Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: "Honda K48" V8 Projekt

  1. #1

  2. #2
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.475

    Standard

    Entwicklungstechnisch ist das ein herausforderndes wie feines Projekt. Wie es scheint macht jeder sehr gute R4 Zylinderkopf den V8 Zyklus in der Rennsportszene mal durch . Die flache Kurbelwelle ist dazu genau der richtige Ansatz um die Zündabstände möglichst gleichmäßig zu haben und Abgas-dynamisch gerade obenrum Liefergrad raus zu holen. Schade das die heiße Seite nach innen kommt, das macht die Applikation etwas komplexer. Gerade wegen Kabelbaum und von wegen gut angepasster Abgaskrümmer. Die Ansaugseite ist deswegen auch etwas beengter im Bauraum, gleichzeitig hat man das Leistungsverteilungsproblem: zwei Drosselklappen zu synchronisieren, Ansaugschwingungen auszugleichen. Thermodynamisch ist das die schlechtere Variante. Gemeinsames Plenum, eine Drosselklappe oder ein feines EDK-System mit einem gemeinsamen Ansaugplenum. Schade schade.

    Mir gefiel der Synergy Power-Aufbau deutlich besser: Yamaha-Köpfe, 1/4 Liter/Zylinder, extrem kurzer hub, innen kalte, außen heiße Seite. Viel einfacher thermodynamisch sinnvoll aufzubauen. Bekannter holte damit in der 2-Liter-Version 460 PS@14.600/min in der Saugerversion raus. Das geht halt mit einem R4 nicht, da würde die Bohrung zu groß werden. Am besten kann das nur der Volvo B234, der serienmäßig 90x78 möglich macht. Um den K20 dahin zu bringen müsste ich ca. 8000 Euro in den Kurbeltrieb investieren, 1500 Euro in die Buchsen und -dichttechnik und dann kann er simuliert 380 PS@11.000/min, das ist schon am Anschlag der Federn. Nein, so ein V8 macht richtig Sinn in der 2-Liter Klasse. Für einen fast 5 Liter-Motor würde ich das Geld woanders hinstecken, z.B. in einen Lexus 2UR-GSE, einer der feinsten V8-Konstruktionen die ich kenne. Leider ist der K48 eine sehr teure Liebhaberei, ich glaub den meisten Spaß hat man im Projekt selber .
    Geändert von LotusElise (23.03.2021 um 20:56 Uhr)
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  3. #3

    Standard

    Jo, seine Begründung ist dass die Kettenspanner sonst außen liegen (Package) und sich mit dem Ölrücklauf in die Quere kommen, wenn ich ihn im Video richtig verstanden habe.
    Auf FB schreibt er, dass er die Motorlagerung und Getriebeanbindung kompatibel zu den LS-Motoren macht:
    My custom Honda K48 engine has LS engine mounts! They are same size and same location as a regular LS3.
    Meaning that you could in theory use any LS swap kit as a starting point for swapping my engine. This took weeks of work I even had to buy a LS crank, flywheel and starter.
    Everything will bolt right up like a regular LS engine, the transmission, all 6 bolt flywheels or flex plates and starters.
    More details in future posts.
    To sum up if the transmission you like will bolts up to LS it will bolt up to my engine. Here is a T56 bolted on the back.
    Yes I still plan on support the transverse community a J35 engine back plate will be available for it.
    The engine will have multiple back plates.
    For the Porsche G50, Honda J35, CD009 and others.
    Radical baut einen 72°-V8 aus 2 Hayabusa-Motoren, ungefähr 430 PS aus 2.7 l, auf Anfrage wohl auch eine 3.2 l Version mit ca. 500 PS.
    https://www.radicalprecisionengineer...NICAL-DATA.pdf



    OT: Krasse Generative-Design Kurbelwelle von Honda und Autodesk:
    https://www.autodesk.com/customer-st...nkshaft-design
    Geändert von Steel (23.03.2021 um 23:50 Uhr)

  4. #4
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.475

    Standard

    Zitat Zitat von Steel Beitrag anzeigen
    ...Auf FB schreibt er, dass er die Motorlagerung und Getriebeanbindung kompatibel zu den LS-Motoren macht:
    Nochmals Schade, der will nur dem Ami-Pushrod-V8-Markt was entgegensetzen. Ob er in dem Markt was reißen würde ich in Frage stellen, da die schon auf das Zeugs stehen.

    Zitat Zitat von Steel Beitrag anzeigen
    ...Radical baut einen 72°-V8 aus 2 Hayabusa-Motoren, ungefähr 430 PS aus 2.7 l, auf Anfrage wohl auch eine 3.2 l Version mit ca. 500 PS.
    Der ist auch homologiert und für Euro 5 zertifiziert . Dafür mussten die bestimmt einige Abstriche bei der Drehzahl machen, so ein Euro 5 KAT der braucht einiges mehr an reaktiver Fläche = Widerstand.

    Zitat Zitat von Steel Beitrag anzeigen
    ...OT: Krasse Generative-Design Kurbelwelle von Honda und Autodesk:
    Ich habe die schon mal auf LinkedIn gesehen. Der Konstrukteur sprach von weiteren reibreduzierenden Effekten. Drei Lager für 4 Töpfe ist schon eine Nummer, speziell wenn darüber aufgeladen verbrannt wird. Ich meine der 4-Zylinder-Boxer-Motor (luftgekühlt) von VW, der war sogar nur mit 2 Lagern. Da war aber auch kein Druck drauf und die Lager waren sicher leicht angekanntet .
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •