Seite 125 von 128 ErsteErste ... 2575115123124125126127 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.861 bis 1.875 von 1915

Thema: FK2R Kurze Frage - kurze Antwort

  1. #1861

    Standard

    da bei meinem FK2 nun die Beläge zum Wechseln anstehen bei 58000km, kurz diew Frage, welche Beläge wenn man nicht die Serienmäßigen fahren möchte?
    oder gibt es einen Thread zu dem Thema?
    unter der Suche, "FK2 Bremsbeläge" hab ich nichts gefunden.
    Ich glaube, ich könnte da weiterhelfen...….habe schon einiges getestet.
    Wenn Du mehr Infos haben willst, einfach PN an mich.

  2. #1862

    Standard

    schreib es hier, damit alle was davon haben.
    das ist ja der sinn von dem forum!

  3. #1863
    Avatar von Holzklotz
    Registriert seit
    02.10.2016
    Beiträge
    149

    Standard

    Ich habe mir vor 2 Tagen bei Kfzteile24 nun Bremsbeläge von blueprint gekauft.
    Die haben welche von Brembo im Programm, UVP 300€ und verkaufen diese für 150€.
    Ob das die originalen sind kann ich nicht sagen.
    Die haben auch welche von Pagid, aber 14 Tage Lieferzeit.
    Die Blueprint kosten VA angeblich UVP 240€ und kfzteile24 verkauft diese für 27€.

    Da dachte ich, die probierste mal, ist ja nicht viel Kohle hin wenn die nichts sind.
    Wobei ich mit den Serienbelägen/Bremse nicht wirklich zufrieden war.
    Da ist meine K-SPORT am MR2 besser.

    Ich werde dann mal berichten wenn ich sie drauf und getestet habe.

    @procar, Wenn die nichts sind, komme ich auf dich zurück

  4. #1864
    Avatar von Nacer
    Registriert seit
    05.08.2016
    Ort
    DZoo
    Beiträge
    174

    Standard

    Servus @ all,
    Gibt es eigentlich für den FK2R irgendwo das Service Manual zum Download?

    Beste Grüße

  5. #1865

    Standard

    Geheimtip sind die Beläge von Dixcel aus Japan.
    Die Firma hat sich aus ehemaligen Ingenieuren von Endless gegründet und ist mittlerweile auch im Rennsport etabliert.
    Ich fahre eine spezielle Spec am NSX-R und auch am FK2R, sogenannte Z Type Endurance.

    Funktionieren auch im Regen gut. Habe ausserdem noch die Bremsbelüftungen VA von HCTR.
    Geändert von Procar Specials (01.05.2020 um 16:40 Uhr)

  6. #1866

    Registriert seit
    01.07.2016
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    82

    Standard

    Gibts die Z Type passend für die HA? Habe momentan Hawk HT10 drauf, die sind gut, aber quietschen selbst bei 120kmh Autobahn ohne Bremsbetätigung - die Z Type haben nen hohen Temperaturbereich, könnte also auch für die Rennstrecke reichen.

    R23C ist übrigens mein Favorit von Dixcel (Gleiche Mischung wie MA46B von Endless) aber nix für die Straße ;-)

  7. #1867

    Standard

    Gibts die Z Type passend für die HA?
    Ja, in Japan schon.
    Habe einen kompletten Satz ersatzweise hier.

    Werde ich mir auch für den FK8 in Japan besorgen.

    Geändert von Procar Specials (02.05.2020 um 07:45 Uhr)

  8. #1868

    Registriert seit
    01.07.2016
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    82

    Standard

    Wo beziehst du die denn? Gerne auch PN

  9. #1869

    Registriert seit
    04.04.2016
    Beiträge
    1.212

    Standard

    K.A. ob das verbotene Werbung ist. Hier z.B.:

    https://www.dream-automotive.com/collections/brakes-fk2

    Meine Freundin hatte da meinen Mugen-Schakltknauf her (Geburtstagsgeschenk). Ich meine sie sagte später, man müsse die Lieferung extra zubuchen, da standartmäßig das Teil dann in die UK zum Shop ginge. Den Versand konnte sie aber auch da noch hinzubuchen, als das Ding schon in UK lag. Daher erhielt ich zum *tag "nur" einen Gutschein, der aber gut gemacht war, sie hatte den Knauf in 3D-gezeichnet, sah gut aus. Nachdem der Versand dann bezahlt war, war das Ding nach 4 Tagen da.

    Aber wie verhält es sich mit der Nutzung im ÖVR? Die ECE 90 Regelung gilt für den FK2R ja noch nicht, aber kann man da einfach alles verbauen, was passt? Oder muss man das Abnehmen lassen. Braucht man da einen amtlich anerkannten Sachverständigen- oder kann das jeder normale "TÜV-Prüfer"? & was kann der machen, wenn man nur den Hersteller hat & der sagt es passt auf den FK2R.
    Geändert von GT-R (04.05.2020 um 11:59 Uhr)

  10. #1870

    Registriert seit
    01.07.2016
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    82

    Standard

    Mir ging es ganz konkret um @Procar Special Quelle in Japan. Die Preise werden hier etwas anders sein als in der EU.

    Die Dixcel haben allesamt keine Zulassung.

    Für den Straßengebrauch reichen die OEM Beläge. Heißer Tipp: die neue VA Beläge aus dem FK8 Facelift sind noch besser von der Mischung und passen natürlich 1:1
    Beläge in DE habe ich Anfangs immer bei AT RS bestellt, hier ist auch aufgeführt ob die Beläge eine Zulassung haben.

  11. #1871

    Registriert seit
    04.04.2016
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Ja, aber für den Serienbelag zahlt man 120, da kann man sich auch für 3 Euro mehr nen mittelteuren, alltagstauglichen Belag eines anderen Herstellers gönnen, der z.B. etwas mehr Reibwert bietet.

  12. #1872

    Standard

    Ich finde, es ist nicht gut, wenn man mit Bremsbelägen auf der Straße herumexperimentiert.
    Gute Beläge (Rennsportbeläge) kosten Geld, die bekommt man nicht für 123 Euro.
    Das ist Wunschdenken!

    Beim FK2R ist das Problem, dass Honda keine eigene Bremsanlage entwickelt hat.
    Man hat ein System zugekauft, dass ursprünglich von Brembo für Mitsubishi gebaut wurde.
    Adaptiert und ABS angepasst, fertig.
    Und das Honda keine Bremsbeläge bauen kann, dürfte mittlerweile bekannt sein.

    Woher ich das weiß?

    Die originalen, einteiligen gelochten Scheiben vom FK2R bekommen unter extremer Beanspruchung gerne Risse und werden auch schnell unwuchtig mit nicht passenden Belägen, aus diesem Grund hat Honda sich jetzt auch beim FK8R für 2teilige ohne Bohrungen entschieden.......die wissen warum.

    M.E. entscheidend für eine sehr gute FK2R Serienbremsanlage sind Bremsbelüftung, gute Beläge, und zwar auch der gleiche Compound der VA für die HA.
    Beim Fronttriebler sind an der HA oft kleine Bremsen aus Gewichtsgründen eingebaut und wenn diese nicht auch einen gewissen Verschleiß haben, sind diese wirkungslos.
    Sie sollten aber in einem bestimmten Verhältnis gut mitarbeiten, um so auch die VA zu entlasten.
    Bei einstellbarem Bias kann man auch mit unterschiedlichen Reibwerten arbeiten, aber nicht bei der Serienanlage.

    Nach über 10 Jahre im Rennsport (Civic Cup) sammelt man so seine Erfahrungen, ausserdem habe ich einen sehr guten 'Bremsenmann' an der Hand, der macht nichts anders als Brake support im Motorsport.
    Geändert von Procar Specials (07.05.2020 um 08:23 Uhr)

  13. #1873

    Registriert seit
    04.04.2016
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Die 3 Euro standen für einen kleinen Aufpreis der Summe X.

    Das als Ottonormalfahrer da nicht Pads mit wahnsinnigen Reibwert draufgehören, den die dann erst bei 800° haben, sollte klar sein.

    Ich rede hier von der Kategorie Green- oder Redstuff, die nicht so viel mehr kosten, als Serie.

  14. #1874

    Standard

    Green- oder Redstuff
    Kenn ich, meines Erachtens ist das Müll

    Auf NS mit dem EP3 Cup Auto getestet, nach 10 km hat sich der Belag von der Trägerplatte gelöst. Sehr stabil !

  15. #1875
    Avatar von Holzklotz
    Registriert seit
    02.10.2016
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von Procar Specials Beitrag anzeigen
    Ich finde, es ist nicht gut, wenn man mit Bremsbelägen auf der Straße herumexperimentiert.
    Gute Beläge (Rennsportbeläge) kosten Geld, die bekommt man nicht für 123 Euro.
    Das ist Wunschdenken!

    Beim FK2R ist das Problem, dass Honda keine eigene Bremsanlage entwickelt hat.
    Man hat ein System zugekauft, dass ursprünglich von Brembo für Mitsubishi gebaut wurde.
    Adaptiert und ABS angepasst, fertig.
    Und das Honda keine Bremsbeläge bauen kann, dürfte mittlerweile bekannt sein.

    Woher ich das weiß?

    Die originalen, einteiligen gelochten Scheiben vom FK2R bekommen unter extremer Beanspruchung gerne Risse und werden auch schnell unwuchtig mit nicht passenden Belägen, aus diesem Grund hat Honda sich jetzt auch beim FK8R für 2teilige ohne Bohrungen entschieden.......die wissen warum.

    M.E. entscheidend für eine sehr gute FK2R Serienbremsanlage sind Bremsbelüftung, gute Beläge, und zwar auch der gleiche Compound der VA für die HA.
    Beim Fronttriebler sind an der HA oft kleine Bremsen aus Gewichtsgründen eingebaut und wenn diese nicht auch einen gewissen Verschleiß haben, sind diese wirkungslos.
    Sie sollten aber in einem bestimmten Verhältnis gut mitarbeiten, um so auch die VA zu entlasten.
    Bei einstellbarem Bias kann man auch mit unterschiedlichen Reibwerten arbeiten, aber nicht bei der Serienanlage.

    Nach über 10 Jahre im Rennsport (Civic Cup) sammelt man so seine Erfahrungen, ausserdem habe ich einen sehr guten 'Bremsenmann' an der Hand, der macht nichts anders als Brake support im Motorsport.

    Bei meinem FK2 sind jetzt hinten die Bremsbeläge fällig, Scheibe hat noch knapp 0.8mm bis zu den 2 mm Verschleiß.
    Dachte erst, das Pfeifen kommt von der Vorderachse, war aber von den hinteren Bremsen.
    Vorne sind noch gute 5mm drauf auf den Belägen.
    Also der FK2 gibt schon gut Bremsdruck an die Hinterachse weiter, ist eigentlich mein erstes Auto, wo die hintern Beläge vor den Vorderen gewechselt werden mussten.
    Ach ja, für die Schrauben des Bremssattelhalters benötigt man Torx T40.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •