Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 39

Thema: Typerfans FK8 und Tourer

  1. #1
    Avatar von TypeRFan
    Registriert seit
    12.11.2020
    Ort
    NRW
    Beiträge
    51

    Cool Typerfans FK8 und Tourer

    Liebes Forum,

    ich stelle mich kurz und danach zuerst meinen FK8 vor.

    Ich komme aus dem Rhein Sieg Kreis bin 38 Jahre alt, gelernter Industrie Mechatroniker und fahre mittlerweile einen 2019er FK8 GT bzw. den Tourer.

    Ich hoffe hier im Forum Hilfen zu verschiedenen Fragen und Problemen finden zu können.

    Meine Hobbys sind neben den Autos, Motorrad fahren und schrauben, RC Cars, Eishockey, Mountainbiken und natürlich meine Familie mit meinen beiden Jungs.

    Nun eine kleine Vorgeschichte...

    2006 als der 8te Civic auf den Markt kam, war ich hin und weg allein nur durch die Werbung die damals im TV lief. Während einer Gerwebeschau konnte ich mir den dann Live anschauen und es war irgendwie Liebe auf den ersten Blick. Nach einer Probefahrt und 6 Monaten! Lieferzeit war es endlich soweit und wir bekamen unseren Nighthwak Black Pearl 1.8er FK2 in der Sport Ausstattung mit Xenon, Sitzheizung, PDC und Sport Kit.

    In den ganzen Jahren durchlief der Civic ettliche Umbauten. Unter anderem das GP Kit hinten, verschiedene Folierungen, einen OEM Type R Spoiler, Stahlflex Bremsleitungen, TSS MSD und Remus ESD, Spurplatten, Type R Felgen, H&R Federn, Kofferraum Soundausbau (für Treffen) im Alltag einen JL Audio Woofer, Doppeldin Radio, LED Beleuchtung uvm.

    Er war mein Absoluter Traumwagen - neben denen die ich mir nicht leisten kann.

    2010 kam dann noch ein FN2 in Milano Rot dazu. Auch dieser wurde modifiziert. GP Kit komplett, verschiedene Folien, Invidia AGA, H&R Federn, Seeker Spoiler Aufsatz, Hosenträger Gurte, Pioneer Doppeldin uvm.

    In der gesamten Zeit kamen nacheinander noch drei Skoda Fabia Kombis als Alltagsauto dazu.
    Der letzte Fabia musste dann im Mai 2019 für den Civic Tourer 1.8er Lifestyle weichen. Der Tourer ist in allen belangen besser als die Fabias. Sei es Komfort oder Platzangebot. Wobei die Fabias alle schon in der höchsten Elegance Austattung waren und für sich gesehen wirklich super waren, aber eben kein Honda.

    Am Tourer wurde bisher nicht so viel gemacht. Soll auch nicht. Der wird gepflegt und gehegt und soll einfach zuverlässig sein und vor allem Alltagstauglich. Denn neben den Autos ist ein großes Hobby von unserer Familie der Eishockey Sport. Da braucht man erstens Viel Platz und nach harten Trainings ein komfortables Auto - Stichwort Rücken.
    Es kommen allerdings die alten FN2 Sommerräder drauf - Oxigin Concave in 18 Zoll - noch in Grün später aber in Schwarz oder Blau. Ansonsten wurde nur die Innenraumbeleuchtung auf LEDs umgebaut und ein Flacher Pioneer Subwoofer kam in den Kofferaum. Eine LED Fußraumbeleuchtung habe ich ebenfalls eingebaut.

    Von den ganzen Modernen Komfort Features angetan, verloren unsere 8er Civics etwas den Komfort. Dazu kam, dass ich im September 2019 die Möglichkeit hatte einen FK8 Probezufahren. Bisher gefiel mir der FK8 in vielen Details nicht. Aber mal Fahren und das aktuelle Civic Topmodell zu fahren kann man ja mal machen. Außerdem kann man die Details ja ändern...

    Nun ja, vom Fahrverhalten und den netten Spielereien war ich direkt angefixt. Optisch zwar noch nicht. Aber die Remus AGA und der Motor waren schon sehr geil.
    Auch meiner Frau gefiel er immer besser sodass wir uns im Dezember dazu entschieden hatten einen FK8 in Blau zu kaufen. Mittlerweile gefiel mir der FK8 genau so gut wie mein seeliger FK2. Vorraussetzung für den Kauf war, dass ich das gleiche Tolle Gefühl haben will wie bei meinem FK2 - das kann ich euch sagen ist mittlerweile das Gleiche. Auch wenn wir uns noch beschnuppern müssen ist der FK8 für mich die perfekte Evolution vom FK2. Ich glaube mit dem FK2R wäre ich nicht so warm geworden.

    Unsere beiden 8er Civics begleiteten uns deshalb bis ende letzten Jahres und wurden mit dem Kauf vom FK8 dann verkauft.

    Der FK8 war komplett Serienmäßig und hatte erst 8.300 KM auf der Uhr und war noch kein Jahr alt.

    Der FK8 wurde dennoch schon ein wenig modifiziert. Ich kann einfach nicht etwas fahren was theoretisch jeder hat. Bei allen Umbauten ist mir allerdings auch hier mittlerweile die Alltagstauglichkeit wichtig. Dennoch habe ich folgendes schon gemacht:

    - 25er H&R Spurplatten in Schwarz mit den OEm 20 Zöllern
    - Dazu modifizierte Mudflaps vorne und hinten
    - Evolity Stahlflex Bremsleitungen
    - Haubenlifter
    - Carbon Style Nummernschildrahmen
    - EZ Lip Vorne
    - Mugen Style Schaltknauf
    - Start Stop Deleter
    - Öltemperaturanzeige (GAAANZ Wichtig!!)
    - Innenraum auf LED umgerüstet
    - Kofferraumbodenplatte Modifziert
    - Gummi Matten in Schwarz/Rot mit Type R Silhoutte in verschiedenen Ablagefächern
    - Ablage Wanne 83449-TBA-A01ZA in Mittelkonsolem eingebaut
    - Mugenstyle Öldeckel
    - hintere Bremssattelhalter Rot lackiert


    Geplant ist noch einen Subwoofer unter den Beifahrersitz zu montieren. Eine Remus AGA passend für OPF soll auf jedenfall noch eingebaut werden. Ob ich die Lautsprecher noch tausche weiß ich noch nicht sicher. Erstmal soll der Sub rein und dann entscheide ich wie es weiter geht. Ich habe noch Axton Hochtöner und Hertz bzw. Bassworks Mittenlautsprecher hier liegen. Ebenfalls soll noch eine Ausstiegsbeleuchtung und eine Fußraumbeleuchtung eingebaut werden.

    Also in Planung:

    - Remus AGA
    - Lautsprecher in den Türen
    - Subwoofer
    - Fußraumbeleuchtung
    - Ausstiegsbeleuchtung
    - Hosenträger
    - Lugnuts
    - Fender Washer


    Es wird sicherlich noch einiges Passieren. Allerdings werde ich den Motor nicht Modifizieren da ich für meine Bedürfnisse eigentlich schon fast Übermotorisiert bin und vor allem geht mir Langlebigkeit vor allem. Auch wenn 400 PS locker machbar sind, irgendwas leidet meiner Meinung nach immer. Und sei es nur der Führerschein.

    Von Zeit zu Zeit werde ich hier immer mal wieder neue Updates posten.


    Man liest sich.


    Edit: Ich kann keine Bilder einfügen. Kann mir einer Helfen wo ich die hier hochlade. Oder geht das nur über externe Seiten?

    Edit 2:

    Hier ist ein Foto von unserem R und unserem Tourer. Außerdem von der Öltempanzeige und dem Mugenstyle Knauf sowie den Gummieinlagen:










    Geändert von TypeRFan (09.04.2021 um 07:58 Uhr)

  2. #2
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.600

    Standard

    Zitat Zitat von TypeRFan Beitrag anzeigen


    Edit: Ich kann keine Bilder einfügen. Kann mir einer Helfen wo ich die hier hochlade. Oder geht das nur über externe Seiten?
    www.abload.de empfiehlt sich.

    Als Forenmitglied (1€ im Monat) bekommst du platz auf dem Server und kannst direkt im Posting Bilder hochladen
    * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€ * EK9 Replica Heckspoiler inkl Baseplate: 70€ * Stockinteriorsteppich in rot für DC/EG: 80€

  3. #3
    e.V. Mitglied Avatar von ED&ED
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    67454 DÜW
    Beiträge
    7.176

    Standard

    Willkommen im Forum!

  4. #4

    Registriert seit
    18.02.2002
    Ort
    St. Georgen/Gusen (Linz OÖ)
    Beiträge
    2.688

    Standard

    @TypeRFan: Herzlich Willkommen im Forum und viel Spaß hier!

  5. #5
    Avatar von TypeRFan
    Registriert seit
    12.11.2020
    Ort
    NRW
    Beiträge
    51

    Standard

    Am Wochenende habe ich meine Haubenlifter mit Carbonfolie beklebt und montiert. Nach einigem Tüfteln passten die gut ohne irgendwo anzuliegen....aber heute Morgen wollte ich die Scheibe wischen und es kam kein Wasser. Vorhin habe ich dann mal danach geguckt und festgestellt dass der Schlauch der Wischdüsen von dem rechten Haubenlift eingeklemmt worden ist. Nun muss ich mir dafür eine andere Verlegung überlegen.

    Hat jemand das schon einmal gehabt und gelöst?

  6. #6
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.479

    Standard

    Willkommen bei Hondapower TypeRFan!

    Ich habe mich noch nicht mit den Unterschieden von FK2 und FK8 beschäftigt. Was ist denn da so gewöhnungsbedürftig für Dich und was kompensierte es?

    Zitat Zitat von TypeRFan Beitrag anzeigen
    Öltemperaturanzeige (GAAANZ Wichtig!!)
    Das finde ich interessant. Generell finde ich eine Öltemperturanzeige eine ideale Ergänzung zur Öldruckanzeige. Hattest Du mit dem FK8 Type R denn schon Momente gefährlich hoher Öltemperatur? Wo setzt die Honda ECU das Limit, wo Du selbst?
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  7. #7
    Avatar von TypeRFan
    Registriert seit
    12.11.2020
    Ort
    NRW
    Beiträge
    51

    Standard

    Danke übrigens für die Willkommensgrüße!

    Nun ja der FK2 (Baujahr 2006) hatte halt die ganzen Assistenten nicht (Toterwinkel, Spurhalteassistent CMBS usw.) Aber man gewöhnt sich halt dran und irgendwann möchte man das ganze nicht mehr missen. Wobei alles was der R hat, benötige ich eigentlich nicht wirklich. Zumindest wenn man "Spaß" hat lenken die eher ab. Aber im Alltag - wofür ich den R ja (leider) auch benutze sind die manchmal schon eine Hilfe.

    Die Öltempemperatur war halt jetzt ende Dezember bis jetzt noch nicht wirklich so hoch. Im Sommer könnte das anders aussehen. Allerdings messe ich ja auch nur die Temperatur in der Ölwanne. Die ist ja definitiv niedriger als im direkten Ölkreislauf beispielsweise mit einer Sand*****cheibe zwischen Ölfilter und Motorblock gemessen. Dennoch steigt beim normalen Fahren ja irgendwann die Temperatur nicht mehr weiter. Womit ich dann als "warme Grenze" im Winter 70°C und ich schätze im Sommer 80°C festlege bzw. festgelegt habe. Wenn man dann Gas gibt steigt die Temperatur natürlich, fällt aber auch wieder auf etwa 75°C ab.

    Ich habe mir die Arbeit gemacht und folgendes notiert:

    5°C Außentemperatur Stadtverkehr/Überland Verhältniss 40/60.

    Die Kühlwasser Anzeige in relation zur Öltemperatur:

    - Der grüne Balken erscheint bei 30°C
    - Erster roter Strich bei 35°C
    - 4 Rote Striche bei 40°C
    - 8 Rote Striche bei 45°C
    - 14 Rote Striche bei 50°C
    - 17 Rote Striche bei 60°C

    Ab da wird das Kühlwasser nicht mehr wärmer und nur noch das Öl wird wärmer.

    Ich will damit sagen, dass Honda die Kühlwasseranzeige so Programmiert hat, dass das Motoröl fast Warm ist wenn das Kühlwasser als Warm angezeigt wird. Zudem Zeitpunkt ist man dann auch ca. 15 Minuten gefahren.

    Bisher kenne ich dass vom FN2 und vom alten FK2 (auch von meinen Motorrädern) nur so, das das Kühlwasser schon nach 5 Minuten Fahrt warm ist und das Öl dann vielleicht gerade mal die 40°C erreicht hat.

    Vielleicht wird der Kühlkreislauf später komplett geöffnet und ermöglicht somit dem Motor schneller eine für die Verbrennung bessere Betriebstemperatur zu erreichen.
    Geändert von TypeRFan (28.01.2021 um 20:35 Uhr)

  8. #8

    Standard

    Schau mal, die Kühlmitteltemperaturanzeige hat so eine Plateaufunktion. Ich weiß jetzt nicht, wie das beim FK8 ist, aber bei den "normalen" Autos ist das so.
    https://www.sgaf.de/content/plateauf...anzeige-436936

  9. #9
    Avatar von TypeRFan
    Registriert seit
    12.11.2020
    Ort
    NRW
    Beiträge
    51

    Standard

    Das war beim FK2 auch schon so. Selbst wenn der gekocht hat war der Zeiger nur minimal höher als sonst. Ich konnte das bisher auch beim FK8 so beobachten. Selbst als der Lüfter anging war die Anzeige so wie immer.

    Wie gesagt ich finde die Zeiger Charakteristik in Relation zur öltemeperatur eigentlich ganz gut.

    Gesendet von meinem SM-A750FN mit Tapatalk

  10. #10
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.479

    Standard

    Zitat Zitat von TypeRFan Beitrag anzeigen
    Nun ja der FK2 (Baujahr 2006) hatte halt die ganzen Assistenten nicht (Toterwinkel, Spurhalteassistent CMBS usw.) Aber man gewöhnt sich halt dran und irgendwann möchte man das ganze nicht mehr missen. Wobei alles was der R hat, benötige ich eigentlich nicht wirklich. Zumindest wenn man "Spaß" hat lenken die eher ab. Aber im Alltag - wofür ich den R ja (leider) auch benutze sind die manchmal schon eine Hilfe.
    Ist es wirklich nur der Elektronikschnickschnack der die beiden Modelle unterscheidet?

    Zitat Zitat von TypeRFan Beitrag anzeigen
    Die Öltempemperatur..."warme Grenze" im Winter 70°C und ich schätze im Sommer 80°C festlege bzw. festgelegt habe. Wenn man dann Gas gibt steigt die Temperatur natürlich, fällt aber auch wieder auf etwa 75°C ab.
    Heißt im Alltagsbetrieb kommt die Öltemperatur nicht über 70 °C im Winter?

    Zitat Zitat von TypeRFan Beitrag anzeigen
    5°C Außentemperatur Stadtverkehr/Überland Verhältniss 40/60...17 Rote Striche bei 60°C...
    Hat der Type R FK8 einen Luft-Öl-Kühler?

    Zitat Zitat von TypeRFan Beitrag anzeigen
    Vielleicht wird der Kühlkreislauf später komplett geöffnet und ermöglicht somit dem Motor schneller eine für die Verbrennung bessere Betriebstemperatur zu erreichen.
    Kannst Du Wasser- und Öltemperatur aufzeichnen? So dass Zahlenwerte mit Zahlenwerten verglichen werden könnten.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  11. #11
    everydayBmotoring e.V. Mitglied Avatar von Lori-DC2
    Registriert seit
    16.12.2010
    Ort
    37339
    Beiträge
    3.502

    Standard

    Zitat Zitat von TypeRFan Beitrag anzeigen
    Bisher kenne ich dass vom FN2 und vom alten FK2 (auch von meinen Motorrädern) nur so, das das Kühlwasser schon nach 5 Minuten Fahrt warm ist und das Öl dann vielleicht gerade mal die 40°C erreicht hat.
    Das hängt natürlich auch vom Kühlwasservolumen und Ölvolumen ab wie schnell was warm wird. Vielleicht hat der FK8 auch nen Wärmetauscher (wie einige B Motoren) der das Öl mit erwärmt, da wird das Öl nämlich auch relativ schnell warm.


    Ich baller’ in dem Coupé mit 240 über die Bahn - dat is meine Freiheit!
    - Karl-Heinz Grabowski -

  12. #12
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.479

    Standard

    Zitat Zitat von Lori-DC2 Beitrag anzeigen
    Das hängt natürlich auch vom Kühlwasservolumen und Ölvolumen ab wie schnell was warm wird. Vielleicht hat der FK8 auch nen Wärmetauscher (wie einige B Motoren) der das Öl mit erwärmt, da wird das Öl nämlich auch relativ schnell warm.
    Könnte sein. Hat der K20A2 auch.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  13. #13

    Standard

    Der FK2R und der FK8 haben einen internen Ölkühler. Bei normaler Fahrt im Sommer bin ich bei meinem FK2R zwischen 78-85 Grad Celsius, wenn man auf der Autobahn so dahin fährt. Gibt man Gas steigt dieser Wert natürlich stärker an. In der Regel bleibt man bei "normaler" sportlicher Nutzung bei m Fk2R bei maximal 115 Grad Celsius ( Rennstrecke mal ausgenommen ). Was ich bei bekannten K20C1 beobachten konnte, das diese nach dem chippen teilweise 15C höhere Öltemperatur hatten als Serie. ( Serien LLK ) Das upgrade auf den Wagner LLK sollte da ein ganz gutes Mittel sein, welches allerdings im Sommer besondere Vorteile bringt, im Winter eher nachteilig sein könnte. Aber so ist es halt wie mit allem, es gibt immer Vor-und Nachteile.
    In meinem R18A2 8 1.8er FK2 von 2008 ) bleibt die Kühlwassertemperatur, egal was ich auch tu, bei maximalen 93 Celsius. Selbst bei nahezu 35 C und stop and go, steigt dieser Wert nicht weiter an.

    Eine Öltemperatur von lediglich 70C ( dauerhaft ) im Winter halte ich wirklich für bedenklich gering, da so kaum bis keine Bestandteile vom Kraftstoff ausgedampft werden können und somit den Kraftstoffanteil im Öl deutlich erhöhen und die Schmierfähiglkeit des Öles abnehmen lassen.

  14. #14
    Avatar von TypeRFan
    Registriert seit
    12.11.2020
    Ort
    NRW
    Beiträge
    51

    Standard

    Da gebe ich dir recht. 70°C wären zu wenig. Alerdings wird die Temperatur nur in der Ölwanne gemessen. Dort liegt die auch gut mal 20°C bis 30°C niedriger als am Zylinderkopf oder am Ölfilter.

    Bei der Einschätzung meiner Öltemperatur im Zusammenhang mit dem Einbauort des Fühlers, muss ich immer diese Differenz berücksichtigen. Wenn also das Öl in der Wanne 100°C hat, ist es am Kopf oder am Filter schon beängstigend höher bzw. hoch.
    Geändert von TypeRFan (15.02.2021 um 12:16 Uhr)

  15. #15

    Standard

    Ja das stimmt, da sind die Temperaturen höher. Bis 120 grad im ölsumpf gemessen stellen aber generell kein Problem für gute synthetische Öle dar, da an den „hotspots“ das Öl lediglich „vorbei zischt „ und diese Hitze hoffentlich schnellstmöglich abtransportiert. Von daher sagt man das bei einer Auslegung des Motors in der Regel eine ölsumpftemperatur von bis 120C in Ordnung ist, sollte der Entwickler alles richtig gemacht haben.
    Die Motul 300V Öle können übrigens bis zu 160 grad im ölsumpf gemessen ab, und das nicht nur beim 20w60. Für der Rennfahrer ist das Motul 300V sicher sehr zu empfehlen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •