Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 24 von 24

Thema: Frage VTC-Steuerung K20A3 ( EV1 )

  1. #16
    Aktivität: 1,0%

    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Oranienburg b. Berlin
    Beiträge
    144

    Standard

    Hallo

    An beiden Sensoren konnte ich Impulse messen . Leider konnte ich bisher mit meinem Oszi ( Einstrahl ) die Nockenverstellung nicht erfassen .
    Weiß jemand eine Möglichkeit , wie man den VTC-Aktuator prüfen kann ohne die Nockenwelle auszubauen ?

    mfg Gecko

  2. #17
    Eichhorns best friend! e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Aktivität: 19,0%
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    18.981

    Standard

    Du musst nur das Solenoid am Kettendeckel ausbauen, gibst 5V drauf und schaust ob es schaltet. VTC ist quasi digital und nicht analog. Also entweder an oder aus. Der Mechanismus im Wellenrad ist total simpel. Als Tipp, besorg dir einfach das WHB.
    Am wahrscheinlichsten ist eine gelängte Kette/Spanner in Endposition. Zusätzlich ist es noch sehr wahrscheinlich, das ein oder mehrere Zähne übergesprungen sind. Laut meinen Erkenntnissen ist das am wahrscheinlichsten, wenn an einem entsprechend verschlissenem Motor das Ventilspiel geprüft wird und der Ausführende den Motor entgegen der Laufrichtung dreht.

    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  3. #18
    Aktivität: 1,0%

    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Oranienburg b. Berlin
    Beiträge
    144

    Standard

    Hallo

    Das VTC-Ventil hatte ich ja schon geprüft schaltet einwandfrei . Um den Actuator zu prüfen ist laut WHB eine größere Demontage fällig .
    Dann werde ich mich mal um die Steuerkette kümmern . Ich dachte , daß das ECM Fehlpositionen der Nockenwellen überprüft ( CPK , CMP-A Und CMP-B ) und einen Fehler
    auswirft . Ich habe keine Fehlermeldung .

    mfg Gecko

  4. #19
    Aktivität: 1,0%

    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Oranienburg b. Berlin
    Beiträge
    144

    Standard

    Hallo

    Kann man den Motor etwas absenken , um besser an den Servicedeckel zukommen , wenn man das Motorlager auf der Kettenseite entfernt .
    Wenn ja ,wie tief etwa ?

    spy#-2194
    In einem anderen Thread hast du geschrieben , daß du auf eine Fehlermeldung wartest (Steuerkettenlängung EP3) .
    Hattest du eine bekommen ?

    mfg Gecko

  5. #20
    Eichhorns best friend! e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Aktivität: 19,0%
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    18.981

    Standard

    Also an unserem K20 war die Kette auf Einlass- und Kurbelwelle je einen Zahn gesprungen und die Kette halt wie üblich gelängt. Demnach stand zusätzlich zur Lähmung die Auslasswelle einen Zahn zu spät. Es gab keinerlei Fehlermeldung.
    Jetzt nach meinem Service kann ich nichts zu den absoluten Zahlen sagen, Fakt ist aber der früher seeeehr deutliche VTEC Übergang (hörbar und spürbar) ist nahezu verschwunden.

    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  6. #21
    Aktivität: 1,0%

    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Oranienburg b. Berlin
    Beiträge
    144

    Standard

    Hallo

    Ich habe jetzt mal den Revisionsdeckel am Steuergehäuse entfernt und wollte das Kettenspannermass kontrollieren .

    [IMG][/IMG]

    Besser bin ich mit der Kamera nicht ran gekommen .
    Wie soll man das messen ?

    mfg Gecko

  7. #22
    Eichhorns best friend! e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Aktivität: 19,0%
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    18.981

    Standard

    Spanner sichern, steck was in das Loch da an der Lasche (1,5mm). Dann ausbauen und messen, wie weit Er raussteht.

    http://whb.tcwinside.de/ Findest du unter Zylinderkopf.

    Edit: Achtung!!! Ganz vergessen, der Motor sollte keinesfalls ohne Spanner gedreht werden! Außerdem empfehle ich, den. Entildeckrl ebenfalls abzunehmen und die Nockenwellen zu fixieren! Geht wirklich am
    besten zu zweit. Der zweite Mann kann mit zwei Maulschlüsseln die Nocken auf Druck halten.
    Besonders bei gelängter Kette kann diese leicht überspringen, erstrecht bei entferntem Spanner!
    Geändert von SPY#-2194 (21.05.2017 um 12:03 Uhr)

    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  8. #23
    Aktivität: 1,0%

    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Oranienburg b. Berlin
    Beiträge
    144

    Standard

    Hallo

    Danke für die Info . Dann verschiebe ich das am besten , da ich ja sowieso noch die Ventile kontrollieren muss .
    Hatte den Deckel ja schon wieder drauf , da ich fahren muss .

    mfg Gecko

  9. #24
    Eichhorns best friend! e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Aktivität: 19,0%
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    18.981

    Standard

    Es ginge auch ohne aber ist halt sicherer. Außerdem kannst du direkt sehen, ob die Kette richtig liegt.

    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •