Seite 5 von 21 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 303

Thema: Ölwechsel ist schief gegangen.

  1. #61

    Registriert seit
    10.01.2016
    Ort
    Oberasbach bei Fürth
    Beiträge
    829

    Standard

    Hast du nicht Beweislastumkehr nach einem halben Jahr bei Gewährleistung? Dann ist's auch Essig mit nem neuen Motor von Honda bei nem Schaden...

  2. #62

    Registriert seit
    28.04.2016
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    435

    Standard

    Ich weiß, vllt sehe ich das ein bisschen enger.

    Ich allerdings hätte zukünftig wirklich Angst, dass Honda mir Garantieansprüche und selbst Gewähleistungsansprüche ablehnt zumidnest was den Motor angeht. Wenn Honda sich darauf beruft, dass man in einer freíen Werkstatt war und diese DEN FEHLER verursacht hat und das jetzt eine Spätfolge davon ist.

    Honda weiß ja jetzt in dem Fall von dem Fehler!

    Selbst wenn ein Gutachten vorgelegen hat, dass besagte es war alles gut nach dem Ereignis XY, könnte ich mir gut vorstellen, dass Honda trotzdem sagt, es handelt sich um ein Folgeschaden aufgrund des Fehlers der freien Werkstatt.

    Das würde sich dann wieder ewig ziehen, da Honda dann auch Gutachter darüber schauen lässt, ob der Schaden eventuell nicht doch eine Folge hätte sein können usw usw...

    In der Geschichte ist und bleibt der Wurm drinnen sorry.
    Geändert von FocusRS (05.08.2016 um 09:29 Uhr)

  3. #63
    Avatar von bks7605
    Registriert seit
    02.01.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.986

    Standard

    Zitat Zitat von FocusRS Beitrag anzeigen
    Ich weiß, vllt sehe ich das ein bisschen enger.

    Ich allerdings hätte zukünftig wirklich Angst, dass Honda mir Garantieansprüche und selbst Gewähleistungsansprüche ablehnt und sich darauf beruft, dass man in einer freuen Werkstatt war und die DEN FEHLER verursacht haben. Honda weiß ja jetzt in dem Fall von dem Fehler!

    Selbst wenn ein Gutachten vorgelegen hat das besagte es war alels gut nach dem Ereignis XY, könnte ich mir gut vorstellen, dass Honda trotzdem sagt, es handelt sich um ein Folgeschaden aufgrund des Fehlers der freien Werkstatt.

    Das würde sich dann wieder ewig ziehen, da Honda dann auch Gutachter darüber schauen lässt, ob der Schaden eventuell nicht doch eine Folge hätte sein können usw usw...

    In der Geschichte ist und bleibt der Wrum drinnen sorry.
    Genau das meine ich...bei honda hast du quasi schon einen titel.
    Wenn honda davon weiss werden sie dich (nachvollziehbar) sitzen lassen...dann müsstest du mit einem gutachten klagen. Das wiederum wird ganz schnell finanziell "uninteressant" für dich.
    Geändert von bks7605 (05.08.2016 um 09:27 Uhr)

  4. #64
    Moderator e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von ATR-Meister
    Registriert seit
    28.10.2002
    Ort
    Ecke Düs
    Beiträge
    4.022

    Standard

    Zitat Zitat von daVe87 Beitrag anzeigen
    Die Werkstatt hat sich ja aber auch schon selber bei Honda gemeldet, um sicher zu gehen, dass ich nicht irgendwas erzähle.
    Natürlich wissen die jetzt auch, dass Folgeschäden nicht auszuschließen sind.

    Wenn ich jetzt fahre, dann ist das wieder auf eigene Gefahr, da ich wissentlich mit einem Fahrzeug vollgas gebe, welches einen Schaden haben kann.
    Das Risiko gehe ich nicht ein. Der kommt zum Gutachter, fertig ist.

    Wenn es von dem ne belastbare Aussage gibt, dass kein Schaden vorliegt greift die Garantie ja wieder.
    wer zahlt denn jetzt das gutachten? die werkstatt oder du??

    nein, die garantie bei honda greift nicht, denn die werden immer sagen, dass es an dem ölverlust liegt, da hilft das jetztige gutachten nur bedingt, da es nur eine momentaufnahme ist.
    darin wird der gutachten auch zukünftige schäden aufgrund des ölverlustes niemals ausschliessen (wollen und können). wenn er dir das rein schreibt, dann wäre er selbst in der haftung.
    da wird stehen, dass keine schäden erkennbar sind. erkennbar heisst aber nicht, dass keine vorhanden sind
    Grüsse vom Meister!!

  5. #65
    Avatar von Shadow-Rolf
    Registriert seit
    03.06.2016
    Ort
    Büttelborn
    Beiträge
    86

    Standard

    Ich verstehe das Problem. Ich würde jetzt den Gutachter drüber schauen lassen. Nach dem Zusammenbau würde ich in einer Honda-Werkstatt nochmal nachsehen lassen, ob alles wieder ordentlich zusammengebaut wurde und z.B. Drehmomente eingehalten sind, etc. (Das Geld würde ich investieren!). Nach dem geschilderten Hergang und dem guten Verhalten von daVe87 nach dem Ölverlust wird wahrscheinlich kein Schaden am Motor vorliegen. Wenn der Gutachter schreibt, es ist kein Schaden erkennbar, würde ich mit dem CTR mal ordentlich Kit geben (vielleicht nicht gerade auf einer Rennstrecke, sondern auf einer gut ausgebauten Autobahn). Ich würde mal eine ordentliche Strecke fahren (mindestens 150km) und den CTR auf Herz und Nieren prüfen und belasten. Wenn dann nichts passiert, ist alles ok. Wenn der Motor oder irgendwas (z.B. der Turbo) hochgeht, muss der Gutachter (oder besser ein Gutachter von Honda) prüfen, warum er hochgegangen ist.

    So würde ich das machen. Ich drücke Dir die Daumen, dass kein Schaden vorhanden ist und Du "nur" den Ärger hattest.

  6. #66
    Avatar von daVe87
    Registriert seit
    11.03.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    914

    Standard

    Zitat Zitat von ATR-Meister Beitrag anzeigen
    wer zahlt denn jetzt das gutachten? die werkstatt oder du??

    nein, die garantie bei honda greift nicht, denn die werden immer sagen, dass es an dem ölverlust liegt, da hilft das jetztige gutachten nur bedingt, da es nur eine momentaufnahme ist.
    darin wird der gutachten auch zukünftige schäden aufgrund des ölverlustes niemals ausschliessen (wollen und können). wenn er dir das rein schreibt, dann wäre er selbst in der haftung.
    da wird stehen, dass keine schäden erkennbar sind. erkennbar heisst aber nicht, dass keine vorhanden sind
    Und das es an dem Ölverlust lag muss dann vor Gericht von Honda bewiesen werden.
    Ich hab ne verdammt gute Rechtsschutz und lasse es dann gerne drauf ankommen. Wenn das Gutachten jetzt sagt, es gibt keinen Schaden, dann können sie sagen was sie wollen.

    Das Gutachten zahlt die Werkstatt, eben auch weil sie später nicht eine auf den Deckel kriegen wollen.

    Da Honda im Gerichtsfall nicht den Gutachter bestellt, sondern der Richter sieht die Sache dann auch so aus, dass sie eben nicht so einfach schieben können. Wenn jetzt kein offensichtlicher Schaden vorliegt, dann werden sie es ebenso sehr schwer haben, bei nem Schaden in 20-30tkm zu beweisen das es von dem Ölverlust kommt.

    Als Ort des Gutachtens lässt sich evtl sogar mein HH in Leipzig einrichten, dann könnten die den ein- und Ausbau der Teile selbst machen unter Gutachter begutachtet eben nur die Teile.

    Das werde ich nächste Woche mal in Erfahrung bringen.

  7. #67

    Registriert seit
    28.04.2016
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    435

    Standard

    Das mag ja alles sein und vllt bekommst du uch in letzter Instanz recht.
    ABER ich kann dir aus Erfahrung sagen, solche Verfahren ziehen sich dann über Jahre und können locker mal 3-5 Jahre dauern...
    Dein Civic steht dann so lange rum und darf nicht bewegt werden, im schlimmsten Fall musst du die Raten für ihn weiter zahlen UND dir gleichzeitig noch ein neues Auto kaufen.

    Denn Honda legt kein Wert darauf die Sache schnell zu klären...

    So läuft es tatsächlich, eine Freundin von mir arbeitet beim Rechtsanwalt und die haben sehr sehr viele solcher Verfahren am laufen....

  8. #68
    Avatar von daVe87
    Registriert seit
    11.03.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    914

    Standard

    Ich hab ja aber auch nix davon mir jetzt potentiell den Motor zu zerschießen, selber alles zahlen zu müssen, weil mir das Risiko bekannt ist und keiner mehr die Haftung übernimmt, dazu die Raten für das Auto zu bezahlen und nebenher noch ein neues Auto zu holen.

    Deshalb wird sich in alle Richtungen abgesichert und gut ist.

  9. #69

    Registriert seit
    28.04.2016
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    435

    Standard

    Ich verstehe dich, aber das Verfahren das ich dir geschildert habe wird dir drohen wenn der Gutachter sagt es ist alles in Ordnung und in 20TKM geht dir eben doch der Motor hoch....

    Honda sagt, "der Schaden entstand aufgrund des Fehler der freien Werkstatt" und du sagst "nein, ich hab das Gutachten hier".
    Und dann geht es los was ich dir geschildert habe!

    Das größte Problem ist meiner Meinung nach, dass Honda von dem Vorfall bescheid weiß und die werden sich, egal was in Zukunft an deinem Motor sein wird, immer auf das Ereignis und den Fehler der freien Werkstatt berufen!

    Sorry wenn ich das so hart sage, aber das alles nur weil jeder meint das Öl das Honda vorschlägt sei "schädlich"!
    Hätte man das normale 0W20 Öl drinnen gelassen wäre das alles nicht passiert....

    Soll keine Belehrung sein ganz sicher nicht, aber ich finde das sehr schade und du tust mir wirklich leid!

    Ich hoffe das Beste für dich!
    Geändert von FocusRS (05.08.2016 um 15:31 Uhr)

  10. #70
    Moderator e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von ATR-Meister
    Registriert seit
    28.10.2002
    Ort
    Ecke Düs
    Beiträge
    4.022

    Standard

    also wenn die werkstatt den gutachter zahlt, dann würde ich es auch machen.
    nur sieh zu, dass du den gutachter ausgesucht hast und nicht die werkstatt.

    und ne gute rsv schmeisst dich auch spätestens nach dem 3ten rs-fall raus, also nicht zu sehr darauf bauen.

    ich sehen es auch wie focusrs, dass honda IMMER darauf bestehen wird, dass das davon kommt.
    und dann musst du honda verklagen.....ich wünsche es dir nicht!!
    Grüsse vom Meister!!

  11. #71
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.825
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Wenns beim Händler passiert wäre wärs doch das gleiche Geschisse.....oder meint ihr, Honda zahlt einfach mal so nen neuen Motor nur weil der H-Händler vergessen hat die Schraube anzuziehen?

    Da geht dann munter das PingPong zwischen Honda und der Haftpflicht des Händlers los.

    Die Händler sind alle eigenständige unternehmer die nur bei Honda Fahrzeuge kaufen und wieder verklopfen. Mehr nicht.
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

  12. #72

    Registriert seit
    28.04.2016
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    435

    Standard

    @ Spanni

    Ich glaube wenn es bei Hodna passiert wäre, würde es alles anders ablaufen. Auch bin ich überzeugt, dass die in der Honda Werkstatt die Schraube eventuell nicht vergessen hätten bzw das mit den richtigen NM angezogen hätten.

    Garantie, Vertragspartner usw, da hätte eienr von beiden gezahlt und Hando hätte eventuell den Händler in die Pflicht genommen.
    Manchmal können die Hersteller bei Autohäusern mehr erreichen als du denkst!

  13. #73
    AmtsinhaberAlfafahrer e.V. Mitglied Avatar von äktschenändi
    Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    11.094

    Standard

    Jetzt lasst ihn doch erstmal wieder fahren, bevor wir uns hier alle worst cases ausdenken. Das hilft keinem.

    Ich denke aber auch das er in den Arsch gekniffen ist
    Isse Alfa, isse kapuuutt
    Isse BMW, isse auch kaputt

  14. #74
    RoVa-Racing.de Händler/Partner Avatar von ROVA
    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    14.310

    Standard

    Zitat Zitat von FocusRS Beitrag anzeigen
    Sorry wenn ich das so hart sage, aber das alles nur weil jeder meint das Öl das Honda vorschlägt sei "schädlich"!
    Hätte man das normale 0W20 Öl drinnen gelassen wäre das alles nicht passiert....
    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?! Es ist jedem selbst überlassen was für Öl er fahren möchte, es wurde hier keinem aufgezwungen. Soll man deswegen die Wahrheit über dieses Öl nicht mehr sagen dürfen und aufklären? Wäre ja noch schöner!! Und von schädlich hat auch keiner was gesagt, aber eben nicht geeignet und nur für die Umwelt gut. Das ist nun mal die Wahrheit und warum sollte man das nicht sagen und aufklären.

    Mal ehrlich, wenn Honda bessere Mitarbeiter/Meister mit etwas mehr Ahnung hätte, hätte er sein Wunschöl auch dort einfüllen lassen können, drehen wirs mal bitte so rum, dann wird ein Schuh draus. Und dann hätte ihm das gleiche auch bei Honda passieren können.
    Geändert von ROVA (05.08.2016 um 18:46 Uhr)
    Felgen: Enkei mit deutschem TÜV, ABE u. KBA Nr., Team Dynamics, OZ, Sparco, ATS, MoTec, BBS
    Fahrwerke: KW, Sachs, AP, H&R
    Bremsen: OEM, Brembo, Ferodo, Carbon Lorraine, Hawk, Pagid, PF
    Reifen: Sommerreifen, Winterreifen, Semis u. Slicks, Toyo R888, Yokohama a048, Michelin Cup, Kumho V70a
    Öle: Castrol, Liqui Moly, Mobil1
    Service: Einbau, Abstimmung, Spurvermessung, Beratung, best Price Guaranty!!!!!!!!!!, Anfragen unter: info@rova-racing.de

  15. #75
    Moderator e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von ManU
    Registriert seit
    07.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.295

    Standard

    Ach Rova, so eine blinde Aussage würde ich einfach ignorieren! Immer diese "schlauen" Aussagen, ohne Inhalt... Das eine hat mal gar nichts mit dem anderen zu tun!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •