Seite 4 von 44 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 656

Thema: Fragen zum Aufbau eines Bergrenn-Motors - Block: Motorbauer und Teilehändler

  1. #46
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    738

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Wir machen mal per PN weiter...
    Wia dh muisch...i bi drbii

  2. #47

    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    35

    Standard

    Hier gibts ein trockensumpf kit vielleicht interessant für dich?
    http://www.atpower.com/products/honda-k20k24-integrated

    gruß
    Ralf

  3. #48
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    738

    Standard

    Zitat Zitat von lemmy01 Beitrag anzeigen
    Hier gibts ein trockensumpf kit vielleicht interessant für dich?
    http://www.atpower.com/products/honda-k20k24-integrated
    Salut Ralf, danke Dir! AT Power ist mir ein Begriff, ich habe darüber schon nachgedacht und vorerst mal eine Pseudo-Lösung vorgesehen, der Ölsumpf bekommt Schottwände um die schaukelnden Volumina kleiner zu halten. Für langestreckte 1,6 g Kurven geht das noch, bei hart angebremsten Kurven wird das schon knapp. Das nächste Kind kommt in Bälde, da wird mir die Zeit zum Belasten des Karrens fehlen . Aber Du hast recht, ein Trockensumpf ist definitiv interessant.

    Salut
    Markus

  4. #49

    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    35

    Standard

    Naja kenne einige Ariel Atom die auch auf der Rennstrecke bewegt werden wo trotz klappensystem in der oelwanne k20z oder k20A der Motor hochgegangen ist (oeldruck weg in der kurve) Bei einem so teuer aufgebautem Motor würde ich das risiko nicht eingehen bei nem normalen stock motor kann man da schon eher rumprobieren die kosten ja auch weniger wie das drysump Kit :-). Gut die Atom's machen auch deutlich über 1,6g in Trackausrüstung mit Front/Heckflügel und Semi-Slicks.

  5. #50

    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    35

    Standard

    Bei mir habe ich so ein ding drin die setzt man einfach in die oelwanne
    http://www.cplracing.co.uk/products.php?productid=113
    Meiner macht aber auch nicht mehr wie 1,6-1,8 und wird nur selten auf der Rennstrecke bewegt und wenn von mir :-)

  6. #51
    everydayBmotoring e.V. Mitglied Avatar von Lori-DC2
    Registriert seit
    16.12.2010
    Ort
    37339
    Beiträge
    3.143

    Standard

    Den Kopf hat jetzt NG Motorsport bearbeitet, richtig?

    Hab mir das Werbevideo mal angesehen... da sieht man auch die Golfballoberfläche. Scheint ja nen renomierter Laden mit viel Erfahrung zu sein.


    Zu deiner Kante nochmal...
    Da kannste dem CNC Bediener nicht mal unbedingt nen Vorwurf machen. Das ist an der Stelle ein Hinterschnitt. Da lässt sich so ohne weiteres kein tangentialer Übergang fräsen (zumindest nicht mit dem im Video gezeigten Fräser). An der Stelle hätten sie ein T-Nutenfräser verwenden müssen. Dann wäre das vielleicht gegangen.
    Ansonsten halt von Hand, wie schon gesagt.


    Im Video werben sie noch mit dem Strömungsprüfstand... Komisch, dass sie ihn dann nicht benutzen, selbst gegen Bezahlung.


    Bist du sicher, dass sie die Kanäle angetastet haben um 3 D Daten zu bekommen? (Kann ich mir nämlich grad nicht vorstellen, das wären tausende Tastpunkte) Oder haben sie es vielleicht mit nem 3 Scanner gemacht? Im Video wird auch was vom Scanner erzählt... ist mir aber nicht ersichtlich ob sie damit die Kanäle scannen.
    Zum Einrichten antasten ist klar aber für die 3 D Daten...


    Bekam der Block jetzt eigentlich neue Laufbuchsen?


    Von dem was du Spy geantwortet hast habe ich auch fast nichts verstanden... Kann man aber vermutlich auch nicht so schreiben, dass es Ahnunglose verstehen.

  7. #52
    e.V. Mitglied Avatar von stussy
    Registriert seit
    07.05.2008
    Beiträge
    2.386

    Standard

    War auch schon mal direkt bei NG Motorsport zum Tag der offenen Tür. Sind halt von mir nicht so weit entfernt. Der Laden hat einen guten Eindruck hinterlassen. Und so wie die mit einem geredet haben, wird der Strömungsprüfstand zumindest für vorher/nachher Vergleiche genutzt. Daher wundert mich deine Aussage.
    Zum anderen haben die besonders in der VW Szene nen guten Ruf und schon bei sehr bekannten und schnellen Fahrzeugen mitgewirkt. Siehe Boba Motors

  8. #53
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    738

    Standard

    Zitat Zitat von lemmy01 Beitrag anzeigen
    Naja kenne einige Ariel Atom die auch auf der Rennstrecke bewegt werden wo trotz klappensystem in der oelwanne k20z oder k20A der Motor hochgegangen ist (oeldruck weg in der kurve) Bei einem so teuer aufgebautem Motor würde ich das risiko nicht eingehen bei nem normalen stock motor kann man da schon eher rumprobieren die kosten ja auch weniger wie das drysump Kit :-). Gut die Atom's machen auch deutlich über 1,6g in Trackausrüstung mit Front/Heckflügel und Semi-Slicks.
    Zitat Zitat von lemmy01 Beitrag anzeigen
    Bei mir habe ich so ein ding drin die setzt man einfach in die oelwanne
    http://www.cplracing.co.uk/products.php?productid=113
    Danke Dir Ralf für Deinen Hinweis. Letzteres soll auch in hier in diesem Projekt hier das Öl für die Pumpe verfügbar halten. Für den Alltag...zumeist ...tauglich.

    Markus

  9. #54
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    738

    Standard

    Zitat Zitat von Lori-DC2 Beitrag anzeigen
    Zu deiner Kante nochmal...An der Stelle hätten sie ein T-Nutenfräser verwenden müssen. Dann wäre das vielleicht gegangen
    Deren Auftrag lautete Kanal einlesen, 0,3 mm jedoch maximal 0,5 mm zur Oberflächenvorbereitung runterfräsen, Kugelsegmentmuster einbringen. Vielleicht liegt es an meiner Kommunikationsweise...als uns letztens die Polizei des Nächtens anhielt als wir fahrend aus der Fußgängerzone kamen und mich kontrollierend beäugend feststellte "Sie kommen gerade aus der Fußgängerzone?!"

    ...alla und so...

    und uns meine Antwort keinen Schritt weiter brachte, ließ mein holdes Weib nur ein paar wohl gewählte Worte ihrer lieblichen Stimme erklingen und schon war alles bene und der Silberne weg . Jedenfalls dachte ich beim Auftrag an eine 5-Achs-Maschine, die mit dem runden Fingerfräser nahezu überall hinkommt. Andererseits wurde ich über die tatsächlichen Möglichkeiten auch nicht informiert. Man nennt sowas wohl dann aneinander vorbei reden.

    Zitat Zitat von Lori-DC2 Beitrag anzeigen
    Komisch, dass sie ihn dann nicht benutzen, selbst gegen Bezahlung
    Wunderte mich auch. Das Argument war mangelnde Zeit. Der Argumentführer der technische Vertriebler.

    Zitat Zitat von Lori-DC2 Beitrag anzeigen
    Bist du sicher, dass sie die Kanäle angetastet haben um 3 D Daten zu bekommen?
    Nein, mir war wichtig das der original Kanal in 3D vorhanden ist um möglichst wenig von der Oberfläche fräsen zu müssen, gleichzeitig aber auch keine Verschiebung von 3D-Daten und Oberfläche zu bekommen falls der Guß sich geändert haben sollte zu dem was sie schon an K20-Daten hatten.

    Zitat Zitat von Lori-DC2 Beitrag anzeigen
    Bekam der Block jetzt eigentlich neue Laufbuchsen?
    Nein, lediglich bohren und honen des orginalen eingegossenen Stahlkreisrings.

    Vielleicht ein Fazit zum Kopf noch:

    • Ich würde die Ventilführungen auslassseitig nicht mehr erneuern lassen und den Sitz unbearbeitet lassen bzw. neue Sitze einpressen lassen um die original Ventilrückstandshöhe behalten zu können. Das hilft der Strömung, jetzt ist er Auslauf etwas gestört...der Originalzustand dort ist eh schon Hammer für zweilitrige Schreihälse
    • ich würde mir die Ventilschneidprofile selber aussuchen bzw. kaufen. Ich hatte über 1 Woche Zeit für die Konstruktion des Ventilsitzes ein- und auslasseitig investiert, verwendet wurde aber ein vorhandenes Schneidprofil, mit dem die vorgegebene Ventildurchmesser-engster Querschnitt-Verhältnis erreicht werden kann aber der Auslaufwinkel viel zu flach war, weshalb die Lauflänge in den engsten Querschnitt sehr kurz wurde


    Quelle: killer4hires.com Darstellung von Ventilsitz (Strömungsrichtung: von oben nach unten)

    Zur Erläuterung: dort wo der 70° Winkel sich befindet (s. Bild Einlass) wurde ein 56° Winkel eingeschnitten, d.h. die Strecke zwischen eng. Querschnitt und Sitzfläche ist sehr kurz und die Strömung reißt schon bei niedrigeren Drehzahlen früher ab = Verluste steigen, es kommt früher zur Separation von Kraftstofftropfen und Luft! Der Ventilsitz ist das signifikant wirkenste Bauteil im Kopf. Was da fabriziert wurde tut den Strömungseigenschaften nicht gut...vielleicht wollten Sie deshalb nicht auf den Prüfstand um nicht bewertbar zu bleiben? Blanke Vermutung, aber als ich das Schnittprofil bekam war ich sehr enttäuscht, das ist weit von dem entfernt was besprochen wurde und was ich an Sollwinkeln vorgab. Honda wählt dort 65°, 45° und 30° mit entspr. und zu beachtenden Längen (Original Ventildurchmesser-engster Querschnitt-Verhältnis, engl. Valve-throat-ratio knapp 90 %), das funktioniert schon sehr gut. Hab alle möglichen Sitze vermessen: von Rallye bis Formel 1-Köpfe. Ich hätte den Einlauf in den Sitz für noch höhere Geschwindigkeiten angepasst, mit der Ansaugbrücke wird das auch notwendig. Der Bearbeiter hatte mir da ein schönes Süppchen eingebrockt...bin sehr enttäuscht. Als Risikoreduziermaßnahme habe einen orginalen K20Z4 Kopf beschafft, falls meine Vermutung wahr werden sollte und die Bearbeitung einen Rückschritt bedeutet.

    • Wegen der Kante würde ich nicht mehr zu dieser Firma gehen. Jemand der was auf sich hält würde dafür eine Lösung erarbeiten oder zumindest per Messung nachweisen das es keine Bedeutung hat. Die Aussage "...da kann schon mal eine Kante entstehen..." bezeugt nicht gerade von Detailliebe und Interesse an der Sache. Ich hätte mir das genau angesehen, damit ich weiß was ich meinen Kunden verkaufe.


    Markus

  10. #55
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    21.899

    Standard

    Ich sag mal so, den Kopf wirst du los. Aber ärgerlich ist es allemal. Aber wenn du haarklein gesagt hast, welche Winkel du wo haben möchtest und das nachher nicht geliefert wird, dann hast du Recht auf Nachbesserung!? Okay, der Grat, den reden sich sich schön. Aber bei deinen Winkeln zum Ventilsitz ist das ja eifach nachweisbar, solange du den Auftrag irgendwo schriftlich hast.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  11. #56
    Avatar von SchuKingR
    Registriert seit
    18.04.2010
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    994

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Wir machen mal per PN weiter, nicht, dass es einem Leser hier noch eine Hirnwindung aushängt.

    Ich habe nämlich auch den "Fehler" gemacht, meine Fragestellung/Problemüberlegung nicht komplett zu stellen.
    Nein bitte auch hier weiter schreiben. Ich lese hier zwar nur still mit, finde es aber sehr interessant. Und bedingt dadurch, dass ich Verbrennungsmotoren studiere, versuche ich das alles gerade genau so zu verstehen, wie es von LotusElise geschrieben wird.
    Klingt zwar erstmal sehr kompliziert, aber dennoch einfacher geschrieben als in jedem Fachbuch.

    Gesendet von meinem Haustelefon

  12. #57
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    21.899

    Standard

    Sagen wir mal so, ich kläre das via PN und wenn brauchbare Ergebnisse auftauchen, teilen wir das hier mit?

    Meine "Problemstellung" beginnt hinter den Auslasskanälen. Dazu habe ich schon immer fähigere Gesprächspartner gesucht, die mir da etwas Denkhilfe anbieten können.
    Es geht um Spielereien (sehr einfach gehaltene) mit Rohrdurchmessern. Anstoß war damals für mich der PLM trompet header.
    Geändert von SPY#-2194 (23.09.2016 um 11:33 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  13. #58
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    [A]chtung[G]efahr (CH)
    Beiträge
    21.466

    Standard

    Nun, dann teil uns doch den Denkanstoß mit.
    Wie oft hat man schon die Chance von einem Prof und ein paar Hobbyschraubern zu lernen.

    #forumistfüralleda


    Falls gewünscht separiert man hiervon einen Teil in den Engine-Talk.
    Mach was gegen hässlich! * Verkaufe JDM DC2 NH0 Teile: JDM Heckschürze
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  14. #59
    e.V. Mitglied Avatar von feiny
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    10.746

    Standard

    Wenn du ein anderes Profil willst, ich hab da vor Jahren mal eins "gebastelt" und verwende das seit dem bei all den von mir gemachten K20 Köpfen mit sehr guten Ergebnissen.

    Wird über eine Contour CNC gefräst...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  15. #60
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    738

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    ...Aber bei deinen Winkeln zum Ventilsitz ist das ja eifach nachweisbar, solange du den Auftrag irgendwo schriftlich hast.
    Schriftlich ja, aber keine Zeit, Kopf und Block werden diese Woche verheiratet...der Motoreinbau ist in 2 Wochen.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •