Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 64

Thema: CRX ED9 - Anspringproblem (wenn Motor warm ist, nach ca. 10 Minuten)

  1. #16

    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    tiefstes Allgäu
    Beiträge
    56

    Standard

    Puh - nach euren ganzen Antworten bin ich jetzt leicht überfordert .... :-(
    Erstmal danke für eure ganze Hilfe - ich verstehe aber nicht mal die Hälfte davon...
    Ich werd das alles ausdrucken und meinen Mechanikern geben - ich nehme an die wissen was zu tun ist.

    Mit Hauptrelais von "e-j2-ddy" ist aber nicht das Benzinpumpenrelais gemeint, das wir schon nachgelötet haben - oder?

  2. #17

    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    tiefstes Allgäu
    Beiträge
    56

    Standard

    Zitat Zitat von ED&ED Beitrag anzeigen
    Es können auch schlecht nachgelötete Kontakte im Relais sein, habe an meinem zwei mal gemacht. Bei ersten mal nicht warm genug gemacht, bzw. kein neue Lötzinn zugegeben.
    Werfe ein Blick aufs ECU wenn der Motor wieder ausgeht bevor die Zündung ausgemacht wird. Kann sein dass das ECU doch ein Code blinkt.

    Mit "ECU" meinst du den Fehlercode-Speicher im Beifahrer-Fussraum?
    Das glaube ich daher nicht weil der Fehler doch speichert, wenn sie mal aufgetreten sind - dachte ich?
    Und bis heute ist da nix - der hat keine Fehler drin...

  3. #18

    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    tiefstes Allgäu
    Beiträge
    56

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen
    Griaß Di Corinna,

    losht sich so a als hät ar an hihnh Kiahlwassrtempratursensor. Der B16 hat in der Motorsteuerung eine Rückkopplung von Wassertemperatur und Mengensteuerung für den Kraftstoff. Wenn der Temperatursensor falsche Informationen an das Steuergerät liefert stimmt das für den Leerlauf notwendige Lambda nicht mehr. Könnte also der Kühlwassertemperatursensor sein. Schon mal getauscht?

    Beim Leerlaufregelventil habe ich meine Bedenken, wenn es den Warmlauf hinbekommt, sollte das auch warmen Leerlauf einregeln können. Möchte es aber nicht ganz ausschließen, Dreck kann das Leerlaufregelventil (Engl. IACV für Intake Air Control Valve) auch im notwendigen Verfahrweg behindern, da könnte Reinigen eine Lösung darstellen. Im warmen Leerlauf macht es weiter zu, da das aufzubringende Leerlaufmoment des Motors zum Halten der Solldrehzahl sinkt wie auch die Warm-Solldrehzahl im Wert selbst (z.B. 800/min statt 1300/min im Warmlauf).

    Das wiederholte Starten des Motors lässt die Wandfilmstärke an Kraftstoff im Ansaugbereich ansteigen und ein zu mageres Ist-Lambda praktisch anfetten. Was mich aber wundert ist das Du per Gasfuß das Ausgehen nicht verhindern kannst. Das spräche eher für eine Überfettung die er von Haus aus im Leerlauf hätte, wenn das beschriebene Phänomen nicht mit der Anzahl Starts zusammenhängen sollte. Darum meine Frage, wenn Du Dich zurück erinnerst, spielen die Anzahl Starts eine Rolle beim Gasfußkontrollierten Leerlauf, also ist der Einfluss Gasfußsteuerung beim 1. Neustart besser als beim 2. oder 3.?

    Ich würde folgendes machen:
    1. Zündkerzen reinigen
    2. Bei der Gelegenheit Kompression messen
    3. Leerlaufregelventil reinigen
    4. Kühlwassertemperatursensor tauschen

    Die Schritte 3. und 4. sind abhängige. Der 3. muss vor dem 4. folgen, 1. und 2. können parallel abgearbeitet werden.

    Wenn mi it alls teischt, schinh Griaß noach Immenstadt.

    Markus
    huhu,
    immenstadt stimmt net - da war nur der "unfall", als mir jemand vorne rein gefahren ist + dann abgehaut ist. komme aus sulzberg - unterhalb vom kempten - tiefste allgäu-provinz...

    ok das geb ich so an meine mechaniker weiter was sie tun sollen.

    bzgl. deinen startversuchen - also wenn ich beim 1. fehler zu wenig lang gewartet hab und es zu schnell probiere zickt er noch mehr rum und es dauert dann um so länger (noch mehrere versuche) um ihn zum laufen zu kriegen.
    im sommer hatte ich mal das problem dass ich ihn nach ein paar startversuchen (wo ich wohl jeweils zu wenig lang gewartet hatte) gar nicht mehr zum laufen gebracht hatte - er zündet dann gar nicht mehr, springt also gar nicht mehr an. da musste ich ihn dann stehen lassen und mich abholen lassen und hab es erst stunden später wieder probiert (da sprang er dann natürlich an, weil er ganz kalt war).
    es kann sein - wenn ich geduldig warte - dass er nach dem 1. fehler anspringt wie wenn nix gewesen wäre.
    es kann aber auch sein (vielleicht wenn ich zu ungeduldig bin?) dass er viele versuche braucht (mit jedesmal warten dazwischen) bis er wieder anspringt - beantwortet das deine frage?

    da aber die teile für den CRX mittlerweile echt teuer + rar sind und ich nicht so viel geld hab möchte ich ungern
    auf "verdacht" teile besorgen, dies dann doch nicht sind (z. B. kühlwassertemperatur-sensor und sonstiges).
    möchte schon ziemlich sicher sein, dass das teil kaputt ist (der TA-Sensor hat schon 129 euro gekostet gehabt :-( ).
    Geändert von ninni777 (30.01.2021 um 14:54 Uhr)

  4. #19

    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    tiefstes Allgäu
    Beiträge
    56

    Standard

    Zitat Zitat von madman Beitrag anzeigen
    eacv

    ne haben wir noch net - gebe ich an die mechaniker weiter - mercy...

    oh mein gott - ob wir den fehler jemals finden werden - das hört sich an wie die suche nach der berüchtigten "nadel im heuhaufen" ...

  5. #20

    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    tiefstes Allgäu
    Beiträge
    56

    Standard

    Zitat Zitat von waterstrott Beitrag anzeigen
    Beides, aber hören ist bei entsprechender Umgebung wesentlich einfacher. Die Pumpe befindet sich unter der Rückbank. Wenn du die Zündung einschaltest, sollte sie für ca. 2 Sekunden laufen. Dann hast du erstmal einen Anhaltspunkt wie sich die Pumpe anhört.

    Ansonsten kann man mit einem Fön die Bauteile (Einspritzpumpenrelais, Vorwiderstand Einspritzdüsen, Map-Sensor, Zündverteiler - bereits in absteigender Wahrscheinlichkeit aufgezählt) erwärmen und schauen wodurch beschriebener Vorfall eintritt - Motor sollte dabei laufen.
    Aber ehrlich gesagt würde ich die Hoffnung beim Einspritzpumpenrelais noch nicht aufgeben!

    Gesendet von meinem Pixel 5 mit Tapatalk

    benzinpumpe-hören probier ich mal aus wenn ers das nächste mal hat.
    allerdings ist grad winter + das allgäu arschkalt - da ist er ja fast immer "brav" ;-)

    und die fön-aktion geb ich an meine mechaniker weiter - mercy :-)
    Geändert von ninni777 (30.01.2021 um 14:48 Uhr)

  6. #21
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.799

    Standard

    Zitat Zitat von ninni777 Beitrag anzeigen
    ...immenstadt stimmt net - da war nur der "unfall", als mir jemand vorne rein gefahren ist + dann abgehaut ist. komme aus sulzberg - unterhalb vom kempten - tiefste allgäu-provinz...
    Tiefste Provinz, wohl eher Großstadtvorort von Kempten . Ich wuchs südlicher auf, dort sind 1-5 Häuser-Orte keine Seltenheit.

    Zitat Zitat von ninni777 Beitrag anzeigen
    ...ok das geb ich so an meine mechaniker weiter was sie tun sollen.


    Zitat Zitat von ninni777 Beitrag anzeigen
    ...bzgl. deinen startversuchen - also wenn ich beim 1. fehler zu wenig lang gewartet hab und es zu schnell probiere zickt er noch mehr rum und es dauert dann um so länger (noch mehrere versuche) um ihn zum laufen zu kriegen.
    im sommer hatte ich mal das problem dass ich ihn nach ein paar startversuchen (wo ich wohl jeweils zu wenig lang gewartet hatte) gar nicht mehr zum laufen gebracht hatte - er zündet dann gar nicht mehr, springt also gar nicht mehr an. da musste ich ihn dann stehen lassen und mich abholen lassen und hab es erst stunden später wieder probiert (da sprang er dann natürlich an, weil er ganz kalt war).
    es kann sein - wenn ich geduldig warte - dass er nach dem 1. fehler anspringt wie wenn nix gewesen wäre.
    es kann aber auch sein (vielleicht wenn ich zu ungeduldig bin?) dass er viele versuche braucht (mit jedesmal warten dazwischen) bis er wieder anspringt - beantwortet das deine frage?
    Schon einwenig. Es scheint mit der Wandfilmmasse an Kraftstoff zusammen zu hängen. Also kein Mager- sondern ein Fettlaufproblem. Das spricht u.a. für den Kühlwassersensor aber auch für alles andere was fälschlicherweise zu einer Anfettung führt.

    Zitat Zitat von ninni777 Beitrag anzeigen
    ...da aber die teile für den CRX mittlerweile echt teuer + rar sind und ich nicht so viel geld hab möchte ich ungern
    auf "verdacht" teile besorgen, dies dann doch nicht sind (z. B. kühlwassertemperatur-sensor und sonstiges).
    möchte schon ziemlich sicher sein, dass das teil kaputt ist (der TA-Sensor hat schon 129 euro gekostet gehabt :-( ).
    Verstehe, den Kühlwassersensor kann man ausgebaut vermessen: Wassertopf auf den Herd, einschalten, Fühler mit dem Messkopf eintauchen und die Temperatur mit messen. Für den Sensor brauchst Du eine 5V Spannungsquelle und ein Widerstandsmessgerät (Voltmeter). Bei dem Test sollte der Widerstand bei zunehmender Temperatur abnehmen. Wenn die Widerstandswerte dann auch noch zur Sensor-Soll-Kalibrierung passen, dann ist die Funktion gewiss und er muss nicht getauscht werden. Du könntest auch einfach, sofern vorhanden, die Temperatur des Kühlwassers im Fahrzeug ablesen während der Motor warmläuft. Hat er eine Kühlwassertemperaturanzeige?
    Mein DAMPFHAMMER HD-Motor-Entwicklungsziel:
    2 Liter Saugmotor,
    360 PS@10.000/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  7. #22
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    23.427

    Standard

    Das mit der Anzeige ist leider nicht hilfreich. Der Tacho bekommt sein Signal von einem gesonderten Sensor.

    Mal eine Frage, die eigentlich bereits ganz am Anfang hätte kommen sollen, ein Werkstatthandbuch für den ED9 Facelift habt ihr? Dann einfach stumpf den Reperaturleitfaden abarbeiten. Ansonsten fischt ihr ewig im Trüben, sollte hier nicht durch Zufall einer ins Schwarze tippen.

    Edit: Ich muss mal mein Handvuch raus kramen und dann mal studieren.
    Geändert von SPY#-2194 (31.01.2021 um 16:17 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  8. #23

    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    tiefstes Allgäu
    Beiträge
    56

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen
    Hat er eine Kühlwassertemperaturanzeige?
    Ne, nur eine analoge Anzeige wie "warm" er ist (neben der Tankanzeige in der gleichen Optik) - aber ich glaube nicht dass du die meinst, oder? Also ne direkte Anzeige wie viel Grad das Wasser hat hat er nicht.

  9. #24

    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    tiefstes Allgäu
    Beiträge
    56

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Das mit der Anzeige ist leider nicht hilfreich. Der Tacho bekommt sein Signal von einem gesonderten Sensor.

    Mal eine Frage, die eigentlich bereits ganz am Anfang hätte kommen sollen, ein Werkstatthandbuch für den ED9 Facelift habt ihr? Dann einfach stumpf den Reperaturleitfaden abarbeiten. Ansonsten fischt ihr ewig im Trüben, sollte hier nicht durch Zufall einer ins Schwarze tippen.

    Edit: Ich muss mal mein Handvuch raus kramen und dann mal studieren.
    Hey,
    natürlich hab ich das Werkstatthandbuch - haben auch schon mal reingeschaut aber wenn man das genau so macht wie da drin beschrieben tauscht man glaube ich alles aus - und das kann ich mir definitiv nicht leisten!
    Denn laut dem Buch könnte es wirklich fast alles sein, was sich da so in der Umgebung befindet. Und ich kann von meinem Mechaniker (der mir das echt wirklich günstig macht - Gott sei Dank) nicht verlangen dass er das alles liest.
    Und ich versteh nicht sooo viel davon, was da drin steht.

  10. #25
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Freiamt [CH]
    Beiträge
    23.284

    Standard

    Du musst das ja auch nicht verstehen. Es reicht ja wenn du das deinem Mech unter die Nase hälst.
    Das ist auch nicht viel "zum lesen". Und wenn er dir helfen will und soll, dann überfliegt er das und probiert es aus..

    Die Teile kosten nicht die Welt (wirklich). Man muss das einfach mal durchgehen.. ist ja nun keine Raketenwissenschaft. Braucht man nur etwas Zeit
    Getauscht wird erst wenn man durch das Ausschlussverfahren rausgefunden hat, was man benötigt. Vorher kostets garnix

    Wenn das bis zum Frühjahr noch nicht durch ist, kann ich mir das mal anschauen ....

  11. #26
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.799

    Standard

    Zitat Zitat von ninni777 Beitrag anzeigen
    Ne, nur eine analoge Anzeige wie "warm" er ist (neben der Tankanzeige in der gleichen Optik) - aber ich glaube nicht dass du die meinst, oder? Also ne direkte Anzeige wie viel Grad das Wasser hat hat er nicht.
    Zahlenwerte wären schon gut. Steigt den die Kühlwassertemperatur auf der Anzeige wie zu erwarten wäre?
    Mein DAMPFHAMMER HD-Motor-Entwicklungsziel:
    2 Liter Saugmotor,
    360 PS@10.000/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  12. #27
    e.V. Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    3.994

    Standard

    Zitat Zitat von ninni777 Beitrag anzeigen
    Puh - nach euren ganzen Antworten bin ich jetzt leicht überfordert .... :-(
    Erstmal danke für eure ganze Hilfe - ich verstehe aber nicht mal die Hälfte davon...
    Ich werd das alles ausdrucken und meinen Mechanikern geben - ich nehme an die wissen was zu tun ist.

    Mit Hauptrelais von "e-j2-ddy" ist aber nicht das Benzinpumpenrelais gemeint, das wir schon nachgelötet haben - oder?

    Doch, das ist es. Wird "fälschlicherweise" auch von mir oft als Benzinpumpenrelais betitelt... :-)
    Aus diesem kommen zwei gelb/schwarze Kabel welche das geschaltete Plus ausgeben.
    Eines geht zur Benzinpumpe und eines zum Steuergerät.
    Da könnte man schonmal die grobe Funktion überprüfen.
    Auf dem für die Pumpe liegen ab "Zündung an" für ca. 3 s die 12V an.
    Bei dem anderen dauerhaft. Läuft der Motor, auf beiden Dauerplus.
    Einfach mal eine Prüflampe an den Pumpenausgang, laufen lassen und dann mal warm machen das Relais
    oder drauf rumklopfen.


    Beiß dich nicht an der Temperatur fest! Der Sensor schafft es beim besten Willen nicht, dass die ECU bis zum "Absaufen" regelt.
    Ich hatte mal ein durchgescheuertes "Sensor Masse" Kabel im Motorkabelbaum. Das hat die wildesten Fehlercodes sämtlicher Sensoren
    hervorgerufen an dem Massekreis (TA, TW und TPS). Auswirkungen auf den Motorlauf hatte da nur der gestörte TPS. Der Motor lief völlig normal.
    Das ist nur ein extrem Beispiel.


    Du brauchst für deine Fehlersuche entweder einen wirklich guten Mechaniker oder jemanden, der sich speziell mit diesen Autos sehr gut auskennt.
    Wäre es nicht am anderen Ende des Landes, ließe sich das bei nem Kaffee mal an nem Nachmittag erledigen...

  13. #28

    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    tiefstes Allgäu
    Beiträge
    56

    Standard

    Zitat Zitat von Alf Beitrag anzeigen
    Wenn das bis zum Frühjahr noch nicht durch ist, kann ich mir das mal anschauen ....
    ich werd evtl. darauf zurückkommen ;-)

  14. #29

    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    tiefstes Allgäu
    Beiträge
    56

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen
    Zahlenwerte wären schon gut. Steigt den die Kühlwassertemperatur auf der Anzeige wie zu erwarten wäre?
    zahlenwerte kann ich nicht liefern, sorry :-(
    naja also die anzeige hat ja eigentlich eh nur 2 werte (wenn mans genau nimmt) - ganz kalt und knapp unter halb warm.
    in einer anderen position hab ich die temperatur-nadel noch nie gesehen Oo
    aber auch mit seinem fehler hat er entweder ganz kalt oder halb warm als anzeige - also nix aussergewöhnliches

  15. #30

    Registriert seit
    29.07.2013
    Ort
    tiefstes Allgäu
    Beiträge
    56

    Standard

    Zitat Zitat von e-j2-ddy Beitrag anzeigen
    Doch, das ist es. Wird "fälschlicherweise" auch von mir oft als Benzinpumpenrelais betitelt... :-)
    Aus diesem kommen zwei gelb/schwarze Kabel welche das geschaltete Plus ausgeben.
    Eines geht zur Benzinpumpe und eines zum Steuergerät.
    Da könnte man schonmal die grobe Funktion überprüfen.
    Auf dem für die Pumpe liegen ab "Zündung an" für ca. 3 s die 12V an.
    Bei dem anderen dauerhaft. Läuft der Motor, auf beiden Dauerplus.
    Einfach mal eine Prüflampe an den Pumpenausgang, laufen lassen und dann mal warm machen das Relais
    oder drauf rumklopfen.


    Beiß dich nicht an der Temperatur fest! Der Sensor schafft es beim besten Willen nicht, dass die ECU bis zum "Absaufen" regelt.
    Ich hatte mal ein durchgescheuertes "Sensor Masse" Kabel im Motorkabelbaum. Das hat die wildesten Fehlercodes sämtlicher Sensoren
    hervorgerufen an dem Massekreis (TA, TW und TPS). Auswirkungen auf den Motorlauf hatte da nur der gestörte TPS. Der Motor lief völlig normal.
    Das ist nur ein extrem Beispiel.


    Du brauchst für deine Fehlersuche entweder einen wirklich guten Mechaniker oder jemanden, der sich speziell mit diesen Autos sehr gut auskennt.
    Wäre es nicht am anderen Ende des Landes, ließe sich das bei nem Kaffee mal an nem Nachmittag erledigen...
    okay - also ich druck das hier alles mal aus + das werkstatthandbuch und dann schau mer mal ob die jungs was finden...
    du kannst trotzdem gerne aufn kaffee am nachmittag vorbeikommen - auch wenn du am anderen "ende der welt" wohnst :-))))
    ansonsten muss wohl doch noch alf dran glauben ;-)
    Geändert von ninni777 (02.02.2021 um 19:27 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •