Seite 72 von 73 ErsteErste ... 226270717273 LetzteLetzte
Ergebnis 1.066 bis 1.080 von 1093

Thema: Fragen zum Aufbau eines Bergrenn-Motors - Block: Motorbauer und Teilehändler

  1. #1066
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.363

    Standard

    Nuirunga:
    Saßen letzten Samstag zusammen um über ein Motor-Projekt zu sprechen was richtig Laune macht. Meine Maschine rechnet schon seit etwa 24 Stunden die inzwischen 6'te Variante, muss bis Freitag klotzen, damit da die Auslegung dann sitzt, damit am Samstag die Fließbank weiter gebaut werden kann. Da sind noch ein paar Kopfkanäle zu strömen. Das große Top-Kanal-Duell: VW EA113 vs. Honda K20 .
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  2. #1067
    Avatar von AiC
    Registriert seit
    13.11.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    Markus hau mal paar updates raus
    Nach 3 wochen stille hier, häng ich mich hier auch mal rein

  3. #1068
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.363

    Standard

    Zitat Zitat von AiC Beitrag anzeigen
    Markus hau mal paar updates raus
    Nach 3 wochen stille hier, häng ich mich hier auch mal rein
    Nun sind es wohl schon vier?! Nun denn, lass uns mal schauen was wir da haben:

    Motorprüfstand
    • Elektrik, d.h. Kabel sind verschachtet, Enden in Verzweigungskästen untergebracht, Sicherungskästen angebaut, ist nun für den Elektromeister zum Verdrahten vorbereitet.
    • Wärmetauscher für die Kühlwasserseite Motor wieder angebracht und noch nicht komplett gedichtet (Merker )
    • Die zwei Motorbremsen haben wir mal in ihrem finalen Standort abgestellt, die große Schenk muss noch von der Palette abgesetzt werden. Dazu braucht es noch Lasthaken um die 600 kg einfacher anheben zu können. Unsere vier Ärmchen reichen da nicht aus .


    IMG-20201003-WA0002.jpg

    Montierte Abzweigboxen für die Pumpen der jeweiligen Bremsenkühlkreisläufe der kleinen und großen Motorbremse.

    IMG-20201003-WA0005.jpg

    Die kleine Schenk mit 2 durch große Dämpfer getrennten Traversen. Die soll ja bis 13.000/min heulen...niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiigggnnnnnnnnnnnnnnn ...können !

    IMG-20201003-WA0007.jpg

    Sieht dat lekker aus? Abtropftuch bereithalten meine Herren ! Die große Schenk kommt noch um Palettenhöhe runter und erreicht dann eine Arbeits- bzw. Achshöhe von 800 mm, die kleine liegt final bei knapp 700 mm. Daran lässt sich dann gut an der Indizier- und Sensortechnik arbeiten .

    Fließbank:
    Neben der 2 mm Blecheinhausung der 19 mm dicken Abdeckplatte hatte der Meista sich um den Einlauf und das Traggestell des Zylinderkopfes gekümmert. Excellente würde ich sagen . Das ganze wird über Schwerkraft am Alueinlauf stirnseitig mittels eines O-Rings abgedichtet, während der Alueinlauf eingeklebt wurde. Darüber hinaus ist der Messsensor (BOSCH Luftmassenmesser) bereits fest mittels eines passenden Aluhalters rohrseitig eingeklebt und sensorseitig über die Herstellerdichtung (O-Ring), also austauschbar falls dieser mal kaputt geht, abgedichtet.

    IMG-20200923-WA0012.jpg

    Am Anfang war das Rohr...

    IMG-20200923-WA0020.jpg

    es wurde ge-O-ringt...
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  4. #1069
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.363

    Standard

    IMG-20200923-WA0014.jpg

    ...es bekam einen dem O-Ring zugeordneten Zylinderkopfträger mit eingebautem nacktem Laufbuchsenelement...

    IMG-20200923-WA0018.jpg

    ...und schließlich kam am 4. Samstag dann der Lehmann V8-Teilsegment-Test-Kopf drauf...

    IMG-20200923-WA0019.jpg

    ...und wir sahen das es gut war

    Letzten Freitag wollten wir die Steuer- und Regelungskarte in Betrieb nehmen und erste Unterdrucklesetests machen. Also schnappte ich mir das Handbuch dazu und begann mich einzulesen. Das war echt herausfordernd, weil eine 3. Klass-Gramatik gespickt mit vielen Fach- bzw. für mich Fremdwörter das zu einem Feld voller Stolperdraht werden ließ. Da Meista wurde ungeduldig und kündigte an: "...jetzt zeig ich Dir mal wie das ein Praktiker macht!". Ich fragte noch, meinst Du wirklich? Ich verstand die Versorgung der Karte noch nicht, war auch noch nicht durch mit der "Anleitung" und meinte: "Ich verstehs noch nicht, dat is komplex...!", Meista: "...nix mehr lesen, Praktiker...". Also steckte ich den 12 V-Trafo an die 230 V Wechselstrom an und hörte gleich darauf ein "STOOOOOOOOOOOOOOOPPPPP, AUUUUUSTECKEN!". Wir sahen uns verdutzt an, sahen die kleine Karte ordentlich rauchen, ich lass nochmals, aber jetzt laut, in der Anleitung weiter. Zwei Zeilen weiter stand da: "...bei externer Versorgungsspannung bitte unbedingt den Jumper J1 abnehmen!" Jumper J1 steckte noch munter auf seinen zwei Pin's. So ist das wenn Meista und Dr. keine Ahnung und voll drauf los legen.



    Naja, nächsten Samstag soll die neue Karte da sein. Da Meista bat mich mich detailliert in das Handbuch einzulesen .

    Die letzten Wochen hatte ich mich der Auslegung des 1200 PS-2-Liter-Monsters gewidmet, das war eine echte Hürde: SW hatte noch Fehler, Bedatung der Turbokennfelder ist elends aufwändig und der Bock von ... hat einen übelst hohen Druckbedarf da die Kanäle, anders als beim Honda K-Motor, echte Bremsen sind. Aber jetzt steht die Turboauslegung, nun kanns ins die Feinauslegung: Nockenwellen, Kanalgeometrie, Ventilgrößen und -sitzkonstruktion gehen.
    Geändert von LotusElise (05.10.2020 um 14:59 Uhr)
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  5. #1070

    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Schaffhausen, CH
    Beiträge
    31

    Standard

    Endlich wider Bilder .
    Zu den Wassermühlen; Wo kommt dann der Hebel mit dem Kraftsensor hin? kommt der an den Motorträger des Prüfflings, so ganz kann ich mir das noch nicht vorstellen.

    Das mit der Karte ist natürlich ärgerlich. Kiegt ihr die ausgetauscht oder müsst ihr neu kaufen?
    Vieleicht ist eine reparatur noch möglich, gerade wenn es nur den Bereich der Spannungsversorgung betrifft ist da meist noch was zu machen.

  6. #1071
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.363

    Standard

    Zitat Zitat von sick boy Beitrag anzeigen
    ...Zu den Wassermühlen...
    Mmmmhhhh...vielleicht muss ich da kurz darauf eingehen?! Es handelt sich hierbei um zwei wassergekühlte Wirbelstrombremsen. Das Motorgegenmoment der Motorbremse, mit dem der Motor bei einer bestimmten Last auf einer bestimmten Drehzahl gehalten werden kann, wird über das von den induzierten Wirbelströmen verursachte Magnetfeld erzeugt, nicht wie bei einer Wassermühle über den Impuls auf die Schaufeln und oder die Schwerkraft des Wassers auf diese. Das Wasser hat hier eine reine Kühlfunktion, sprich die Verlustleistung = Wärme abzuführen. Diese Kühlfunktion kann nun entweder durch kaltes Frischwasser in einem offenen, d.h. Rücklaufwasser wird nicht mehr verwendet, oder in einem geschlossenen Kühlkreislauf, d.h. es muss über ein weiteres Kühlsystem gekühlt werden, realisiert werden. Offen ist einfach und eine Wasserverschwendung, geschlossen ist nachhaltig. Wir arbeiten nachhaltig .

    Zitat Zitat von sick boy Beitrag anzeigen
    ...Wo kommt dann der Hebel mit dem Kraftsensor hin?
    Dort wo das Motorgegenmoment erzeugt wird, direkt an der Bremse.


    Zitat Zitat von sick boy Beitrag anzeigen
    Das mit der Karte ist natürlich ärgerlich. Kiegt ihr die ausgetauscht oder müsst ihr neu kaufen? Vieleicht ist eine reparatur noch möglich, gerade wenn es nur den Bereich der Spannungsversorgung betrifft ist da meist noch was zu machen.
    Nachdem die Karte in Rauch auf ging, war der Laptop aus (aber nicht kaputt). Das ging also von vorne bis hinten durch. Eine neue ist bestellt und sollte diese Woche ankommen. Die wird rein durch den 5 V-Versorgungsstrom des USB-Anschlusses beheizt, da kann also nichts schiefgehen .
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  7. #1072
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.644
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Bisschen OffTopic, aber die hier suchen jemanden, der mal etwas am Motor rechnet
    https://www.youtube.com/watch?v=rxnH_krHCEo
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

  8. #1073
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.363

    Standard

    Zitat Zitat von Spanni Beitrag anzeigen
    Bisschen OffTopic, aber die hier suchen jemanden, der mal etwas am Motor rechnet
    https://www.youtube.com/watch?v=rxnH_krHCEo
    Danke . Wow, das ist eine sehr spannende Motor-Disziplin, die mich als 6-Jähriger schon begeisterte. Ich verstand zwar Worte wie pulling oder full pull noch nicht, aber anders als im Fußball ist das hier selbsterklärend . Volllast-Kurzzeit-Betrieb, gute Steuerbarkeit der Last und eine gute Robustheit am Leistungslimit für eben diesen Kurzzeitbetrieb. Ähnlich wie bei den Viertelmeilefahrzeugen, allerdings ist hier die Drehmomentform ausschlaggebender. Ähnlich wie bei Traktor der zum Ackern oder für den schweren Zugbetrieb eingesetzt wird, sollte, aufgrund der Drehzahlbreite und unterbrechungsfreien Zugkraftanforderungen, das Drehmoment stark ansteigen wenn die Drehzahl abfällt um den Schlupf am Rad steuern zu können, der von der Relativgeschwindigkeit des Rades zum Boden bzw. des Zuges abhängt. Kontaktiert .
    Geändert von LotusElise (08.10.2020 um 13:26 Uhr)
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  9. #1074
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.644
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Das gute an dem Team: da ist Asche da. Und die gehen auch mal neue Wege. Der Lader ist selbst entwickelt z.B. Wenn ichs richtig im Kopf habe, hatten die auch mal ne Wasserbremse für die Alisons. Aber damals waren die von der Leistung her wohl noch etwas niedriger.
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

  10. #1075
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.363

    Standard

    Zitat Zitat von Spanni Beitrag anzeigen
    Das gute an dem Team: da ist Asche da. Und die gehen auch mal neue Wege. Der Lader ist selbst entwickelt z.B. Wenn ichs richtig im Kopf habe, hatten die auch mal ne Wasserbremse für die Alisons. Aber damals waren die von der Leistung her wohl noch etwas niedriger.
    Das klingt richtig spannend . Ich hab einige Projekte von mir vorgestellt und was ich anbieten kann. Interesse scheint da, aber noch nichts konkretes. Ich bleib dran .

    Fließbank:
    Letzte Woche installierten wir die neue Steuer- und Regelungskarte (Labjack U12 mit ProfiLab 4.0), das Zeugs kommt richtig gut und kann einiges. Mittels des neuen Leistungsrelais können wir nun die 4 Staubsauger ansteuern , was richtig cool ist. Jetzt bauen wir dazu eine Unterdruckregelung. Ich hatte ein paar Schwierigkeiten einen vernüftigen Regelkreis aufzustellen, kenn die ProfiLab-SW noch nicht, jetzt müsste es aber funktionieren.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  11. #1076

    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Schaffhausen, CH
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen
    Letzte Woche installierten wir die neue Steuer- und Regelungskarte (Labjack U12 mit ProfiLab 4.0), das Zeugs kommt richtig gut und kann einiges.
    Interessante und bezahlbare kombination! Das schaue ich mir vieleicht mal genauer an.
    Aber was bringt genau die Unterdruckregelung? genauere Daten am LMM?
    Mit meinem naiven Denkapparat hätte jetzt gedacht; 4-Strahl-Turbojet-Staubsauger-Box einschalten und schauen was der LMM macht. Zu einfach geacht?

  12. #1077
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.363

    Standard

    Zitat Zitat von sick boy Beitrag anzeigen
    Interessante und bezahlbare kombination! Das schaue ich mir vieleicht mal genauer an.
    Ja, das ist es. Was mir beim Messen auffiel war, teilweise ist die 12 bit-Auflösung vielleicht etwas grob. Aber vielleicht täusche ich mich, da wir unsere Unterdruckregelung noch nicht optimal eingestellt haben. Generell sind die Möglichkeiten mit der Karte schon gigantisch, vom Prinzip her lässt sich auf 5 V-Niveau alles steuern und Regeln, was mit zwei analogen und 8 analogen Eingängen machbar ist. Die ProfiLab-SW nutzt Module aus der LabView-Welt, damit kann man schon komplexere Steuerungen und Regelungen verwirklichen.

    Zitat Zitat von sick boy Beitrag anzeigen
    Aber was bringt genau die Unterdruckregelung? genauere Daten am LMM?
    Mit meinem naiven Denkapparat hätte jetzt gedacht; 4-Strahl-Turbojet-Staubsauger-Box einschalten und schauen was der LMM macht. Zu einfach geacht?
    Du denkst richtig, was Du beschreibst würde irgendwie funktionieren und entspricht einer Vorsteuerung mit externem Regler .

    Unser Ziel ist einen Zylinderkopf relativ unkompliziert zu vermessen. Vermessen heißt das man mindestens in 1 mm-Schritten des Ventilhubes Messwerte für einen Kanal erstellt. Das bedeutet 14-15 Messungen. Um nun einfach die Ventilbrücke sauber in 1 mm-Schritten nachstellen zu können wäre es cool wenn man sich darauf konzentrieren kann, da die Messungen selber aus einer 5-s-Messung ermittelt wird (Mittelwertbildung nach dem Einschwingen). Also wäre es ebenso cool wenn die Unterdruckänderung durch die Ventilhubänderung von z.B. 10 mm auf 11 mm automatisiert abläuft. Anmerkung: mehr Ventilhub = höherer Durchfluss (meistens ) = geringerer Unterdruck als Reaktion, darum müssen die Staubsauger schneller drehen um den Unterdruck wieder auf das Soll zu bringen. Von Hand brauche ich etwa 15-20 s um den Druck einzufangen und auf Soll zu bringen. Der Regler sollte das aber schneller schaffen...wir werden das noch sehen.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  13. #1078
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.363

    Standard

    IMAG2884.jpg

    Prüfstandsaufbau mit Dummy
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  14. #1079
    Arouse the DAMPFHAMMER! e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.363

    Standard

    Test des LM26...Spannungsverstärkers am Blasprüfstand:
    Wir testeten ein ganz an sich nützliches Gerät zur Erhöhung der Ausgangsspannung, einen sozusagen elektronischen Trafo. Am Eingang kann man Spannungen von 5-25 V in eine Ausgangsspannung von 0-25 V umwandeln. Mit digitaler Anzeige und einer für Laien sehr verständlichen Funktion und Handhabung. Extrem einfach . Allerdings kann das Steuer- und Regelmodul nur Spannungen von 1,43-5,00 V, heißt für uns taugt das nichts. Irgendwie ist die Industrie auf die 0-10 V Steuerspannung oder 0-20 mA fixiert, beides deckt der Lapjack teilweise oder gar nicht ab. Das ist ein Problem, da wir beim 5-Ventil-Lehmann-Zylinderkopf ohne Ventile gerade mal mit einem Chinesischen Leistungsmodul (angebl. 7,5 kW Dauerlast fähig) auf 24 "H2O kommen. Mit werden es vielleicht 26-28 "H2O. Beim K20 werden es dann wohl nur 3 "H2O . Jedenfalls, wir brauchen jede Umdrehung mehr an den Staubsaugerturbinen. Das heißt, wir müssen irgendwie an die 0-10 V kommen. Vorschläge von den Profies der Automatisierung?

    IMAG2901.jpg

    Im Bild oben war der Prüfstand gerade bei 23 "H20 angelangt und maß 172 cfm (nicht auf Standardbedingungen korrigiert und Kalibrierung steht noch aus). Das ist ein 2-Liter-Zylinderkopf einer knapp 300 PS Motoreinheit, der Kopf hat also Potential. Ich kauf mir jetzt einen Ventilfixiereinheit und dann stellen wir mal DIE Referenz, den K20Z4-Zylinderkopf daneben und schauen was der bei der 84'er Bohrung kann. Ich bin gespannt!
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  15. #1080

    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Schaffhausen, CH
    Beiträge
    31

    Standard

    Einfach einen passenden Singnaltrennverstärker zwischenschalten.
    Tante Google hat mich zu dem hier geführt. Der kann u.A. Eingangsbereich 1-5V und Ausgangsbereich 0-10V
    Weiterer Vorteil, der hat eine Galvanische Trennung, denn wenn ich da so was von 7.5KW China Kracher lese...
    ist das sicherlich auch nicht verkehrt.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •