Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: B16A1 Fehlercode 43+44

  1. #1

    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    926

    Standard B16A1 Fehlercode 43+44

    Hallo Leute,

    Seit Saisonbeginn diesen Jahres habe ich ein Problem mit meinem EE8 und ich hoffe ihr könnt mir bei der Lösung des Problems helfen.

    Ende letzter Saison habe ich mit dem Auto noch eine Runde um die 200km gedreht ohne jegliches Problem, nach dem auswintern kam nach wenigen km die MKL mit dem Fehlercode 43+44.

    Da ich am Auto nichts verändert hatte seit dem Winterschlaf ging ich davon aus das es am Monate alten Sprit lag. Also aufgetankt -> Probefahrt -> selbes Problem wieder.

    Bisschen im Netz gesucht und gelesen das es wohl oft an den Lambdasonden liegt. Also zwei neue Denso Sonden bestellt und eingebaut (Kabellänge wie OEM) -> selbes Problem wieder

    Zusätzlich kam es bei der Probefahrt zu der Situation das der Wagen plötzlich kein Gas mehr angenommen hat und kaum Leistung hatte, keine 5 sek. Später war es weg und er lief wieder normal. Die MKL blieb aber aus? Danach noch einige km gefahren das Problem trat nicht mehr auf und die MKL blieb auch aus. (Auto zwischendurch abgestellt)

    Zuhause hab ich alles nochmal kontrolliert. Sämtliche Kabel, Schläuche, und auch ob die Sonden richtig verbaut sind. Das ist soweit alles in Ordnung.

    Warum auch immer bin ich mit dem Auto danach viele km (ca. ein voller Tank) gefahren ohne das die MKL anging und auch keine Aussetzer mehr.

    Nachdem der Wagen wieder einwandfrei gelaufen ist bin ich bei einem Slalom mitgefahren. Die An- und Abreise (gute 2h Autobahn) und einige Läufe auf der Strecke OHNE MKL und Fehlercode 43+44.

    Jedoch ist mir aufgefallen das nach einigen Läufen und mittlerweile heißem Motor der Drehzahlmesser zu "springen" begonnen hat und das ganze einmal von einem Aussetzer wie oben schon beschrieben begleitet wurde. Also habe ich ein neues OEM Zündmodul gekauft und gehofft das mein Problem damit behoben ist. Die MKL war bis hierher immer noch nicht an!

    Diese Woche habe ich das Auto wieder einmal bewegt und nach wenigen km ZACK! MKL wieder an mit Fehlercode 43+44. Und das nach mittlerweile fast 2 gefahrenen Tanks ohne Probleme.

    Also hab ich das gekaufte Zündmodul eingebaut immerhin wusste ich ja dass das alte ein Problem hat. Danach Probefahrt -> wieder MKL mit Fehlercode 43+44.

    Auf dem Rückweg (Auto zwischendurch einmal abgestellt) kam es auch wieder für einen kurzen Moment zu einem "Aussetzer" aber die MKL blieb aus.

    Habt ihr vielleicht eine Idee wo ich nach dem Fehler suchen soll?

    Die Zündkerzen(NGK), Luftfilter, Benzinfilter sind ca 4000 km alt.

  2. #2
    Eisdielentool GT4088/94R e.V. Mitglied Avatar von 1HGEJ2
    Registriert seit
    09.12.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    13.807

    Standard

    Zündverteiler gegen nen gebrauchten oem tauschen.

  3. #3
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    [A]chtung[G]efahr (CH)
    Beiträge
    21.697

    Standard

    Die Stecker, Kabel und Pins sind ok? Auch die vom/zum Steuergerät?


    Mit dem Ausschlussverfahren würde ich rangehen und mal ZV tauschen (OEM, keinen Nachbau - muss ja nicht zwingend gleich neu sein), Massekabel prüfen, Zündkabel durchmessen, wenn das keine Besserung bringt die Pins die auf Zündung gehen prüfen, ECU tauschen ....
    Mach was gegen hässlich! * Verkaufe: JDM DC2 Heckschürze@100€, EK-HB prefl Rückleuchten @15€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  4. #4
    e.V. Mitglied Avatar von ED&ED
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    67454 DÜW
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Habe gleichen Phänomen schon seit dem das Auto neu aufgebaut wurde!
    Fahre konstant Autobahn, will beschleunigen, sind gefüllte zwei Zylinder an. Mache Zündung aus und wieder an, Energy! Langsam nervt es aber tierisch.

  5. #5
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.119

    Standard

    Der springende Drehzahlmesser deutet schon auf die Abtastung im Verteiler. Bau den Mal aus und schau dir das Teil von innen an.
    Leider sterben über die Jahre die Leitungen (Isolierung) und Feuchtigkeit findet seinen Weg.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  6. #6

    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    926

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Der springende Drehzahlmesser deutet schon auf die Abtastung im Verteiler. Bau den Mal aus und schau dir das Teil von innen an.
    Leider sterben über die Jahre die Leitungen (Isolierung) und Feuchtigkeit findet seinen Weg.
    Der Verteiler sieht innen gut aus. Kein Schmutz und auch nichts oxidiert.

    Das Phänomen mit dem springenden Zeiger hatte ich bislang nur beim Slalom und da erst nach ein paar Läufen nachdem alles schon sehr heiß war. Daraufhin hab ich das Zündmodul im Verteiler getauscht (Originalteil)

    Die Stecker, Kabel und Pins sind ok? Auch die vom/zum Steuergerät?


    Mit dem Ausschlussverfahren würde ich rangehen und mal ZV tauschen (OEM, keinen Nachbau - muss ja nicht zwingend gleich neu sein), Massekabel prüfen, Zündkabel durchmessen, wenn das keine Besserung bringt die Pins die auf Zündung gehen prüfen, ECU tauschen ....
    Sämtliche Kabel und Stecker im Motorraum habe ich soweit als möglich kontrolliert und leider nichts gefunden was auffällig wäre. Zündkabel sind auch alle in Ordnung.

    Habe zusätzlich noch das Leerlaufregelventil (IACV) gereinigt weil manchmal das "Problem" auftritt das bei kaltem Motor die Leerlaufdrehzahl paar mal schwankt und sich dann aber einregelt und so bleibt. Im warmen Zustand ist allerdings alles ok.

    Eine Probefahrt war leider noch nicht möglich aber wird möglichst bald nachgeholt.

    Habe gleichen Phänomen schon seit dem das Auto neu aufgebaut wurde!
    Fahre konstant Autobahn, will beschleunigen, sind gefüllte zwei Zylinder an. Mache Zündung aus und wieder an, Energy! Langsam nervt es aber tierisch.
    So schlimm ist es bei mir Gottseidank nicht. in 99,9% der Fälle fährt das Auto ganz normal trotz leuchtender MKL. Wenn der extrem seltene Fall eintritt das er keine Leistung hat dann dauert das nur ein paar Sekunden und verschwindet ohne das ich zwischendurch die Zündung abgedreht hab wieder.

  7. #7
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    [A]chtung[G]efahr (CH)
    Beiträge
    21.697

    Standard

    Zitat Zitat von .:Aggi:. Beitrag anzeigen
    Sämtliche Kabel und Stecker im Motorraum habe ich soweit als möglich kontrolliert und leider nichts gefunden was auffällig wäre. Zündkabel sind auch alle in Ordnung.
    Mir geht's vordergründig darum, das mal bei laufendem Motor an den Kabeln und Pins geruckelt/gezogen wird, die für die Zündung verantwortlich sind. Zum Bsp an der ECU.
    Dort kann gern mal ein Pin Kontaktprobleme bekommen und dann kommts zu Aussetzern.
    Mach was gegen hässlich! * Verkaufe: JDM DC2 Heckschürze@100€, EK-HB prefl Rückleuchten @15€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •