Seite 21 von 25 ErsteErste ... 111920212223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 315 von 366

Thema: B18c4 CRX - BierBaronRacing

  1. #301
    e.V. Mitglied Avatar von ED&ED
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    67454 DÜW
    Beiträge
    7.265

    Standard

    Ähm FF riecht nur am Anfang, nach zwei drei Tagen rieche ich nichts mehr. FF AS-R.

  2. #302
    macht die Faschomucke aus e.V. Mitglied Avatar von Engelrauber
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Muldentalkreis
    Beiträge
    507

    Standard

    Das HTW von Innotec würde Ich jetzt auch nicht als 0815 Wachs bezeichnen. Fakt ist, wie Gerred schon sagte, dass das Mike Sanders mega beschissen zu verarbeiten ist und und das Innotec Wachs genau dort punkten kann.

    Ich habe die Tage meine ebenfalls konservierte Arbeitshose aus der Waschmaschine geholt. Jeder noch so kleine Spritzer von dem Wachs ist nach einem intensiven Waschgang genau so auf der Hose geblieben. Für mich ist das jedenfalls eine Bestätigung, was das Wachs angeht. Fluid Film wäre dort z.B. komplett weg gewesen.

    Mittlerweile tropft auch wirklich absolut nichts mehr aus den Türen und Schwellern trotz hoher Schichtdicke nach.
    "Ihr Meisterbetrieb für Planung und Ausführung"

  3. #303
    ex MB2_racer :-P e.V. Mitglied Avatar von MB2_HORST
    Registriert seit
    16.11.2005
    Ort
    geht euch nix an
    Beiträge
    8.975

    Standard

    Zitat Zitat von Engelrauber Beitrag anzeigen
    Das HTW von Innotec würde Ich jetzt auch nicht als 0815 Wachs bezeichnen. Fakt ist, wie Gerred schon sagte, dass das Mike Sanders mega beschissen zu verarbeiten ist und und das Innotec Wachs genau dort punkten kann.

    Ich habe die Tage meine ebenfalls konservierte Arbeitshose aus der Waschmaschine geholt. Jeder noch so kleine Spritzer von dem Wachs ist nach einem intensiven Waschgang genau so auf der Hose geblieben. Für mich ist das jedenfalls eine Bestätigung, was das Wachs angeht. Fluid Film wäre dort z.B. komplett weg gewesen.

    Mittlerweile tropft auch wirklich absolut nichts mehr aus den Türen und Schwellern trotz hoher Schichtdicke nach.

    Ich habe keine Erfahrungen mit dem Wachs, welches du genannt hast.

    Ich kann nur sagen, dass ich schon mehrere Fahrzeuge mit MIKE SANDERS gemacht habe und ich es einfach top finde. Auch von der Verarbeitung her.
    Ich habe mir einen DR. WECK Einwecktopf gebraucht gekauft und einen Hahn unten rein gemacht.

    So kann man es top auf die gewünschte Temperatur aufheizen und dann ist es auch flüssig wie Wasser.
    Man muss nur beachten, dass man es nicht bei solchen Temperaturen wie zur Zeit aufbringt, da das Objekt auch eine gewisse Temperatur (20° C) haben muss, damit es nicht zu schnell erstart, bevor es in die Falze fließen konnte.

    Und falls man es mal auf den Lack gebracht hat, kann man es mit heißem Wasser (60° C +) easy wieder abwischen.


    Von der Wirkung her, denke ich hat es auch nicht umsonst einen so guten Ruf, da es auch über Jahrzente kriechfähig bleibt.
    Wie gesagt nur meine Erfahrungen und gibt bestimmt auch anderes gute Zeug ;-)

  4. #304
    e.V. Mitglied Avatar von ED&ED
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    67454 DÜW
    Beiträge
    7.265

    Standard

    Innotec wird auch in professionellem Bereich angewendet. Habe die Produkte bei einer VW/Audi Fachwerkstatt gesehen und angewendet. Mike Sanders benutze ich jedoch sehr gern wegen seiner kriechende Eigenschafft.
    Ich finde die Debatte sehr gut, wichtig ist dass es nicht ein eine "Öl Debatte" degradiert.

  5. #305
    Avatar von SaveTheSohc
    Registriert seit
    25.04.2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.481

    Standard

    Fluid Film sollte man jede Saison neu machen... finde es besser als alles andere nur gute Erfahrungen gesammelt ����
    Zitat Zitat von Engelrauber Beitrag anzeigen
    Das HTW von Innotec würde Ich jetzt auch nicht als 0815 Wachs bezeichnen. Fakt ist, wie Gerred schon sagte, dass das Mike Sanders mega beschissen zu verarbeiten ist und und das Innotec Wachs genau dort punkten kann.

    Ich habe die Tage meine ebenfalls konservierte Arbeitshose aus der Waschmaschine geholt. Jeder noch so kleine Spritzer von dem Wachs ist nach einem intensiven Waschgang genau so auf der Hose geblieben. Für mich ist das jedenfalls eine Bestätigung, was das Wachs angeht. Fluid Film wäre dort z.B. komplett weg gewesen.

    Mittlerweile tropft auch wirklich absolut nichts mehr aus den Türen und Schwellern trotz hoher Schichtdicke nach.

  6. #306
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    "Garage"
    Beiträge
    22.843

    Standard

    Zitat Zitat von Engelrauber Beitrag anzeigen
    Das HTW von Innotec würde Ich jetzt auch nicht als 0815 Wachs bezeichnen. Fakt ist, wie Gerred schon sagte, dass das Mike Sanders mega beschissen zu verarbeiten ist und und das Innotec Wachs genau dort punkten kann.

    Ich habe die Tage meine ebenfalls konservierte Arbeitshose aus der Waschmaschine geholt. Jeder noch so kleine Spritzer von dem Wachs ist nach einem intensiven Waschgang genau so auf der Hose geblieben. Für mich ist das jedenfalls eine Bestätigung, was das Wachs angeht. Fluid Film wäre dort z.B. komplett weg gewesen.

    Mittlerweile tropft auch wirklich absolut nichts mehr aus den Türen und Schwellern trotz hoher Schichtdicke nach.
    Das wäscht man ja auch mit VEB-Novumseife vor damit das rausgeht, min Jung.

    OnTopic: Ein nichtkriechendes Wachs hat meiner Meinung nach nichts im Hohlraum verloren. Wachse sind gut für Stellen die vertikal sind, keine anhaftenden Materialien haben dürfen und letztlich langlebig sein müssen - natürlich mit einem Zusatz an mechanischer Beständigkeit (Unterboden, Radlauf, Spritzwand/Feuerwand, Achsteile, Bremsleitungen, Tank, Schaniere usw) .
    Für solche Stellen ist ein Owatrol oder - meine Empfehlung - Dinitrol zu empfehlen.
    Hohlräume (Schweller, Rahmen, Holme, Türen, Träger, Seitenteile, Reserveradmulden usw usf) sind am besten mit einem kriechfähigem Fett zu schützen.


    FF-AR oder MS sind halt Sachen die vorher aufgewärmt und mittels Sprühpistole verarbeitet werden muss. Sie können Schmutz anhaften lassen und abgespült werden. Also ungeeignet für Radläufe und Unterboden. Jedoch geeignet für Schweller und Innenseitenteile.

    Ein Dinitrol oder Technolit ist super für Spritzwände, Radläufe und Tank. Es ist nach dem ausmuffeln staubtrocken (wobei Dinitrol eher weich und etwas "wachsig" erhalten bleibt) und bleibt an Ort und Stelle. Das ist dann die Anwendung deines Innotec-Krempels

    Zum Bsp.: Liquid A habe ich bisher immer nur da verwendet, wo das Fett - seeeehr niedrigviskos bei geringster Wärme - nicht mehr raus kann (Mulden, Senken, EC/ED-Schweller ... )


    edit: https://www.oldtimer-markt.de/rostschutztest (Teil 4 fehlt leider)
    -Hmm. I wonder why he's so eager to go to the garage?
    *The "garage"? Hey fellas, the "garage"! Well, ooh la di da, Mr. French Man.
    -Well, what do you call it?
    *A car hole!
    * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€ * Stockinteriorsteppich in rot für DC/EG: 80€ * EK4 Komplettradsatz in schwarz 240€ * DC2R OEM Recaro Konsolen 280€ * 99-00 EJ/EK Radkappen 20€

  7. #307
    e.V. Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    3.905

    Standard

    Solang man nicht alles mit Bitumen vollrotzt, ist alles andere besser als gar nichts. Von daher immer rein damit

  8. #308
    everydayBmotoring e.V. Mitglied Avatar von Lori-DC2
    Registriert seit
    16.12.2010
    Ort
    37339
    Beiträge
    3.606

    Standard

    Zitat Zitat von Engelrauber Beitrag anzeigen
    Das Problem der Untermotorisierung nervt mich dennoch und dafür wird diesmal ein anderer Weg eingeschlagen, womit das Fahrzeug seinen oem Look behält und somit ein klein wenig Sleeper Status erhält.
    Habe gehört, du hast jetzt den ganz großen Sportluftfilter drin... mach mal nen update!


    Ich baller’ in dem Coupé mit 240 über die Bahn - dat is meine Freiheit!
    - Karl-Heinz Grabowski -

  9. #309
    macht die Faschomucke aus e.V. Mitglied Avatar von Engelrauber
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Muldentalkreis
    Beiträge
    507

    Standard

    Zitat Zitat von Lori-DC2 Beitrag anzeigen
    Habe gehört, du hast jetzt den ganz großen Sportluftfilter drin... mach mal nen update!
    Hab nur auf deine Antwort hier gewartet.


    Dann bring Ich euch mal das Turboupdate. Die letzten Monate waren weitestgehend geprägt von Arbeit, Arbeit, Arbeit und ein bisschen am Turbo Honda bauen. Da dieses "Nebenbeiprojekt" wie erwartet viel mehr Zeit in Anspruch nahm als gedacht, sind diesmal auch nur sehr unregelmäßig Bilder dazu entstanden. Hier mal die groben Schritte:


    Angefangen hat die Misere mit der Idee bei Ottimoto Racing. Ich hatte mal Bock auf einen Turbo Honda und habe mich daher mal mit den Jungs zusammen gesetzt und haben recht schnell einen Plan gemacht und wollten mal etwas anders versuchen.

    Gt2056 Lader für schnellen Ladedruckaufbau- 50mm Ladeluftverrohrung
    Soft boost Setup- 200-220 Ps
    Einfach, da Sommerdaily!

    Gesagt, getan. Maße für einen möglichen LLK am Fahrzeug abgesteckt und dann alles im Turbozentrum geordert.








    Als erstes habe Ich dann den LLK positioniert und rigoros die Karosse zerschnitten. Endlich wieder seltene Buden verschandeln!










    Beim ersten Krümmer wurde mir leider der falsche verkauft. Verkäufer bestätigte, er hätte einen T25 Flansch und sei für den Ed9 Motor. Leider T3 Flansch und für einen Sohc Motor. Mit Adapter von T25 auf T3 kam der Lader leider viel zu tief. Also wieder einen neuen Krümmer gesucht! Fündig wurde Ich bei Kevin Apitz. Der hatte glücklicherweise seit ca. einem Jahrzehnt einen von Ihm gebauten Log Style Krümmer über und war für mein Vorhaben perfekt. Klein, kompakt und budgettechnisch absolut top.



    Leider musste das Frischluftgehäuse gedreht werden. Somit konnte die originale Halterung der Druckdose für die Wastegateklappensteuerung nicht beibehalten werden, woraufhin Ich mir meine eigene gebaut habe. Leider ohne Foto.



    Dann hatte Ich aus meinem H2b Projekt noch RDX Injektoren über, welche Ich nun für das Projekt verwendet habe. Leider gab es hier massive Probleme. Mal wieder bestätigt sich, dass die Amis halt einfach Amis sind. (Logisch, ne?)
    "Plug and Play" war maximal die Verpackung, in der die Injektoren lagen. Die passte nämlich direkt in den Mülleimer. Ansonsten Sind die Injektoren mit den Injector Hats leider zu hoch, weshalb die Einspritzleiste schief saß. Somit mussten längere Stehbolzen verbaut werden, um diese Höhe ausgleichen zu können.







    Dann habe Ich erst einmal die Schnauze etwas grundiert und mit Basislack versehen. Zwischendurch war dann irgendwie auch noch Weihnachten.





    Das nächste tolle Thema, bei dem Ich erneut ganz gerne in eine Tischkante beißen würde: Motorhalter.

    Passten leider nicht ganz so gut. Beim Motorhalter Zahnriemenseitig fehlte ca 1cm Höhe im Vergleich zum alten Halter. Motorhaube ging nicht mehr zu. Da Ich absolut keine Lust hatte, die ganze Scheiße zurück ins Amiland zu schicken, habe Ich dann einen Spacer gebaut. Das hintere Motorlager passte leider gar nicht. Dort waren die Löcher komplett versetzt. Getriebehalter passte.
    Vermutlich wurde mir das falsche Set zugeschickt. Da das Set aber bereits seit ca einem Jahr bei mir liegt und ohne Originalverpackung ankam, habe Ich eine Reklamation erst gar nicht versucht. Mein amerikanischer Freund Chris hat sich dann gekümmert und auf Kulanz den richtigen Halter bekommen, der nun aber seit geschlagenen 3 Monaten nach wie vor in New York liegt. Aktuell habe Ich erst einmal den alten verbaut, um weiter voran zu kommen.




    Dann habe Ich mich dem respektvollen Thema des Wig Schweißens genähert. Ladeluftverrohrung bauen:
    1 Tag das Routing gemacht. Silikonverbinder einbauen, Rohr schneiden, anhalten, Rohrbogen schneiden, anhalten, heften, Rohr schneiden...
    Daraufhin dann 1 Tag geschweißt. Leider hat das Gerät bei Alu mit stumpfer Elektrode ziemlich rumgezickt. Im Nachhinein habe Ich dann öfters Alu mit spitzer Elektrode geschweißt, was sich viel besser schweißen ließ. Ok, stempel Ich als Erfahrung machen ab. Die Nähte sind definitiv weit weg von dem, was sie sein könnten. Mal schauen, ob sie halten und wenn ja, wie lange. Abgedrückt habe Ich alle beide Rohre und sind soweit dicht. Ebenso wurde ein Stutzen für das Audi S3 BOV angeschweißt. Die Downpipe hat sich leider etwas verzogen und sitzt nun sehr nah an der Ölwanne. Hier werde Ich wohl auch noch einmal nacharbeiten müssen, aber werde dies aufgrund von Zeitproblemen und dem anstehenden Abstimmtermin nach hinten schieben.











    Nach einer längeren Ruhephase dann habe Ich mich der Downpipe gewidmet.

    Natürlich gab es für den Gt20 nur einen ovalen Flansch und keine vorgefertigten Anschlüsse. Also habe Ich hier aus 2 Rohrbögen einen gemacht und mit viel schweiß, Tränen und Hitze die Edelstahlrohre zu einem Oval geformt. Was eine Scheiße.


















    Leider habe Ich dann beim alles entscheidenden Flansch etwas Nervosität aufkommen lassen. Die Naht ist leider nicht sehr schön geworden und hat auch überwiegend keine Wurzel. Den Flansch werde Ich im Nachgang noch einmal neu schweißen.




    Kurbelgehäuseentlüftung:
    Für meine Cusco Catch Can habe Ich hier einen Anschluss für den Block gebaut. Der Ventildeckel hat dann auch einen Anschluss erhalten. Tausend Dank an Eddy für die Tipps mit den Einstellungen. Das Ergebnis ist sehr geil und kann sich sehen lassen!

    .


    Stealth mode!




    Dann gibt es auch ein kleines Optikupdate. Ich habe mich für eine Chargespeed Frontlippe und Xenon Seitenschweller entschieden. Ich liebe diese Kombi in Rot einfach. Die Seitenschweller habe Ich letztes Jahr im September bestellt, wurden bis heute noch nicht produziert. Grund? Das böse C-Wort ... (Nicht Cadillac!) Die Chargespeed Lippe war eine richtige Katastrophe. Mit fluchen und sächsischem Gelaber hat Sie sich dann doch gefügt. Geprimert, geklebt und anschließend an der Unterseite mit selfmade Alu Haltern fixiert. Freu mich schon auf den ersten Aufsetzer, wenns die ganze Scheiße wieder abreißt.
    Im Sichtbereich habe Ich dann noch eine Naht gezogen und mit einer Fugenspachtel abgezogen. Ist ziemlich geil geworden. Lackiert wird der ganze Spaß, wenn die Seitenschweller gegen Ende des Jahrzehnts ankommen!







    Dann wurde mal noch schnell der Intake fabriziert. Verbinder, Alurohr mit Schlauchstutzen, Luftfilter. Gar nicht so einfach, da was passendes zu finden!





    VTI Halfsize Kühler von Tegiwa. Megaknappe Geschichte. Selfmade Halter, sitzt stabil und hat überall ein wenig Luft. Die 32mm Schläuche wurden mittels Schlauchadapter oben und Silikonadapter unten auf 28mm Crx-Seitig reduziert.




    So sieht das Setup nun final aus. Der Ventildeckel wurde noch einmal mit Kräusellack lackiert. Das Ergebnis ist ziemlich geil geworden. Ein Ölkühler mit Mocal Adapterplatte kam ebenfalls noch hinzu, falls Ich doch mal auf die Rennstrecke will. Die Finger jucken. Außerdem ist im letzten Bild der Verteilerblock für das Öl zu sehen. Anschluss geht klassisch von der Position des Öldruckgebers weg. Am Verteilerblock sitzt dann der originale Öldruckschalter und ein NTC für die Öltemperaturanzeige.













    Seit letzter Woche habe Ich nun probiert, das Fahrzeug zum laufen zu bekommen. Der OBD1 Umbau ist sehr nervig, da auf den DOHC nur Prelude TD60U Zündverteiler passen oder eben der TD43U aus dem DOHC ZC der nachfolgenden Generation. (Eg chassis, Japan only- OBD1 ZV)

    Der Prelude ZV passt zwar, aber leider steht der Verteilerfinger immer zwischen den Kontakten. Wird der verteiler bis auf Anschlag (ohne Schrauben!) gedreht und mit einer Crimpzange befestigt, springt er an, läuft aber schlecht. Ich habe nun den Mitnehmer vom Zündverteiler umgebohrt, damit dieser genau so steht wie der originale OBD0 ZV. Kabel aufgesteckt, springt an und läuft. Aktuell noch etwas unsauber mit Aussetzern und sehr hoher Leerlaufdrehzahl, aber läuft. Mal schauen, wo sich die restlichen Probleme verstecken.

    Jetzt packe Ich aber auch schon meine sieben Sachen und lade den Haufen auf den Trailer. Morgen früh geht es dann zu Ottimoto, um die letzten Probleme gemeinsam zu beseitigen und dann abstimmen.




    In diesem Sinne!

    "Ihr Meisterbetrieb für Planung und Ausführung"

  10. #310

    Registriert seit
    23.11.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    2.494

    Standard

    Geil und weiterhin viel erfolg

  11. #311
    everydayBmotoring e.V. Mitglied Avatar von Lori-DC2
    Registriert seit
    16.12.2010
    Ort
    37339
    Beiträge
    3.606

    Standard

    Zitat Zitat von Engelrauber Beitrag anzeigen
    "Plug and Play" war maximal die Verpackung, in der die Injektoren lagen. Die passte nämlich direkt in den Mülleimer.



    Top dokumentiert und wieder sehr unterhaltsam geschrieben!

    Mein erster Gedanke war auch... der Ladeluftkühler müsste noch schwarz. Und schön, dass es nun auch ne Wasserflasche auf´s Bild geschafft hat wo sonst ne Bierflasche stand.

    Sieht alles ganz gut umgesetzt aus, auch der ovale Rohrbogen kann sich sehen lassen. Der Kat ziert nur die Vitrine oder soll der mal noch unter`s Auto?


    Die restlichen Probleme bekommt ihr auch noch in den Griff! Und viel Erfolg beim Abstimmen!


    Ich baller’ in dem Coupé mit 240 über die Bahn - dat is meine Freiheit!
    - Karl-Heinz Grabowski -

  12. #312
    e.V. Mitglied Avatar von ED&ED
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    67454 DÜW
    Beiträge
    7.265

    Standard

    Sächsischer Gelaber ist sehr mächtig! Danke für das mitteilen!

  13. #313
    ED Fanat e.V. Mitglied Avatar von Bastifantasti
    Registriert seit
    21.01.2008
    Ort
    Welthauptstadt Stukenbrock, Nordrhein-Westfalen, Germany, Germany
    Beiträge
    1.602

    Standard

    Richtig gut! Immer weiter!

  14. #314
    e.V. Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    3.905

    Standard

    Sieht doch erstmal vielversprechend aus...
    Viel Erfolg jetzt am WE
    Gern geschehen mit den Schweißtips!

  15. #315
    Moderator e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von ManU
    Registriert seit
    07.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.285

    Standard

    Warum hast du die Motorlager getauscht? Waren die OEM komplett hin?

    Viel Erfolg beim Abstimmen.

    Lippe kommt auch sehr gut.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •