Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: [DIY] Zündverteiler revidieren.

  1. #1
    e.V. Mitglied Avatar von ED&ED
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    67454 DÜW
    Beiträge
    6.743

    Standard [DIY] Zündverteiler revidieren.

    Ich bin so frei und kopiere halt Jochen (Turbo Jobu) sein Bericht hier rein. Gilt für die meisten ZV die von Honda gebaut wurden.
    Zitat:
    Zündverteiler überholen kann echt kompliziert werden.

    Das beste ist man hat einen zweiten und baut den alten erst mal auseinander!

    Zu 90% reißen die eingeklebten M4 Torx Schrauben ab.



    Wenn das der Fall ist, muss man mit dem Drehmel und eine Trennscheibe den Gewindesteg
    soweit weck operieren bis der Rest der Schraube weck ist:



    Danach neues M5 Gewinde schneiden:



    Sieht dann so aus:



    Die Lücke ist nicht schlimm! Das Teil liegt auf dem kompletten Rand auf.

    Das häufigste Problem ist ein Lager schaden. Dadurch kommen Takträder an die Sensoren und es gibt einen kurzen.



    Hier die Benötigte Lagernummer ich kann nur für B16A1, B16A2, B18 C4/C6 und D16?? vom 99er Ej6 garantieren. Ich denke aber das bis 2000 alle ZV die gleichen Lager haben.



    Danach kommt der Simmerring/Wellendichtring unten. Der ist nach den Jahren mega hart geworden. Das Öl tritt in den ZV ein und es gibt einen kurzen.

    Bei Google unter "NOK BH 3888 Honda" suchen
    Oder Ebay:
    http://www.ebay.de/itm/180511052139?...%3AMEBIDX%3AIT

    Von Honda soll es den auch geben, ich glaube der wurde aber nicht in Europa über den Freundlichen geliefert. Oder er war allgemein nicht lieferbar, irgendwas war da!

    rq6nejo5.jpg

    Es ist leider nicht immer mit dem Tausch des Simmerring getan. Oft ist die Welle, durch den harten Simmerring so weit eingelaufen, das der neue nicht mehr richtig abdichtet.

    3gun8zg3.jpg

    Da hilft dann nur noch Welle an der Stelle wo der Simmerring sitzt abdrehen und polieren.
    Hier mal zwei abgedrehte Wellen. Darf man nicht zu viel weck nehmen, danach die Fläche zum Loch hin ist das untere Gleitlager.

    tw7zi3te.jpg

    Dann ein neuen Simm. aus dem Zubehör holen. Problem: es gibt keinen mit dem Passenden Außenmaß.
    Ich schiebe die neuen SKF Zubehör Simm. erst auf die Welle, mache unten wo er sitzt ne dicke Wurst Viktor Reinz Dichtmasse rein, benetzt den Simm. von außen damit und montiere dann die Welle mit dem oberen Deckel. Der Simm. zentriert sich selbst auf der Well und Die Well wird durch den oberen verschraubten Deckel zentriert. Das lasse ich 2 Tage so montiert trocknen.
    Der Simm. sitzt danach bombenfest und absolut mittig.
    Sieht dann so aus:

    7iu4xok9.jpg

    Der Regler und die Zündspule knallen auch schon mal durch.
    Zum Testen kann man die durchmessen!
    Beides bekommt man von verschiedenen Zubehör Firmen im Netz.

    Und zum Schluss können die Kabel innen alle gebrochen sein.
    Ich hatte Verteiler da platzte die komplette Kabel Isolierung an mehreren Stellen ab.
    Bei einzelnen Kabeln teilweise an 4-5 Stellen. Da kann man nur alles raus reißen und ersetzen.

    t2ideovi.jpg

    Achtet mal bei dem Bild auf das rechte weiße Kabel kurz vor dem Stecker! Isolierung platzt auf.

    Oder auf die Kabel direkt hinter dem Gehäusedurchgangsgummi! Alle Isolierungen durch gebrochen
    Geändert von ED&ED (02.06.2016 um 18:31 Uhr)

  2. #2
    e.V. Mitglied Avatar von feiny
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    10.748

    Standard

    Sehr geil Eddi und Jobu! Danke!

    Falls jemand Probleme mit der Welle hat und diese aufgeschweisst werden muss.... ich hab hier in der nähe eine Firma die Lasserschweisst und ganz dünn auftragen kann. Die machen das für kleines Geld. Da bring ich meine Wellen von den Brushlessmotoren immer mal hin und das klappt echt prima!

  3. #3
    e.V. Mitglied Avatar von ED&ED
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    67454 DÜW
    Beiträge
    6.743

    Standard

    Bin jetzt auf der Arbeit. Wenn wieder an pc komme, editiere das ganze noch fertig.

  4. #4
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.003

    Standard

    Wichtige Frage, wie holt ihr die Passfeder aus dem vorderen Taktrad? Ich habe einen B18 Verteiler hier. Allerdings geht die Feder nach unten ja nicht raus? Oder habt ihr das Rad einfach mit dem Abzieher runtergeholt? Ich hab Angst, dass der “gepresste Dreck” einfach auseinander platzt.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  5. #5
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.377

    Standard

    So abziehen, geht.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Aus dem Alter bin ich raus.

  6. #6
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.003

    Standard

    Gut, habe mich wie gesagt nicht getraut.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •