Seite 47 von 50 ErsteErste ... 374546474849 ... LetzteLetzte
Ergebnis 691 bis 705 von 736

Thema: Fragen zum Aufbau eines Bergrenn-Motors - Block: Motorbauer und Teilehändler

  1. #691
    Eisdielentool GT4088/94R e.V. Mitglied Avatar von 1HGEJ2
    Registriert seit
    09.12.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    13.806

    Standard

    Ja

  2. #692
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.111

    Standard

    Kerzen lasse ich drin. Aber um es dem Anlasser etwas zu erleichtern, kann man das natürlich machen.

    Wär es ein Porsche, ginge Riemen runter und Akkuschrauber dran. Schade, das die Pumpe hier an der Kette hängt.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  3. #693
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von 1HGEJ2 Beitrag anzeigen
    Ja
    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Kerzen lasse ich drin. Aber um es dem Anlasser etwas zu erleichtern, kann man das natürlich machen.
    Sehr fein, danke für die Rückmeldungen. Den Pufferspeicher lass ich dann mal sein, der Ölkreis soll so wenig wie möglich an potentiellen Leckstellen haben.

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Wär es ein Porsche, ginge Riemen runter und Akkuschrauber dran. Schade, das die Pumpe hier an der Kette hängt.
    Zusatz-E-Pumpe würde es auch tun...irgendwann kommt da ein BRM rein, dann sind die Möglichkeiten ganz andere und der Wirkungsgrad des Antriebs steigt in der Spitze in die 40 %-Gegend.

  4. #694
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.111

    Standard

    Jo BRM wäre eine nette Spielerei.

    Mir ging es nur darum, am Boxer hast du halt den Vorteil, dass du direkt mit der Motorpumpe spülen kannst, ohne das sonst irgendwas am Motor mitdreht. Das geht beim K20 so ja leider nicht, das die Pumpe über die Kette ja direkt an der KW hängt.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  5. #695
    Eisdielentool GT4088/94R e.V. Mitglied Avatar von 1HGEJ2
    Registriert seit
    09.12.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    13.806

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Jo BRM wäre eine nette Spielerei.

    Mir ging es nur darum, am Boxer hast du halt den Vorteil, dass du direkt mit der Motorpumpe spülen kannst, ohne das sonst irgendwas am Motor mitdreht. Das geht beim K20 so ja leider nicht, das die Pumpe über die Kette ja direkt an der KW hängt.
    Die aber auch super einfach demontierbar ist??! Ölwanne ab und ölpumpe abbauen und dann kannse die kette abhängen. Versteh das Problem nicht?

  6. #696
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Jo BRM wäre eine nette Spielerei.
    Ich seh da einen Markt .

  7. #697
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.111

    Standard

    Und dann drehst du mit Wanne ab wie die Ölpumpe und schmierst den Motor vor?

    Wir haben die Lösung ja schon. Kerzen raus (oder nicht), Einspritzung abschalten und leiern lassen (innerhalb der Betriebsgrenzen des Anlassers). Bis das Gewissen sagt, " Motor dürfte jetzt Öl haben".

    Danach Kerzen rein und Einspritzung aktiviert und dann scharf starten.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  8. #698
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    ...Mir ging es nur darum, am Boxer hast du halt den Vorteil, dass du direkt mit der Motorpumpe spülen kannst, ohne das sonst irgendwas am Motor mitdreht.
    Das hatte ich schon auch so gesehen .

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    ...Das geht beim K20 so ja leider nicht, das die Pumpe über die Kette ja direkt an der KW hängt.
    Zitat Zitat von 1HGEJ2 Beitrag anzeigen
    Die aber auch super einfach demontierbar ist??! Ölwanne ab und ölpumpe abbauen und dann kannse die kette abhängen. Versteh das Problem nicht?
    Vielleicht liegt die Wahrheit zwischen geht nicht und kein Problem?! Einfach ist es definitiv nicht, da das Antriebsrad der Pumpe für gewöhnlich in Öl läuft und untersetzt ist, d.h. das gibt bei 1500 rpm um die 2 bar Vorschmierdruck herzustellen schon ein Sauerereiproblem. Dazu kommt noch die zeitliche Diskrepanz von Vorschmieren und Motor starten, da ja beim Vorschmieren die Kurbelwelle noch nicht gedreht wurde und das Öl bis zum Start längst wieder rauslief. Die Vorschmierung hat ja den Zweck den Ölfilm aufzubauen, das geht nur wenn tatsächlich Öl fließt. Man könnte sagen es käme einem Spülen gleich, aber nicht einem Vorschmieren.

    Entscheidung ist gefallen, Accsump wird nicht beschafft, es wird Feuer- und Drucklos mit dem Anlasser gedreht, zum einen zum Spülen, zum anderen um die zu ölenden Stellen alle mal geölt und deren Reibpartner damit benetzt zu haben. Partikel werden damit schon mal transportiert, danach kann man die Laufbahn ansehen ob sich ein Start lohnt.

  9. #699
    Eisdielentool GT4088/94R e.V. Mitglied Avatar von 1HGEJ2
    Registriert seit
    09.12.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    13.806

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Und dann drehst du mit Wanne ab wie die Ölpumpe und schmierst den Motor vor?

    Wir haben die Lösung ja schon. Kerzen raus (oder nicht), Einspritzung abschalten und leiern lassen (innerhalb der Betriebsgrenzen des Anlassers). Bis das Gewissen sagt, " Motor dürfte jetzt Öl haben".

    Danach Kerzen rein und Einspritzung aktiviert und dann scharf starten.
    Da hier sehr gerne alles kompliziert gemacht wird, hätte man die ölwanne auftrennen und mit fittinge/ schläuche zur ölversorgung am block geschraubt. Die ölpumpe ist sogar aufschraubbar und man könnte es sogar bauen. Da aber hier tatsächlich was altbewertes ( einfaches orgeln ) durchgenommenn wird, finde ich das unfassbar erstaunend.

  10. #700
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.111

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen
    Das hatte ich schon auch so gesehen .
    Du schon. Nur manch anderer konnte mein kurzes, gedankliches Intermezzo nicht ganz sauber zuordnen.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  11. #701
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von 1HGEJ2 Beitrag anzeigen
    ...finde ich das unfassbar erstaunend...
    Jetzt bin ich erstaunt

  12. #702
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    868

    Standard Aktualisierung!

    Fertigstellungstermin:
    Wie es aussieht werden wir Mitte 09/19 mit dem Umbau fertig (inkl. 1 Woche Sicherheit für evtl. Undichtigkeiten oder Sensorprobleme). Materialseitig fehlen noch die Winkelgelenke mit Kugelpfanne und -zapfen für den Schaltstock um die Schaltseile anzubinden. Ansonsten ist der Kabelbaum im finalen Stand eingelegt, es fehlt noch der Zusatzsensorkabelbaum, und dann können die für die Kabelbaumfertigung ausgebauten Komponenten wie Wasser-Öl-Kreis, ASB, Ansaugrohr usw. wieder eingebaut werden.

    Winkelgelenk.jpg
    Winkelgelenk für Schaltseilbefestigung

    Klimatechnisch kommt das der Abstimmung entgegen, bei hohen Umgebungstemperaturen ist die Abstimmung für Mann und speziell den Motor nicht ganz so ideal. Ich hoffe das ich einen Tag mit geringerer Luftfeuchte erwische...

  13. #703
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    [A]chtung[G]efahr (CH)
    Beiträge
    21.688

    Standard

    Also irgendwann Ende Januar dann bei -5°C und 5% rh an einem sonnigen, wolkenlosem Tag abstimmen
    Mach was gegen hässlich! * Verkaufe: JDM DC2 Heckschürze@100€, EK-HB prefl Rückleuchten @15€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  14. #704
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von Alf Beitrag anzeigen
    Also irgendwann Ende Januar dann bei -5°C und 5% rh an einem sonnigen, wolkenlosem Tag abstimmen
    Das kommt gut hin...naturalmente auf Meereshöhe . Die DIN 70200 korrigiert alle drei Größen, allerdings den ZZP, den man bei hoher Luftfeuchte nicht fahren kann wenn die Verdichtung sehr hoch ist, eben nicht.

  15. #705
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    868

    Standard Letzte Teile beschafft!

    Eine kleine Revue:
    Ich kanns irgendwie noch gar nicht richtig fassen, gestern bestellte ich die letzten 2 Teile vor der Fertigstellung. Die Start- und Einfahrbedatung sind bereits grob im Kasten, es ist alles simuliert, ausgelegt, konstruiert, bestellt, gefertigt. Ist ja auch schon ein Weilchen her das ich daran arbeite, genauer Ende 10/13 kam mir die Idee von einem Motor mit 15 bar Mitteldruck über ein Drehzahlband von 4000 Umdrehungen Breite. Inspiriert hatte mich ein Projekt von Joe McCarthy auf K20a.org, der nicht nur den 1. K20A um 2002 in die USA importierte, sondern auch einer der wenigen war, die es verstanden nicht nur über Drehzahl saugmotorisch Leistung zu holen. Da standen 265 PS mit einem Serienlangblock und 250 Nm zur Debatte, das konnten die Amis einfach nicht fassen, dass sowas möglich sein soll.

    Mich machte das wahnsinnig neugierig und wollte sowas auch können. Mit Turbomotoren hatte ich mich zu dem Zeitpunkt schon 4 Jahre intensiv in der Entwicklung bei der MTU auseinandergesetzt, Saugmotoren waren für mich neu. Also genau das richtige Futter . Ich fing an mit einem einfachen halb-empirischen Liefergrad-Berechnungsmodell um den Motoraufbau von Joe nachzubilden. Und tatsächlich, das Modell zeigte, dass es möglich sein müsste. Damit kam der Stein für dieses Projekt Ende 2013 ins Rollen. Äußerst inspirierende, hammer-intensive, von Rückschlägen und Fortschritten und Zweiflern wie auch Unterstützern um mich herum geprägte 6 Jahre zurück.

    Joo, spannend wird wohl der Tag des ersten Starts und dann die Abstimmung. Da läuft alles zusammen, ich glaub zur Abstimmung brauch ich eine Pulle Baldrian .

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •