Seite 76 von 84 ErsteErste ... 26667475767778 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.126 bis 1.140 von 1248

Thema: Elektromobilität - Der Weg in die Zukunft? Nützliche Links in Beitrag 1.

  1. #1126
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.615

    Standard

    Sehr guter Punkt, Lori.

    @Fischi: Zu 1. im aktuellen, deutschen status quo ist der Effekt klein, korrekt.

    Betrachtet man aber das Potenzial in der Zukunft sind BEV (Platz 1) und FCEV (Platz 2) in der Lage, massiv Primärenergie einzusparen und eben EE voll zu nutzen. Diese Option hat die Verbrennertechnik nicht.

    Diese könnte in den CO2 Kreislauf nur über E-fuels einsteigen, welche vom Wirkungsgrad einfach unterirdisch sind.

    Oft wird auch ins Feld geführt, das die Energieaufwendung zur Alkuproduktion enorm wäre. Aber im Vergleich zum Erdöl kann man die hier investierte Energie eben einfacher in Kreisläufen wieder nutzen.
    Das ginge bei Erdöl eben nur über synthetische Kraftstoffe. Dazu bräuchte es dann aber auch ausreichend CO2, das man kostengünstig „schürfen“ kann.
    Geändert von SPY#-2194 (15.01.2020 um 16:49 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  2. #1127
    Ehrenmod Avatar von mo.deluxe
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.030

    Standard

    Punkt 3 spielt beim Umstieg auf Elektroautos doch auch keine Rolle.

  3. #1128
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.293

    Standard

    Also mal so generell: Mir ist das alles relativ schnurz da ich eh nie in jegliche Grossstädten ziehen werde.

    Zitat Zitat von fischi Beitrag anzeigen
    Das wird eine lustige Zeit für die Stadtbevölkerung. Wenn das GPS vollüberwachte Fahrzeug dann morgens nicht losfährt, weil das System festgestellt hat, daß man zuviele Strecken durch die Stadt fährt, die genauso mit dem ÖPNV abgedeckt sind.
    Wie hoch hättest Du denn die "amtliche Summe" gern? Haben letztens in FFM stolze 36 € für ein paar Stunden Tiefgarage ausgegeben. Die Familienkarte mit den Öffis von außerhalb wäre auch nicht deutlich günstiger gewesen. War mir ein Vergnügen, mit dem Euro2 Diesel
    Parkier doch mal in Zürich für so etwa 2-3h

    Möglicherweise garnicht mal so unwahrscheinlich. Ich glaub in einige chinesischen Städten ist es ja schon reguliert wann wäre fahren darf, je nachdem ob gerade oder ungerade Kennzeichennummern.
    Mhh ja nun, wenn ich sehe was die Maut in London kostet (gemessen an Auto(klasse) und Schadstoffeinstufung) dann bist da pro Tag mit sonem amtlichen Stadtpanzer sicher irgendwo zw. 7-15€ dabei.



    Zitat Zitat von fischi Beitrag anzeigen
    Jetzt wäre erstmal zu klären, was mit dem Umstieg auf E-Autos (vorerst in den Städten) hauptsächlich erreicht werden soll.
    1. Senkung der CO2 Emissionen und Rettung des Weltklimas
    2. Verringerung der Schadstoffemissionen
    3. Verringerung des Individualverkehrs
    4. Erzeugung eines nachhaltigen Bedarfs an neuen Autos

    Die Liste kann man weiter aufzweigen und ins Detail treiben.
    Zu 1. mehrfach nachgerechnet und bewiesen, ist ohne Effekt
    Zu 2. glaubt jemand, daß die heute geltenden Grenzwerte für alle Ewigkeit gelten? Wenn der Verbrenner aus dem Schadstoffausstoß raus ist, gehts an den Feinstaub der Reifen. Insofern beruhigend: dann sind auch die Radfahrer dran.
    Zu 3. sinnvoll
    Zu 4. unklar. Es wird die deutsche Autoindustrie jedenfalls nicht retten.

    Habe ich weitere Aspekte übersehen? Darf gern ergänzt werden.
    Es wird in den Städten weniger laut sein, weniger Schmutz, weniger Geruchs- und Lärmprobleme. Negativ find ich das jetzt nicht, vor Allem der Punkt "Geräuschemission".

    edit: war da auch nicht mal was mit dem Vorschlag "generell Tempo 30 in Grossstädten"?
    * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€ * EK9 Replica Heckspoiler inkl Baseplate: 70€ * LUK Kupplung St2 für B16/18 6000km alt: 180€ * Stockinteriorsteppich in rot für DC/EG: 80€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  4. #1129
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.665

    Standard

    Zitat Zitat von Alf Beitrag anzeigen
    Parkier doch mal in Zürich für so etwa 2-3h
    Mein Bekannter in der Schweiz kommt seit Jahren ganz ohne Auto aus. Das Jahresticket der SBB ist günstiger als die Stellplatzmiete unter seinem Züricher Büroklotz.
    Dort hat halt auch jedes Dorf einen Bahnhof. An diesen Luxus kommen wir hier in diesem Leben nicht mehr heran. Die grad flüssig gemachten 80 Mrd. € für die Bahn reichen noch nicht mal, den bisherigen Investitionsstau aufzuarbeiten. Hätte man die bisher in Windparks und PV versenkten 300 oder 500 Mrd. € in die Bahn investiert... anderes Thema.

    Es wird in den Städten weniger laut sein, weniger Schmutz, weniger Geruchs- und Lärmprobleme. Negativ find ich das jetzt nicht, vor Allem der Punkt "Geräuschemission".
    Und nicht zu vergessen der enorme Flächenbedarf von Straßennetz, Parkplätzen, Garagen, welchen man zum Teil dann anderweitig sinnvoller nutzen kann. Sei es nur drum, um Bäume anzupflanzen und die CO2 Bilanz zu verbessern.

    Von dem Peak Oil und den bald ausgehenden Rohstoffreserven wird uns seit 50 Jahren erzählt. Inzwischen wurde der Termin erst von 1974 nach 1995 verschoben und jetzt irgendwo bei 2100 geschätzt.

    Daß erst mit dem Umstieg auf E-Auto die EE voll genutzt werden können, ist hinter****ig. Diese Pläne hätte man gern vor 20 Jahren offen und ehrlich kommunizieren und auch die Förderprogramme anders anlegen können. Jetzt fabelt man von Smartmetern und intelligentem Netz herum. Die E-Autos taugen nicht als Netzspeicher, aus mehreren Gründen. Zu unkalkulierbar, viel zu teuer und bei weitem nicht ausreichend.
    Aus dem Alter bin ich raus.

  5. #1130
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.615

    Standard

    Hatten wir unter vier Augen ja schon mal. Die Energiewende hätte man freier und dadurch dezentraler fördern müssen, dann wäre mir den bisher in der Nordsee versenkten Milliarden auch ein deutlich stabileres Netz dabei rausgenommen.

    Und das Thema Bahn und Schweiz stimmt schon. Allerdings ist die SBB massiv subventioniert. Aber ja, pünktlich und Service können sie hier einfach besser.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  6. #1131
    Ehrenmod Avatar von mo.deluxe
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.030

    Standard

    Zitat Zitat von fischi Beitrag anzeigen
    Und nicht zu vergessen der enorme Flächenbedarf von Straßennetz, Parkplätzen, Garagen, welchen man zum Teil dann anderweitig sinnvoller nutzen kann. Sei es nur drum, um Bäume anzupflanzen und die CO2 Bilanz zu verbessern.
    .
    Auch alles keine Effekte des Umstiegs auf e-mobilität.

    Aber grundsätzlich hast du Recht. Individualverkehr mit eigenem Auto für jeden ist in Städten aus meiner Sicht ein Auslaufmodell.

    Zum Thema Investitionen im Bereich Schiene ist Deutschland ein Trauerspiel. Gibt nen schönen Artikel dazu in der aktuellen Capital. Hier ne interessante Grafik dazu:


    Da hat die Autolobby jahrzehntelang starke Arbeit geleistet.
    Die Schweiz hat halt keine Autoindustrie.

  7. #1132
    everydayBmotoring e.V. Mitglied Avatar von Lori-DC2
    Registriert seit
    16.12.2010
    Ort
    37339
    Beiträge
    3.407

    Standard

    Zitat Zitat von fischi Beitrag anzeigen
    Von dem Peak Oil und den bald ausgehenden Rohstoffreserven wird uns seit 50 Jahren erzählt. Inzwischen wurde der Termin erst von 1974 nach 1995 verschoben und jetzt irgendwo bei 2100 geschätzt.
    Ja mag sein, viellicht auch erst 2200... wir beide werden es wahrscheinlich nicht mehr erleben. Aber Generationen nach uns und der ein oder andere hat ja Kinder.

    Und egal wann nun die Nachfrage nach Öl das Angebot übersteigt, es wird irgendwann eben so weit sein.
    Also brauchen wir doch mal auf absehbare Zeit Alternativen oder nicht?
    Für mich persönlich ist das eigentlich das sinnvollste Argument für das E Auto, bzw. sagen wir mal gegen den (Öl)verbrenner.

  8. #1133
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.615

    Standard

    Ist exakt auch meine Denkweise. Jeden Tropfen/Gramm Energieträger sollten die Nachfahren zur Verfügung haben, wenn sie diese Raumstation mal verlassen wollen oder gar müssen und die Menschheit versucht, auf andere Planeten überzusiedeln.

    Und je eher und schneller wir in möglichst perfekte Kreisläufe was Rohstoffe und Energie betrifft über schwenken, desto dicker ist das Polster.

    Auch ein Grund, warum ich selbst keine Kinder habe und auch weiterhin keine möchte. Ich glaube leider, dass Stephen Hawking und Andere recht damit haben, dass die Menschheit sich eben selbst auslöschen wird.

    Und die Energie- und Klimadebatte ist auch erst der Anfang. Überbevölkerung des Planeten wird der nächste Spielball sein. Und an den Spieltisch will ich keinen Nachfahren setzen.
    Geändert von SPY#-2194 (16.01.2020 um 04:29 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  9. #1134
    Ehrenmod Avatar von mo.deluxe
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.030

    Standard

    Fatalistsche Sicht

    Dann hätten wir alle aber nicht geboren werden dürfen.

    Bin da eher positiv gestimmt. Jede Generation hatte ihr Herausforderungen und die irgendwie gestemmt. Vor allem clevere, flexible Menschen werden ihren Weg auch zukünftig gehen.

    Schlimmste ist halt Krieg. Deswegen finde ich ENGE internationale Bündnisse so wichtig und den aufkommenden Nationalismus gerade beunruhigender. Aber das gehört nicht in den Thread.

  10. #1135
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.615

    Standard

    Schon. Aber auf der Erde gibt es nichts so im Überschuss wie Menschen. Sollte uns doch der Drang entstehen, unsere Werte weiterzugeben, kann man sich ja um jemanden kümmern, der es eventuell nötig hat.

    Und klar wird es immer fleißige und intelligente Artgenossen geben. Solange man aber global nichts am grundsätzlichen mind setting ändert (die Industrienationen als Vorreiter), kannst du mit der besten Idee nackt den Handstand machen.

    Ich wiederhole gerne den Merkelschen Satz, „deutsche Arbeitsplätze gehen vor Umweltschutz!“ Die Weisheit global ausgebreitet...als Konsequenz geht dann die Menschheit drauf, aber wenigstens mit Vollbeschäftigung!?
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  11. #1136
    König der Schmocks e.V. Mitglied Avatar von Rei
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Leipzig/Bremen/Sifi
    Beiträge
    2.681

    Standard

    Der nächste Schlag in die Magengrube für E-Autos

    Warum elektrisch Fahren, wenn Verbrennerkraftstoff billiger ist? Für 16€ je 100km hat man mit 1,65€ teurem Benzin einen Verbrauch von 9,7l.
    Zitat Zitat von MaXReV
    hondapower...
    ne kleine stamm homo gruppe die das forum führen und sich für halbgötter halten? war das je anders?

  12. #1137
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.615

    Standard

    Da hat IONITY mit einer schlechten Pressemitteilung gut Schaden angerichtet. Als Erstes für sich selbst, als zweites für die E-Mobilität an sich.

    Die 79 Cent gelten nämlich nur für Nichtvertragskunden. Wer also ein Fahrzeug aus dem Verbund kauft, zahlt weniger. Wieviel muss man jeweils recherchieren. Wie die einzelnen Ladekartendienstleister tariflich bedient werden, wird sich frühestens ab 01.02. zeigen.

    Ansonsten bleibt ja noch das Netz von Tesla.

    Edit: Und ein weiterer Beweis, wie schlecht mancher Artikel geschrieben ist!
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  13. #1138
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.665

    Standard

    Ich würde mal vorsichtig eine erste Prognose wagen und den Produktionsbeginn in der brandenburgischen Teslafabrik um zwei Jahre nach hinten schieben.
    https://www.morgenpost.de/berlin/article228214007/Tesla-Werk-Wasserversorgungsfragen-bleiben-zunaechst-offen.html

    Wenn schon ein paar Granaten und das lächerliche Nebenthema Wasserversorgung für Aufregung sorgen....

    Gar nicht auszudenken, was alles passieren kann, wenn die für das Gelände nötigen Baumfällungen den richtigen Leuten im Hals kratzen. Es kann aber auch sein, daß das hier kein guter Wald ist wie der Hambacher Forst, sondern nur so ein blöder Wald wie der Reinhardswald, der woanders schon der Energiewende im Weg ist. Dann gut Holz!
    Aus dem Alter bin ich raus.

  14. #1139
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.615

    Standard

    @Rei:

    Hier mal ein Beitrag, der es recht kurz und knapp auf den Punkt bringt:

    https://emobly.com/de/meinung/kommen...nt-von-ionity/

    Was würde ich mich freuen, wenn endlich mal ein echter Mitbewerber Tesla angeht.


    @fischi: Naja, dass junger Brandenburger Nutzwald in Monokultur nun nicht gerade die Perle deutscher Natur ist... Sicher muss auch das geprüft werden. Und ich bin mir sicher, dass wird es. Für das Wasser gilt das Gleiche. Tesla dürfte wie zuvor sehr gut vorbereitet sein. Und denke, man wird auch entsprechend Geld in der Hinterhand bereit halten. Diese Fabrik dürfte nicht einfach so ins Blaue genau an diese Stelle geplant worden sein.
    Man wird keine 10 Monate brauchen, wie in China. Aber sobald da einmal der Bau freigegeben wird, wird es ordentlich krachen. Da bin ich mir ganz sicher.
    Geändert von SPY#-2194 (25.01.2020 um 10:49 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  15. #1140
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.585
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Das mit dem Wald gilt auch für den Hambi. Ein einfacher Mischwald. Interessiert keinen. Wenn ein Baum gefällt wird schaltet das Hirn aus.
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •