstand. Könnte man über die Schalthebel bei ausgehängten Schaltseilen mal testen.
    • Schaltbowdenzüge gehen schwer. Das wäre ja Schalthebelverfahrmuster ein H-Quergang. Evtl. muss man den Bowdenzug, der die Querbewegung in Schaltgabelbewegung umsetzt, mal genauer überprüfen.
    • Schalthebel muss zum Bowdenzug evtl. neu eingestellt werden weil Verschleiß oder Lockerung der Einstellschraube...

    Mehr kann ich auch nicht helfen, außer Dir zu empfehlen Dich da mal durch die Punkte durchzuarbeiten.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  5. #5
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Freiamt [CH]
    Beiträge
    22.988

    Standard

    Entweder gibt es ein Problem in der Schaltseilführung oder das Öl passt nicht (vor Allem wenn es im kalten Zustand auftritt).

    Zunächst mal die Schaltseile auf widerstandsfreien Zug prüfen. Anschliessend die Hebelarme am Getriebe auf ihre Gängigkeit prüfen und zu guter Letzt das Öl zu MTF3 (Honda) wechseln.

  6. #6
    still in love with R-81 Avatar von EG3-Style
    Registriert seit
    11.08.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    7.348

    Standard

    Zitat Zitat von TypeRFan Beitrag anzeigen
    Unser 1.8er schaltet sich butterweich - mittlerweile hat der fast 60.000 runter. Eventuell könnte ein Getriebeölwechsel da helfen. Aber nur originales Honda getriebe Öl nehmen.
    Dem schließe ich mich an. Mein 1.8er Tourer lässt sich ebenfalls einwandfrei schalten. Naja bis auf dern Rückwärtsgang. Aber der ist ja bei fast allen Hondas zickig

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •