Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 60

Thema: Prelude-Liebhaber: meinen BB6 aus 5 jährigem Schlaf erwecken...WInterprojekt...

  1. #31

    Standard

    Habe mal gesehen, dass jemand in dieser Situation Cola in den Zylinder gekippt hat. Damit könnte man auch nach gewisser Zeit dem Motor wieder drehen.

  2. #32
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.640

    Standard

    Bei alten Gussmotoren ja, weil die wirklich anrosten.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Aus dem Alter bin ich raus.

  3. #33
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.480

    Standard

    Also die Kolben würde ich auf jeden Fall ziehen. Wenn Buchsen gereinigt, eventuell noch mal genau befunden (lassen?) und zur Not beim Motorenbauer einmal drüber hohnen lassen.

    Die Kolben würde ich dann auch gründlich reinigen und befunden. Auch Aluminium kann korrodieren.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  4. #34
    Avatar von Honda-V-TEC-hniker
    Registriert seit
    28.03.2003
    Ort
    Niederrhein KLE
    Beiträge
    239

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Also die Kolben würde ich auf jeden Fall ziehen. Wenn Buchsen gereinigt, eventuell noch mal genau befunden (lassen?) und zur Not beim Motorenbauer einmal drüber hohnen lassen.

    Die Kolben würde ich dann auch gründlich reinigen und befunden. Auch Aluminium kann korrodieren.
    OK dann schaue ich mal dass ich die Ölwanne runter bekomme. Neue Ringe und neue Pleullager wurden wir auch empfohlen, aber Quellen außer Ebay habe ich bislang nicht entdeckt.
    Ggf sind die Teile ja auch noch ok, werd mal mit Benzin die Ringe säubern demnächst. Ich wollte den Luden nur gelegentlich mal fahren und nicht täglich, aber drehzahlfest muss er sinnigerweise sein.

    Wie empfindlich ist ist eigentlich die Laufbuchsen Beschichtung, wenn ich die mit diesen Flauschbällen aus dem Lsckiererbedarf etwas poliere? Etwas knassel musste ich ja bereits vorsichtig entfernen ohne Materialabtrag versteht sich, sofern hier nicht mikroskopische Eingriffe beteits alles zunichte machen....

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

  5. #35
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.480

    Standard

    Also wenn überhaupt was nacharbeiten an den Buchsen, dann meiner Meinung nach nur ein vorsichtiges, wiederholtes Hohnen auf dem aktuellen (Erst-?) Mass.
    Polierst du dir jetzt nämlich das Hohnbild weg, war es das mit deinem Serienmass.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  6. #36
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.640

    Standard

    Es ist KEINE Beschichtung!
    Zum Reinigen nur Lappen und Petroleum / Heizöl nehmen. Es gibt zum nachhohnen spezielle Bürsten, aber da kannst Du als Anfänger auch viel Schaden machen.
    Ob die Buchsen noch ok sind, kannst Du nur mit einer Messuhr prüfen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Aus dem Alter bin ich raus.

  7. #37
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.140

    Standard

    Das klingt aber insgesamt schon nach nem großen Aufwand... wieviele Stunden warst du bisher schon dran?
    Mach was gegen hässlich! * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  8. #38
    Avatar von Honda-V-TEC-hniker
    Registriert seit
    28.03.2003
    Ort
    Niederrhein KLE
    Beiträge
    239

    Standard

    Zitat Zitat von Alf Beitrag anzeigen
    Das klingt aber insgesamt schon nach nem großen Aufwand... wieviele Stunden warst du bisher schon dran?
    Hi Alf,
    am Plelude bin ich leider immer nur zeitweise fragmentiert dran...daher zieht es sich in die Länge.

    Nach diversen Diskussionen, Kolben zu ziehen JA / NEIN.... bin ich nun heute mal wieder dran gewesen und an dem Punkt die Ölwanne abzunehmen, da sie aber chic verklebt ist brauche ich morgen erstmal ne dritte Hand und den richtigen Dreh...

    Aber so allmählich kommt der Punkt bei mir wo ich mich frage, ob ich diese Liebhaberei nicht doch schweren Herzens beenden soll. Ein Kumpel aus alzen Zeiten der damals auch einen BB9 und dann einen BB6 hatte meint immer wieder, das Ding in die Tonne zu hauen. Der Gedanke schmerzt, habe es mir ehrlich gesagt aber in der Tat simpler vorgestellt so als erstes Honda Motor Schraub Projekt...

    Erstmal Ölwanne abbekommen, Lagerschalen sortiert ab, Kolben ziehen und dann sehe ich mal weiter woher ich Ringe bekomme und ob ich überhaupt weitermache.... ja wie ihr hört schwindet meine Motivation aktuell..

    schöne Ostertage

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

  9. #39
    Avatar von Honda-V-TEC-hniker
    Registriert seit
    28.03.2003
    Ort
    Niederrhein KLE
    Beiträge
    239

    Standard

    Hallo zusammen,
    mit etwas Glück habe ich einen ebenfalls Prelude Liebhaber und Japan-Fan gefunden, der mir einen fitten H22A verkauft hat. Insofern wird demnöchst die transplantation erfolgen. Ggf. tausche ich noch die Kupplung und Getriebe Simmeringe, dann poröse Fahrwerksgummis. Etwas korrisionsschutz Unterflur etc. und dann ist er wieder startklar. Denke nun ist es absehbar. Der alte H22A kann dann in aller Ruhe gemacht werden. Gruß Micha

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

  10. #40
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.480

    Standard

    Dann frohes Gelingen. So hast du die wichtigste Resource aufgestockt, Zeit!
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  11. #41
    Avatar von Honda-V-TEC-hniker
    Registriert seit
    28.03.2003
    Ort
    Niederrhein KLE
    Beiträge
    239

    Standard

    Hallo allerseits,
    so nach 9 Jahren Stillstand habe ich den "neuen" Motor endlich verbaut und alles in allem ein paar Alterserscheinungen beseitigt.

    HEUTE war es endlich soweit und ich habe die Batterie angeklemmt und ohne Kerzen georgelt.
    Es bewegt wich und die Elektrik ist wach.

    Einziges Problem, die Krafstoffpumpe foerdert nicht, um den nächsten Schritt zu gehen.
    Ich hatte den Eidruck, dass die Pumpe einmal kurz lief, war aber vor Begeisterung und Aufregung voellig abgelenkt und meine die Pumpe für die 2 Sekunden gehoert zu haben.
    Das PGM-FI Relais schaltet jedenfalls Zuendung und auch die Pumpe mit der Abschaltung - iwo laß ich mal - dass das Relais auch durch kalte Loetstellen schonmal versagt.
    Man ist das bescheuert verbaut!
    Was meint Ihr denn - ich vermute eher die Pumpe hat nach 9 Jahren Stillstand keine Lust mehr und ich nehme die Rueckbank raus und messe dort, was da ankommt....oder?

    Noch eine FRAGE: warum hat die Drosselplappe dieses H22A5 einen Durchmesser von 65mm statt original 62mm mit der 185PS Version?
    Ich weiß nicht, ob der Motor aus Japan und England kommt und ich ggf. noch Ärger mit dem Agas bekomme oder
    ob es einfach die 200PS Version ist oder Teile des ATR verbaut sind.
    Jedenfalls hat diese PGM-FI ASB keinen Unterdruckanschluss für den Tempomat, aber dafür einen zusaetzlichen Anschluss auf der gegenueber liegendenseite / Fahrerseite.

    Ebenfalls hatte ich kurzzeitig Herzstillstand, weil OeL in den Kerzenschaechten war, welches ich abgepumpt habe.
    Ob der Vorgänger hier was konservieren wollte weiss ich nicht, der Brennraum war frei.
    Meine Vermutung ist dass die Ventildeckeldichtung hinüber ist, da ich die Kerzennuss kaum an der Dichtungsmündung durch bekam und dort schon poroese Dichtungsabloesungen waren.
    Ich hoffe - nicht dass ich hier Jahrelang schraube und keine ein totes Pferd ein.
    Wenn Ihr mir mit meiner Vermutung eine Bestätigung geben wuerdet, waere ich erleichtert.

    Ich bin "so heiss wie Frittenfett", endlich wieder meinen Prelude auf die Strasse zu bringen und mit reichlich Patina auf ein Treffen zu fahren - seit nun 18 Jahren meiner....

    LG Michael
    Geändert von Honda-V-TEC-hniker (04.04.2020 um 14:29 Uhr)

  12. #42
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.140

    Standard

    Na aktuell kannst du dir gut Zeit lassen. So flink wirds keine Treffen geben

    Aber schön das es vorran geht. Bzgl. deiner technischen Infos, muss man wohl auf Fischi und Co. warten bis die sich mal aus dem sonnigen Homeoffice-Klappstuhl aufgerafft haben
    Mach was gegen hässlich! * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  13. #43
    Avatar von Honda-V-TEC-hniker
    Registriert seit
    28.03.2003
    Ort
    Niederrhein KLE
    Beiträge
    239

    Standard

    Hi Alf,
    leider sind die begeisterten Schrauber "unserer" Fahrzeuge und Jahrgänge sehr rar und beinahe schade, dass der große Ideenreichtum der Schrauber nicht mehr großflächig und regelmäßig vertreten ist.

    Zwischenstand: Spannung bis zur Benzinpumpe vorhanden. Pumpe raus, Pumpe klemmt. Druckluft rückwärts etc. alles erfolglos. Also damit ist dieser Fehler gefunden.

    Zur Frage Öl: ich gehe davon aus, dass es die Kerzen Ventildeckel Dichtung ist. Morgen prüfe ich mal die Kompression.

    Offen: Drosselklappe mit 65mm statt 62mm, was hab ich denn da verbaut?

    LG Michael

  14. #44
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.480

    Standard

    Spar Dir die Komp. Prüfung. Deckel runter und neue Dichtungen rein.

    DK kann halt auch einfach eine bearbeitete sein. Sollte erst mal keine Probleme bereiten.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  15. #45
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.640

    Standard

    Du hast den "neuen" Motor einfach so verbaut? Mutig mutig....
    Ich schaue mit schon rein aus Neugier die Lagerschalen an.
    Und der Zahnriemen gehört mindestens neu gemacht. Damit ergeben sich automatisch neue Dichtungen. Ventilspiel einstellen.
    Das sind ein paar Handgriffe und Du hast alles neu und geprüft, was irgendwie Sorgen machen könnte. Die fangen ja jetzt grad an mit den Deckeldichtungen...
    Aus dem Alter bin ich raus.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •