Seite 2 von 35 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 518

Thema: FK2R Softwaretuning

  1. #16
    Bagalut Mod-Team Avatar von Spoony
    Registriert seit
    30.10.2004
    Beiträge
    15.409

    Standard

    mal ehrlich, bei 15% mehrleistung steckt das jeder serienmotor weg, auch auf der rennstrecke. die abgastemp. gehen da nicht ins unermessliche, normal wird auch mehr benzin eingespritzt um zu kühlen und die abgastemp. im rahmen zu halten.
    verstehe deine bedenken ehrlich gesagt nicht. gibt genug japaner die mit 70-80% mehrleistung artgerecht auf der renne bewegen. da muss dann irgendwann ein größerer öl und wasserkühler dazu und fertig. da muss man nicht den teufel an die wand mahlen.
    die thermischen reserven sind dafür da um den motor auch in südafrika auf der rennstrecke zu bewegen, da passiert mal gar nix hier in deutschland.

    ok, der motor wird dann keine 500tkm mehr halten aber mit 15% wird man auch locker 3-400tkm fahren. und welcher ctr hat das heute auf der uhr? da kommen vorher zich teile die ohne softwareanpassung auch defekt ausfallen.

    und rova, du bist deinen evo mit 120ps mehr als serie, was fast 50% sind, auch jahrelang auf der strecke gefahren. da war auch nix dran gemacht und der fährt heute sicher noch.

  2. #17
    Avatar von Mr.sferas
    Registriert seit
    27.10.2015
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    149

    Standard


  3. #18

    Standard

    Cool. Und was sagt die pbox?

  4. #19
    Bagalut Mod-Team Avatar von Spoony
    Registriert seit
    30.10.2004
    Beiträge
    15.409

    Standard

    9,xx laut dem youtubevideo in der Erklärung.
    wobei ich das doch schon für sehr optimistisch halte.

  5. #20
    RoVa-Racing.de Händler/Partner Avatar von ROVA
    Registriert seit
    26.10.2002
    Ort
    Ft.Myers
    Beiträge
    14.306

    Standard

    Der 4G63 ist aber auch ein ganz anderer Motor. Der ist zum einen ein closed deck Block und zum anderen Sphäroguss bzw Gusseisen und zum dritten kein DFI und den Lader auf der Kühlseite usw., das sind 4 Punkte welche den EVO Motor einfach so gut machen (oder auch 2JZGTE, RB26DETT, SR20 oder die alten Opel 16V). Deswegen sagte ich auch, das kommt aufs Auto und Motor an. Davon gibts heute leider nicht mehr viele und bei den neuen Dingern sind es einfach schon 310PS 350 oder mehr PS aus 2 Litern Alugedönse, da sind 50-60PS mehr schon mehr Belastung als bei den alten Eisenschweinen mit gleicher Leistung. Kannst net vergleichen.

    Neuste Technik hin oder her, das macht die Motoren leichter, kleiner und effizienter, aber nicht standfester. Allein schon bei den neuen Motoren wo der AGK im Motor gekühlt wird, das gibt bessere Abgaswerte, aber die (thermische) Belastung des Motors an sich ist höher.
    Oder bei den neuen Benzen V8 BiTurbos, da passt kein Staubkorn mehr in den Motorraum, alles zugebaut und dicht. Mag sein das der ein oder andere Motor damit klar kommt, aber so einfach steckt das heute kein Motor mehr weg. Der Hersteller tut viel bzw. alles das man dies durch zusätzliche Kühlung, Dämmung oder sonstwas kompensiert, dadurch machen diese Motoren das aber erst mit. Man muss sich ja nur mal umhören wo es überall Probleme gibt, das ist ja nix neues.

    Und am EVO hab ich auch einen größeren Ölkühler verbaut, Haubengitter geöffnet, hinter der Frontschürze die Kühlwege verbessert, Getriebe, Transfer und HeckDiff getauscht plus Zweischeibenkupplung, dazu ist das Ding sehr fett gelaufen und fuhr auf "nur" 1,9 bar peak und fallend auf 1,7 bar bzw. Rennstrecke 1,55 bar Haltedruck. Heute ist das ja schon in einigen Serienfahrzeugen der Fall.

    Wie gesagt, man wird sehen wie gut der K20 Turbo ist und was er wie lange verträgt. Ich sagt nicht von vornherein das ers nicht bringt, aber generell hatte mein Vorredner schon Recht. Es wird einige viele geben die den bis zum Kollaps aufpumpen werden, man wird sehen. Bis jetzt hatte noch nicht mal einer den Motor offen und kann sagen wie der gebaut ist und was für Teile drin stecken. Bis jetzt ist das eh nur blind ins schwarze schießen, mit der Zeit werden aber auch einige wissen auf was sie schießen.

    Rein aus naivem Patriotismus traue ich dem K20 Turbo aber viel zu. Ein wenig Luft nach oben wird er ohnehin haben, ich gehe davon aus das Honda den Motor ne Weile verbauen wird, und beim FL oder nächstem CTR wird der sicher nochmal von Werk an Leistung zulegen.
    Geändert von ROVA (27.02.2016 um 11:55 Uhr)
    Felgen: Enkei mit deutschem TÜV, ABE u. KBA Nr., Team Dynamics, OZ, Sparco, ATS, MoTec, BBS
    Fahrwerke: KW, Sachs, AP, H&R
    Bremsen: OEM, Brembo, Ferodo, Carbon Lorraine, Hawk, Pagid, PF
    Reifen: Sommerreifen, Winterreifen, Semis u. Slicks, Toyo R888, Yokohama a048, Michelin Cup, Kumho V70a
    Öle: Castrol, Liqui Moly, Mobil1
    Service: Einbau, Abstimmung, Spurvermessung, Beratung, best Price Guaranty!!!!!!!!!!, Anfragen unter: info@rova-racing.de

  6. #21
    Avatar von Mr.sferas
    Registriert seit
    27.10.2015
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    149

    Standard


  7. #22

    Standard

    Sehr geil. Kann sich sehen lassen.

  8. #23
    Avatar von SaintEzekiel
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    Schwegenheim
    Beiträge
    371

    Standard

    Mal etwas mehr zum Ladedruck beim Dynoteam/7MOD Tuning: Peak liegt bei 1.5 bar, ab 5000rpm langsam abfallend auf 1.2 bar.
    Leistung liegt dann mit Catback (2.75 Zoll), Luftfilter und Softwareoptimierung bei 395 PS und 493NM.
    Geändert von SaintEzekiel (29.02.2016 um 14:42 Uhr)

  9. #24
    RoVa-Racing.de Händler/Partner Avatar von ROVA
    Registriert seit
    26.10.2002
    Ort
    Ft.Myers
    Beiträge
    14.306

    Standard

    Aber 395 bei Peak und 1,5bar. 1,2bar ist ja schon Serie.
    Felgen: Enkei mit deutschem TÜV, ABE u. KBA Nr., Team Dynamics, OZ, Sparco, ATS, MoTec, BBS
    Fahrwerke: KW, Sachs, AP, H&R
    Bremsen: OEM, Brembo, Ferodo, Carbon Lorraine, Hawk, Pagid, PF
    Reifen: Sommerreifen, Winterreifen, Semis u. Slicks, Toyo R888, Yokohama a048, Michelin Cup, Kumho V70a
    Öle: Castrol, Liqui Moly, Mobil1
    Service: Einbau, Abstimmung, Spurvermessung, Beratung, best Price Guaranty!!!!!!!!!!, Anfragen unter: info@rova-racing.de

  10. #25
    SOHC Benutzer Avatar von RaZeR
    Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    4.097

    Standard

    Muss da Rova schon irgendwie zu stimmen. Die neuen Alugedöns Motoren laufen hart an der Kotzgrenze. Mitlerweile wird ja alles bis aufs kleinste Berechnet um Gewicht zu sparen. Nicht wie bei der Supra (übertrieben gesagt packen wa mal lieber 2cm dickere Pleul rein). Daher sind moderne Motoren mit Vorsicht zu genießen. Auch das Serien Öl was Honda fährt ist mehr als Fragwürdig und wenn ich das Ding von 310PS auf 400PS hoch schieße dann würde ich def. etwas an der Kühlung machen.
    Wie hoch ist die Öltemp eigentlich bei den Honda´s? Da gibts ja auch unterschiede. Während einige 75° bei aktueller Außentemp unter normalen Bedingungen haben die volllast auf der Bahn bis 92° anstreigt. Haben andere 110° normal und 130° Volllast.
    In wie weit sich das Tuning auswirkt, wird wie Rova schon sagte man mit der Zeit sehen. Lassen wir 3,4 Jahre mal vergehen dann wird es langsam sichtbar. Obwohl Hondamotoren ja immer sehr standfest sind. Lassen wir uns überraschen was der Rest dazu sagt. Hondatypisch ist beim neuen R ja wieder keine Kupplung verbaut. Auch was die Antriebswellen und Lager auf Dauer sagen. Bis die ersten Dämpfer ausfallen und und und. Also 1.5 bar würde ich aufn Serienmotor auf der Rennstrecke nicht unbedingt bewegen. Will nicht wissen wie die BAT ansteigt auf der Renne bei der Miniaturauspuffanlage die verbaut ist.

  11. #26
    Everyday I´m shuttling e.V. Mitglied Avatar von Lori-DC2
    Registriert seit
    16.12.2010
    Ort
    37339
    Beiträge
    2.830

    Standard

    Zitat Zitat von RaZeR Beitrag anzeigen
    Hondatypisch ist beim neuen R ja wieder keine Kupplung verbaut.
    Also ich habe mal gehört, dass Honda beim neuen R eine Kupplung verbaut hat. Jedenfalls hatte der R den ich gefahren habe zumindest ein Kupplungspedal.

    Oder meinst du eine Anhängerkupplung?

  12. #27
    SOHC Benutzer Avatar von RaZeR
    Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    4.097

    Standard

    Damit meine ich eine Kupplung die ein bisschen was aushält, denn Hondatypisch und bekannt sind sie immer recht schwach dimensioniert .

  13. #28
    Bagalut Mod-Team Avatar von Spoony
    Registriert seit
    30.10.2004
    Beiträge
    15.409

    Standard

    das ist aber kein saugmotor mehr wie früher, da sitzen schlaue leute und machen sich gedanken, und wenn so eine kupplung dann eh 400nm halten muss wird eine andere gewählt die das auch abkann.
    wir haben mal von 360ps und 15% geredet, das hält der motor auch ohne zusatzkühlung aus. fast 400ps sind dann eher was für autobahn und mal landstraße und nicht für die rennstrecke, ausser man kühlt sie
    besser runter. und selbst die 100nm mehr sind ein witz für den antriebsstrang, das wird alles schon doppelt so stark ausgelegt sein wie beim vorgänger ctr weil halt turbo.

    mit den alublöcken zieht auch nicht wirklich, natürlich hatten die alten japsen stahlblöcke und waren dadurch thermisch belastbarer, aber die alublöcke sind heute auch nicht mehr wie die aus den 90ern, da gibt
    es auch immer bessere legierungen und vor allem gibt es heute effizentere kühlungen, pumpen und die elektronik kann auch ganz anders eingreifen mit den aktuellen steuergeräten. da müssen die pleul auch nicht
    2cm dicker sein sondern einfach einen intelligenteren aufbau und eine bessere legierung haben. sieht man bei den pleulen vom evo ganz gut, die sehen auch fast gleich aus und mit den jahren bis zum evo 9 halten die
    fast das doppelte an leistung aus bei ähnlicher optik.

    muss man jetzt nicht alles schwarz malen, natürlich ist das nix für leute die nicht eine schraube selbst drehen können, ihr öl bei honda kaufen und nen nervenzusammenbruch bekommen wenn es mal in die hose geht.
    motortuning war eh schon immer für die mutigen spezialisten unter uns

  14. #29

    Registriert seit
    10.09.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    492

    Standard

    Zitat Zitat von Spoony Beitrag anzeigen
    das ist aber kein saugmotor mehr wie früher, da sitzen schlaue leute und machen sich gedanken, und wenn so eine kupplung dann eh 400nm halten muss wird eine andere gewählt die das auch abkann.
    wir haben mal von 360ps und 15% geredet, das hält der motor auch ohne zusatzkühlung aus. fast 400ps sind dann eher was für autobahn und mal landstraße und nicht für die rennstrecke, ausser man kühlt sie
    besser runter. und selbst die 100nm mehr sind ein witz für den antriebsstrang, das wird alles schon doppelt so stark ausgelegt sein wie beim vorgänger ctr weil halt turbo.

    mit den alublöcken zieht auch nicht wirklich, natürlich hatten die alten japsen stahlblöcke und waren dadurch thermisch belastbarer, aber die alublöcke sind heute auch nicht mehr wie die aus den 90ern, da gibt
    es auch immer bessere legierungen und vor allem gibt es heute effizentere kühlungen, pumpen und die elektronik kann auch ganz anders eingreifen mit den aktuellen steuergeräten. da müssen die pleul auch nicht
    2cm dicker sein sondern einfach einen intelligenteren aufbau und eine bessere legierung haben. sieht man bei den pleulen vom evo ganz gut, die sehen auch fast gleich aus und mit den jahren bis zum evo 9 halten die
    fast das doppelte an leistung aus bei ähnlicher optik.

    muss man jetzt nicht alles schwarz malen, natürlich ist das nix für leute die nicht eine schraube selbst drehen können, ihr öl bei honda kaufen und nen nervenzusammenbruch bekommen wenn es mal in die hose geht.
    motortuning war eh schon immer für die mutigen spezialisten unter uns
    Also so pauschal optimistisch wie Du, Spoony, sehe ich das nicht und ich habe durchaus Tuning- und Rennstreckenerfahrung (lange NoS-Jahreskarteninhaber). Es wäre überhaupt nicht ungewöhnlich, wenn die Kupplung bei 500 NM schlapp macht, vor allem, wenn man die Kiste auf der Rennstrecke auswringt.
    Meine Erfahrungen sind eher so: Wenn Du ein Serienauto, gleich welches (selbst einen normalen 911er (kein GT-Modell)) so richtig über die Nordschleife prügelst, einige Runden am Stück, dann hast Du die Haltbarkeitsreserven diverser Bauteile längst überschritten.
    Es fängt an mit der Ölkühlung (i.d. Regel nicht vorhanden, daher im Sommer oft Öl-Temps von über 135°C nach 2 Rd.), geht weiter über die Bremsen (Flüssigkeit siedet, Beläge lösen sich auf, Scheiben verziehen etc......) und endet noch lange nicht mit der Kupplung und dem überhitzenden Diff-Öl.
    Du kannst es mir glaube oder nicht: Fast alle erfahrenen Track-Junkies tunen ihre Kisten ganz überwiegend in Richtung Haltbarkeit und optimierte Kühlung diverser Komponenten. Niemand der NoS-Kollegen, die ich als erfahrene und gute Trackpiloten kennengelernt habe, quetscht mal einfach so 20 - 30 % Mehrleistung aus seinem Motor durch Chiptuning heraus. Wir sind alle froh, wenn unsere Serienmotoren, gut zusätzlich gekühlt und gehätschelt und getätschelt, einige Saisons NoS überleben.

    Für ein paar prollige Ampelrennen oder einen kurzen Schwanzvergleich auf der AB mag das durchaus gehen, im seriösen Einsatz sicherlich nicht ohne umfangreiche zusätzliche Kühlungs- und Tuningmaßnahmen.

  15. #30

    Registriert seit
    10.09.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    492

    Standard

    Nachtrag: Und ganz ehrlich - mir leuchtet es auch nicht ein, wieso ich meinen Motor deutlich leistungsfähiger machen soll, wenn ich die Leistung dann nicht adäquat, also immer und in beliebigem Umfang, abrufen kann. Dann lieber erst mal Fahrwerk, Reifen, Kühlung, Bremsen optimieren und zuguterletzt mal sachte an den Motor rangehen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •