Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25

Thema: Lagerschalen Kurbelwelle für EP3/K20A2

  1. #1

    Registriert seit
    13.10.2019
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    3

    Standard Lagerschalen Kurbelwelle für EP3/K20A2

    Hallo zusammen
    Wie ich ja schon geschrieben hab, hatte ich auf dem Track einen kleine Zwischenfall das es mir die Ölwanne zerrissen hat und mir dummerweise an der Kurbelwelle der Öldruck nicht mehr vorhanden war. So mit habe ich jetzt vier defekte Lager, und die anderen sehen auch schon mitgenommen aus.

    Meine frage dazu ist wer hat Erfahrungen mit Kurbelwellenlager von den Marken und welche würdet hier verwenden/empfehlen? Oder wäre Original Honda besser ?

  2. #2
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    935

    Standard

    Die OEM Lagerschalen gibts in ausreichend vielen Stufen und Paarungen und sind der Nachmarktware meist weit voraus. In meinen Rennmotor kam OEM Ware rein, ich würde OEM empfehlen.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  3. #3
    Eisdielentool GT4088/94R e.V. Mitglied Avatar von 1HGEJ2
    Registriert seit
    09.12.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    13.833

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen
    Die OEM Lagerschalen gibts in ausreichend vielen Stufen und Paarungen und sind der Nachmarktware meist weit voraus. In meinen Rennmotor kam OEM Ware rein, ich würde OEM empfehlen.
    Hast du den persönlich mal mit zubehörlagerschalen gearbeitet?

  4. #4
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    935

    Standard

    Zitat Zitat von 1HGEJ2 Beitrag anzeigen
    Hast du den persönlich mal mit zubehörlagerschalen gearbeitet?
    Ich habe das Freigabeprozedere für einen Hauptlagerschalentyp mit begleitet, d.h. von der Auswahl des Lagerspiels, der Abstimmung mit dem Lieferant der Lagerschalen, den Einbau, den Prüfstandstest mit Temperaturapplikation und den weltweiten Felddauerlauftest. Ich habe selbst erlebt was passiert wenn die Tribologie und die Materialeigenschaften des Systems nicht zueinander passt oder wenn die Belastbarkeit der Lagerschalen zu niedrig ist. Damals ging es um die Wiedereinführung von bleihaltigen Lagern, die gegenüber dem Bleiersatzmaterial (Kupferlegierung) eine enorme Restschmierfähigkeit haben. Der Aufwand für diese Aktion lag bei 1,5 Jahren. Das kann nur ein OEM leisten. Versuche mit anderem Aufbau und Material gehen auf Kosten der Kunden. Rennsport hat hierbei für mich nur eine geringe Aussagekraft, da Lager nur eines müssen: auf Dauer das System - hier die Kurbelwellenlageroberflächen - vor Verschleiß schützen. CIVIC-Swiss fragte nach was jemand empfehlen würde. Meine Empfehlung ist ganz klar OEM.

  5. #5
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.224

    Standard

    Meine Empfehlung ist ebenfalls OEM. Bestellt man diese bei JP-carports.com, hält sich auch der Preis im Rahmen.
    Und vorher den Motor natürlich sauber befunden und vermessen und dann strickt nach Reparaturanweisung zusammenbauen.

    Allein schon das Kind, ACL und wie die anderen Hersteller alle noch heißen eben keine Feinabstufungen anbieten, zeigt worauf diese Hersteller aus sind.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  6. #6
    Eisdielentool GT4088/94R e.V. Mitglied Avatar von 1HGEJ2
    Registriert seit
    09.12.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    13.833

    Standard

    Also ich habe gute Erfahrungen mit Zubehörlagerschalen gemacht. Besonders Lager mit mehr Lagerspiel. Egal ob Sauger oder Turbo. Ich hätte sogar noch ein Satz da bei Interesse mich anschreiben.
    @ Spy man braucht nicht unbedingt feine Abstimmungen. Früher vor 8 Jahren wie du, schrie ich auch nur OEM. Aber mittlerweile hab ich paar Motörchen gebaut und etwas Erfahrung sammeln können.
    @ Lotus also hast nicht persönlich mit Zubehör ala KING, Mahle, ACL usw gearbeitet..ok. Civic-Swiss fragte nach Erfahrungen und nicht nach Empfehlungen. Das sind zwei verschiedene Welten.

  7. #7
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    935

    Standard

    Zitat Zitat von 1HGEJ2 Beitrag anzeigen
    ...Civic-Swiss fragte nach Erfahrungen und nicht nach Empfehlungen. Das sind zwei verschiedene Welten.
    Vielleicht ist Dein Bildschirm rissig und versperrt Dir den halben Text, denn...
    Zitat Zitat von CIVIC-Swiss Beitrag anzeigen
    ...Meine frage dazu ist wer hat Erfahrungen mit Kurbelwellenlager von den Marken und welche würdet hier verwenden/empfehlen? Oder wäre Original Honda besser ?
    Ich habe mir, ohne Deine Genehmigung, was Du mir verzeihen mögest, hier erlaubt zu antworten, da ich sowohl Erfahrungen mit Kurbelwellenlager in Auslegung, Spezifikation und Einbau habe und sowohl Erfahrungen mit den Honda OEM habe.

    Ich weiß nicht was man alles Ausgefressen haben muss um auf Deiner Schwarzen Liste zu stehen. Meine Empfehlung pack die mal ein und lass die Stichelei als wäre ich nur ein Theoretiker und Du der jahrelange Praktiker. Ich habe Motoren konstruiert, mit aufgebaut, repariert, Schäden analysiert, Teilsystem weiterentwickelt, Kundenmotoren betreut, Feldversuche durchgeführt, Motorteilprojekte geleitet und das 9 Jahre beim ältesten Motorhersteller der Welt. Wir sollten echt mal ein Bierchen trinken gehen, vielleicht verstehen wir uns doch ganz ordentlich. Weil im Prinzip treibt uns die gleiche Leidenschaft um, da ist es besser man stoßt an als rein!

  8. #8
    Eisdielentool GT4088/94R e.V. Mitglied Avatar von 1HGEJ2
    Registriert seit
    09.12.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    13.833

    Standard

    Den unteren teil hab ich wohl leicht übersehen! Mein Fehler sorry. Nunja du warst betreuer bzw entwickler für oem Teile mit oem Spezifikationen für VW? Daimler? GM?..son Hochdrehzahl K20A2 ist schon etwas anderes als nen 0815 VAG etc Rotz. Deshalb sollte man auch dementsprechend die Lager wählen. Wenn du 10x K20A2 mit verschiedenen Lager ausgestattet hättest dann hättest du fürn HONDA K20 Erfahrung sammeln können. Aber du hast ja 9Jahre an iwelche Motoren gearbeitet. Deshalb gehören da auch zb keine Kolbenschmidt oder Glyco Lager in son Hondamotor. Es funzt nicht!! Und diese beiden Hersteller wird meist in deutsche Fabrikate verbaut.

  9. #9
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    935

    Standard

    Zitat Zitat von 1HGEJ2 Beitrag anzeigen
    ...für VW? Daimler? GM?
    MTU, Gasmotorentwicklung. Das sind hocheffiziente hochaufgeladene Schnellläufer-Motoren für BHKW- und Schiffsanwendungen. Zylinderdrücke bis 200 bar (1500/min) sind kein Spaß für die Lager, da die maximal-Kraft kurz nach OT auf die Lager drücken wo der Schmierfilm mangels Bewegung äußerst empfindlich ist. Je höher die Schergeschwindigkeit, desto stabiler der Film, um OT seeeeehr gering im Vergleich zur Pleuelstangenbewegung in vertikaler Richtung. Hochdrehzahlmotoren produzieren deutlich weniger Gasdruck, auch aufgeladen (14:1 und 4,5 bar Ladedruck geht einfach nur mit hochklopffestem Kraftstoff), deren Belastung rührt rein aus Drehzahl-bedingter Massenbeschleunigung und klopfender Verbrennung. Da aber mit höherer Drehzahl der Schmierfilm immer stabiler wird, sind die Haupflager beim Hochdrehzahlmotor nicht im Fokus des Verschleißes, dagegen die Zylinderhohnung und der Kolben schon eher. Ich habe Lagerschalen von Vorentflammungsschäden gesehen (über 300 bar Zylinderspitzendruck) die waren dünn wie Papier und lösten sich teilweise auf, das habe ich noch bei keinem Rennmotor gesehen.

    Zitat Zitat von 1HGEJ2 Beitrag anzeigen
    Deshalb gehören da auch zb keine Kolbenschmidt oder Glyco Lager in son Hondamotor...
    ...sondern OEM . Ich würde Vorschlagen, wir gehen auf dem nächsten Hondapower-Fest im Juni mal ein Bierchen trinken .
    Geändert von LotusElise (30.10.2019 um 20:53 Uhr)

  10. #10
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.224

    Standard

    Hahahahaha.

    Dazu müsstet ihr zwei Nasen aber auch da auftauchen. Ich rechne aber mal fest mit Dir und dem Lotus. Sonst komm ich dich persönlich abholen!

    Edit OT: Das korrekte Lagerspiel fein abgestimmt wird Honda sich nicht aus der Nase gezogen haben. Und da auch Honda vermutlich als aller erstes man Geldverdienen interessiert ist, könnten Sie sich das Gezimper dann auch sparen. Das ist ein unfassbarer Aufwand der da getrieben wird. Von einer Firma, die in Spitzenzeiten vermutlich zehn K20A pro Stunde gebaut hat, inklusive Garntie auf ihre geleistete Arbeit.

    Du wirst eher nachvollziehen können, dass ich dem Hersteller hier mal mehr Vertrauen schenke.
    Gleichzeitig stelle ich auch nicht in Frage, ob die von Dir gebauten Motoren auch laufen.
    Die Frage ist nur, ob sie wirklich genauso lange laufen werden/würden?

    Und schlussendlich muss sich diese Frage dann der Themenstarter selbst stellen. Sicher gehen bestimmt auch King oder ACL. Wenn man eben nur dieses Budget ausgeben kann oder will. Und einem eventuell egal ist, ob das Bauteil weitere 200.000 schafft oder nicht.
    Geändert von SPY#-2194 (30.10.2019 um 22:03 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  11. #11
    Moderator e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von ManU
    Registriert seit
    07.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.991

    Standard

    Kannste vergessen, Walter kommt zu keinem Treffen, da offensichtlich Menschenfeind! ^^
    Honda Civic Type-R zu verkaufen!
    Erstzulassung: 06.2016
    Kilometerstand: ~18.000
    Milano Rot, Carbon-Interior

  12. #12
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    935

    Standard

    Ich will nicht behaupten das ein OEM Lager mit gravierenden Änderungen am Kurbeltrieb generell besser sei, aber eines ist universell gültig. Je größer der Lagerspalt, desto geringer wird die minimale Schmierfilmdicke. Das heißt je besser Lagerspalt, Drehzahl und Öleigenschaften aufeinander abgestimmt sind, desto besser funktioniert das System nachher. Klar, wenn ich große Lagerspalte und SAE 50 oder 60 Öl einsetze ist die Sicherheit relativ groß.

    Das Böse an den hochviskosen Mehrbereichsölen ist, das bis zum Basisöl zusammenbrechen können, dann wird aus einer Kunsstoff angereicherten 10W60-Brühe ein 10W20 oder sowas, und dann ist Restschmierfähigkeit schnell ein Thema. Große Lagerspalte verursachen auch höhere Öl-Film-Temperaturen, weil die Schmierfilmdrücke enorm ansteigen!

    Was ich in dem Zusammenhang noch interessant fand sind Gleitlagerschadbilder und -interpretation: https://cdn2.ms-motorservice.com/fil...ger_837292.pdf

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    ...Dazu müsstet ihr zwei Nasen aber auch da auftauchen...
    Zitat Zitat von ManU Beitrag anzeigen
    Kannste vergessen, Walter kommt zu keinem Treffen...
    Ich habe den Termin fest eingeplant und Frau in 07/19 schon instruiert das dieser für mich oberste Priorität hat. Vielleicht hilft das noch bei der Motivation, ich trinke kein Bier, keinen Alkohol, aber wenn 1HGEJ2 kommt, dann werde ich das zweite in meinem Leben trinken. Nur mal so als Angebot.
    Geändert von LotusElise (31.10.2019 um 10:39 Uhr)
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  13. #13
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.224

    Standard

    Das Walter zu gar keinem Treffen kommt, stimmt ja auch nicht. Am Hondameet wurde er ja schon mal gesichtet. Ich würde es ja auch begrüßen, wenn man sich mal in „buuunt und Farbe“ beschnuppern könnte, kann aber auch verstehen wenn man keinen Bock auf die Anreise hat und eher auf Tagestreffen steht.
    Cool wäre es dennoch da die Erfahrung gezeigt hat, dass sehr Viele dann einfach wieder kommen, weil sie das Treffen und die Leute komplett falsch eingeschätzt haben.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  14. #14
    e.V. Mitglied Avatar von ED&ED
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    67454 DÜW
    Beiträge
    6.854

    Standard

    Wenn man mit guten Leuten einen trinken möchte, ist HP Treffen die richtige Lokation! Habe selbst mehrfach geprobt! Bin diesbezüglich kein Theoretiker.

  15. #15
    e.V. Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    3.678

    Standard

    Zitat Zitat von ED&ED Beitrag anzeigen
    Habe selbst mehrfach geprobt! Bin diesbezüglich kein Theoretiker.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •