Seite 5 von 60 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 895

Thema: Elektromobilität - Der Weg in die Zukunft? Nützliche Links in Beitrag 1.

  1. #61

    Standard

    Also Wasserstoff wird laut Energieszenarien bis 2050 DER Treibstoff der Zukunft sein. Insbesondere für Verkehr.
    Vorteil von Wasserstoff ist vor allem, das ich ihn zeitlich ungerenzt ohne Verluste speichern kann und mit der richtigen Technologie sogar ohne Druckbehälter und Kühlung

  2. #62
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.000

    Standard

    Der Vorwurf an die Hersteller von EVs, dass der Strom nicht nachhaltig produziert wird, hinkt allerdings. Keiner Wirft Toyota, VW, GM vor, dass es Mineralöl braucht und keinen Biosprit. Und die Alternative Akku ist momentan nunmal die wirtschaftlich verfügbare Technik. Und den Marktdruck zum Umdenken braucht es. Sonst fahren wir in 30 Jahren immernoch "hocheffiziente" Verbrenner.

    Ich sehe die altgedienten Hersteller auf dem Weg von Nokia und Kodak. Und ich finde es gut.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  3. #63
    HARDBRAKER Avatar von Sauerländer
    Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    4.103

    Standard

    Zitat Zitat von fischi Beitrag anzeigen
    Wasserstoff. Elektrolyt.
    Aber an den Akkus mit ihren Problemen von vorn bis hinten scheint sich eine gewisse Lobby recht gut zu bereichern.
    Geht ja bei der Stromgewinnung weiter. Windkraft. Solar. Wasserkraft. Das ungelöste Speicherproblem. Solang hier der Großteil des Stroms aus fossilen Energieträgern gewonnen wird, ist die Politik um das Elektroauto einfach nur hochgradig pervers.
    So siehts aus.. wie du schon richtige erwähnt hast, ist E einfach "alte Technik".
    Andere Systeme sind allerdings noch nicht bezahlbar...siehe Wasserstoff....naja, mal die Entwicklung abwarten.

    Mir persönlich geht der ganze E-Hype total auf die Nüsse.
    Ich finde die E-Systeme im KFZ z.B. nicht zumutbar.
    Zu teuer und zu wenig Reichweite. Meine Meinung.

  4. #64
    e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von El-Tobito
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Strausberg!
    Beiträge
    13.746

    Standard

    Zitat Zitat von fischi Beitrag anzeigen
    Wasserstoff. Elektrolyt.
    Genau. Ich meine, Elektrofahrzeuge gab es schon vor dem Verbrenner und sind somit alles andere als neu oder sonderlich innovativ. Gerade im Bezug auf Wasserstoff hat sich zudem das ganze Allerlei die letzten Jahrzehnte dermaßen verkleinert, dass es relativ einfach in allen möglichen Fahrzeugklassen genutzt werden kann.

    Einzig die Wasserstofftankstellen müssten flächendeckend her. Wobei es hier auch nicht so ist, dass diese neu gebaut werden müssten. Sicherlich ließen sich die herkömmlichen Tankstellen größtenteils umrüsten/erweitern.

    Ladestationen: In Berlin kursierte der Vorschlag die bestehenden Laternen als diese zu nutzen. Die Umrüstung einer Laterne zur Ladestation ist auch günstiger als der Neubau einer eigenständigen Ladesäule/station.

    Ich finde es sehr erschreckend und wirklich schade, dass solch einfache, pragmatische und zudem günstige Ideen komplett im Sande verläuft und man sich als Stadt damit selber die Chance nimmt sich auf einen modernen Stadtverkehr einzustellen.

  5. #65
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.485
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Hmmm....wo kommt der Wasserstoff her?
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

  6. #66
    e.V. Mitglied Avatar von polle
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    2.543

    Standard

    Die Doku hats doch ganz gut Beschrieben. Deutschland lebt laut Politik nur von der Autoindustrie, die haben Verbrennungsmotoren im Angebot. Wenn man jetzt anfängt Elektroautos zu fördern, schießt man sich ja ins eigene Knie. Zumindest hab ist das meine Quintessenz von dieser Doku.

    Ich persönlich finde Elektroautos auch nur wirklich sinnvoll wenn man diese über die Sonne lädt. Leider ist man Normalerweise in der Arbeit wenn die Sonne scheint. Das könnte man lösen wenn Arbeitgeber Solarzellen aufs Dach bauen würden. Da bräuchte es aber auch eine Motivation vom Statt, sonst macht das keiner.

    Was auch ganz gut dazu passt: Solarzellen aufs Dach, Akku in den Keller und schon ist man fast unabhängig vom Stromnetz. Ist euch da auch schon mal aufgefallen wie Stromverschwendung immer mehr Belohnt wird? (Grundpreis wird höher und der kWh Preis niedriger)
    Neue Downtempo Mugge von mir --> https://www.youtube.com/watch?v=xDmP32cXVJA

  7. #67
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von El-Tobito Beitrag anzeigen
    Einzig die Wasserstofftankstellen müssten flächendeckend her. Wobei es hier auch nicht so ist, dass diese neu gebaut werden müssten. Sicherlich ließen sich die herkömmlichen Tankstellen größtenteils umrüsten/erweitern.
    Die E-Ladestationen müssen auch erst gebaut werden. Dort steht man aber vor wesentlichen größeren technischen Schwierigkeiten, denn die nötige elektrische Anschlußleistung besonders für Autobahntankstellen wird man nur in unmittelbarer Nähe von Hochspannungstrassen haben.

    Die E-Mobilität ist auch keine Folge eines Marktdruckes. Hier wird mit politischem Hauruck etwas forciert, das überhaupt noch nicht zu Ende gedacht wurde.
    Entweder bin ich nur zu doof, das große Ganze zu erkennen oder die Politik hat hier wieder mal schlichtweg versäumt, dem Bürger draußen ihre großen Ziele zu erklären.
    Für mich ist Individualverkehr, wie wir ihn bisher kennen, nur mit elektrischem Antrieb ein totes Pferd. Es ist in diesem Umfang rein technisch nicht möglich. Wird es auch in naher Zukunft nicht sein. Hier werden Milliarden verbrannt und der Rest der Welt greift sich wieder mal an den Kopp, wenn er an Deutschland denkt.
    Für Carsharing im innerstädtischen Bereich ist das durchaus machbar und dort auch sinnvoll. Aber nicht mit solchen Eisenschweinen wie einem E-Golf. Das müssen leichte Flitzer sein und die gibt es bereits.
    Was macht man dann aber mit der Landbevölkerung, die nebenbei dafür sorgt, dass die Stadtmenschen überhaupt genug zu fressen haben?
    Aus dem Alter bin ich raus.

  8. #68
    e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von El-Tobito
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Strausberg!
    Beiträge
    13.746

    Standard

    Da sind wir wieder beim Wasserstoff. Ich denke je nach Einsatzgebiet wird es verschiedene Arten der Elektrofahrzeuge geben. Sei es im Akkubetrieb für die Stadt oder mit Wasserstoff für die schweren LKW´s und Landmaschinen.

    Die Richtige Mischung aus den gegebenen Alternativen wird die Lösung sein.
    Ich glaube zudem auch nicht daran, dass Öl endlich ist. Somit schließe ich bei der Frage nach dem Warum darauf, dass uns die E-Mobilität einfach einn Stück abhängiger vom Öl machen soll.

  9. #69
    Gesperrt
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    8.431

    Standard

    Ich glaube wir werden es nie erleben, dass sich Wasserstoff/Hybrid oder E-Autos durchsetzen, zumindest nicht in den nächsten 100Jahren.
    Wir haben noch viel zu viel vom schwarzen Gold der noch viel zu Günstig zu bekommen ist, dies wird sich vermutlich auch nicht ändern da es noch genug unangetastete Quellen gibt welche in 10-20 oder 30Jahren mit unserer Technologie wesentlich einfacher und günstiger zu bekommen sein wird.
    Abgesehen davon arbeitet gerade unsere Industrie an eine CO2 Auskopplung > Carbon2Chem oder BlueCrude.
    Mit dem diesem Verfahren klären wir gerade einige aktuelle Politische Probleme, einmal die Co2 Minderung, die Entlastung der Industrie, die Abhängigkeit von Förderländern und dem Technischen KnowHow.
    Ich denke meine Kinder, Enkel und Urenkel werden noch immer Sprit aus der Tanke in ihre Autos füllen.

  10. #70
    e.V. Mitglied Avatar von polle
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    2.543

    Standard

    Passt ganz gut zum Thema:

    Live CO2 emissions of the European electricity production
    http://electricitymap.tmrow.co/


    Mir war nicht klar, in welcher Relation Deutschland Kohle verheizt :O
    Neue Downtempo Mugge von mir --> https://www.youtube.com/watch?v=xDmP32cXVJA

  11. #71
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.485
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Kohle, die man mittlerweile im Ausland kauft...der Transport ist auch klimaschädlich.

    Gesendet von meinem HUAWEI GRA-L09 mit Tapatalk
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

  12. #72
    e.V. Mitglied Avatar von polle
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    2.543

    Standard

    Zitat Zitat von Spanni Beitrag anzeigen
    Kohle, die man mittlerweile im Ausland kauft...der Transport ist auch klimaschädlich.
    Das machts noch absurder!
    Neue Downtempo Mugge von mir --> https://www.youtube.com/watch?v=xDmP32cXVJA

  13. #73

    Standard

    Ich glaub in 20 Jahren gibs keine neuen Verbrenner mehr, nur noch Nischenprodukte. Die breite Masse wird elektrisch fahren. Das ist wie damals 1900 als die ersten Autos mit Ottomotor kamen. Da gibs so ein Foto von der 5th Avenue NewYork 1901 alles Pferdekutschen und ein Auto. Und 12 Jahre später nur noch Autos und eine Pferdekutsche. Die Batteriepreise fallen so rasant das man in 5Jahren ein E-Auto in der Kompaktklasse evtl schon billiger produzieren kann als ein "vergleichbaren" Verbrenner.
    2008 kostete die Kilowattstunde Ladekapazität noch 1000,-EUR. 2012 haben Forscher gemeint das man evtl 2030 auf 100,-EUR / kwh runter ist. Das ist der Punkt an dem ein E Auto günstiger herzustellen ist als ein Verbrenner. Jetzt 2016 ist Tesla schon bei 130EUR/kwh. Mal schauen was die Politik macht, ob die den Wandel verhindern können hier in Germany.

  14. #74
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.000

    Standard

    Zitat Zitat von El-Tobito Beitrag anzeigen
    Ich glaube zudem auch nicht daran, dass Öl endlich ist. Somit schließe ich bei der Frage nach dem Warum darauf, dass uns die E-Mobilität einfach einn Stück abhängiger vom Öl machen soll.

    Ja und Wachstum, stabiles unendliches Wachstum sorgt für Wohlstand für uns alle. Sag der Erde bescheid, dass die rechtzeitig das mitwachsen anfängt.

    Öl nicht endlich und E-Mobilität soll uns abhängiger vom Öl machen!?
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  15. #75
    everydayBmotoring e.V. Mitglied Avatar von Lori-DC2
    Registriert seit
    16.12.2010
    Ort
    37339
    Beiträge
    3.180

    Standard

    Zitat Zitat von RsAMD Beitrag anzeigen
    Mal schauen was die Politik macht, ob die den Wandel verhindern können hier in Germany.



    Also manche Beiträge kann ich hier auch nicht ganz nachvollziehen...

    RsAMD hat es gut auf den Punkt gebracht. An das Beispiel, dass sich das Automobil nicht durchsetzt musste ich auch schon denken.
    Fakt ist nunmal, dass das Öl irgendwann alle ist und (zumindest theoretisch) unendlich Strom aus Sonne gewonnen werden kann. Allein deswegen denke ich, dass das E Auto zumindest ein großer Teil der Zukunft ist. Die Entwicklung in der E Mobilität ist ja noch nicht erschöpft. Und nur weil jetzt die Reichweiten noch nicht zufriedenstellend sind heißt es ja nicht, dass das so bleibt.

    Die Amis, Chinesen und eventuell Japaner werden den deutschen Automobilherstellern schon zeigen wie es geht, leider.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •