Seite 46 von 46 ErsteErste ... 36444546
Ergebnis 676 bis 685 von 685

Thema: Fragen zum Aufbau eines Bergrenn-Motors - Block: Motorbauer und Teilehändler

  1. #676
    Avatar von Limo
    Registriert seit
    27.10.2015
    Ort
    Bernburg / Ludwigsfelde
    Beiträge
    408

    Standard

    Ich denke mal die bei KKS können sich das einfach erlauben solche Preise zu nehmen. Ich mein die haben top Technik da Allradprüfstand und einen sehr guten Ruf hier in der Region. Die sind ja auch erst vor kurzem umgezogen, das wird bestimmt auch nicht billig gewesen sein.
    Ob du das jetzt brauchst oder ob dir das den Aufpreis Wert ist musst du ja selber wissen im Endeffekt.

  2. #677
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    788

    Standard AGA ist fertig

    Das heiße Ende:
    Die Abgasanlage ist nun fertig. Die Auspuffblenden inkl. Endrohre sind jetzt auch verbaut .

    Schalldämpfar.jpg

    Bin echt gespannt auf den Klang, der lässt sich aus der Simulation nicht rauslesen, vielleicht mit einem Soundgenerator der mit dem Schallpegelspektrum gefüttert wird? Vielleicht ist das zu einfach gedacht...

  3. #678
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    788

    Standard

    Zitat Zitat von Limo Beitrag anzeigen
    ...Ich mein die haben top Technik da Allradprüfstand und einen sehr guten Ruf hier in der Region...
    Danke Limo für Deine Rückmeldung , ich hab schon gesehen, das ist prüfstandstechnisch vom Feinsten: 424xLC² von DynoJet und eine sehr leistungsfähige Belüftungsanlage mit 160.000 m³/h. Sind halt 400 € mehr...

    ...ich habe noch einen sehr guten Tip von SPY bekommen, da ließe sich die Karre evtl. auf der Rennstrecke einfahren, abstimmen und TÜV'en. Bin leider telefonisch dahin noch nicht durchgedrungen.

  4. #679
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    788

    Standard

    Motorstart:
    Wir haben uns entschieden auf die Kabelbaumprüfung vor dem Urlaub zu verzichten. Grund hierfür ist, wir haben die Sensorplätze, die Stecker und den Verlegeplan per Video-Chat abgestimmt. So konnte ich mir die 1300 km Tagesreise vor dem Urlaub sparen. Somit fallen nun Kabelbaumprüfung und Motorstart wieder zusammen, nur eben nach dem Urlaub.

    Schaltzugverlegung:
    Konnten alle Unklarheiten beseitigen . Es fehlt noch zwei Uniballgelenke um den Schalthebel anzubinden.

    Prüfstand:
    An sich sieht es in Berlin gut aus. Abstimmung bekämen wir damit erledigt, allerdings fehlt noch für die Abnahme eine Einrichtung die Termine frei hat. DEKRA am Lausitzring bis 06/20 keine Termine. IAV in Berlin......übersetzt: nein. FAKT GmbH im Unterland nähe Memmingen: "Klar, machen wir gerne!" und das mit rollendem R, fast wie in meiner Heimat. Das ist wohlfühlen und willkommen sein in einem. Rund 1500 € + MwSt., aber was sein muss muss sein. Wird wohl so sein das ich in Berlin oder dort abstimme und dann den Karren runterfahre oder auf dem Weg zum TÜV bin. Muss ich noch klären ob letzteres nur vom Wohnort aus geht.

  5. #680
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    [A]chtung[G]efahr (CH)
    Beiträge
    21.587

    Standard

    Wie jetzt? In Berlin abstimmen?

    Ich dachte in MM? Wenns um den TüV geht, kannst es auch mal in - meinem ehemaligen Hood - KF probieren. Da hätte ich nen kompetenten Ansprechpartner beim TüV Süd.
    Mach was gegen hässlich! * Verkaufe: JDM DC2 Heckschürze@100€, Lenso BSX 4x100 16" @500€, EK4 Hinterachsswap @250€, EK-HB prefl Rückleuchten @15€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  6. #681
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    788

    Standard

    Cool Alf, danke. Wie heißt der die Gute?

  7. #682
    Oldie but Goldie e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von MisterB
    Registriert seit
    02.04.2002
    Ort
    Köln-Pochz
    Beiträge
    14.198

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen
    Kommt darauf an was Du für Anforderungen hast. Im Grunde gibt es zwei Ansätze, die auch gut erforscht und mit Daten belegt sind:

    1. Langsam steigende Last und Drehzahl
    2. Schnell steigende Last und Drehzahl

    Dem Ergebnis nach kommt bezüglich des Motorverschleißes bei beiden was ähnliches raus, allerdings abhängig von der Betriebsdauer. Während beim ersten Ansatz der Verschleiß des Motors über Lebensdauer linear zunimmt und sich in der untersuchten Zeit nicht einsattelte zeigte sich beim zweiten Ansatz ein steiler Anstieg des Verschleißes zu Anfangs der sich aber sehr früh einsattelt. Die Forscher kamen zum Schluss das beide Verfahren ihre Berechtigung haben, jedoch die gefundenen Ergebnisse den Vorteil beim zweiten Verfahren sehen.

    Nun Verschleiß ist das eine, Dichtigkeit des Kolbenring-Buchse-Systems das andere. Letzteres braucht zweiteres. Ohne hohen Anfangsverschleiß sind die Ringe kaum in der Lage sich einzuschleifen, da Härtungs- und vor allem Verdichtungsprozesse das deutlich reduzieren.

    Nicht die km machen die Rechnung, es ist die Anzahl der Umdrehungen, sozusagen Last x Drehzahl x Zeitdauer. Wo man da raus kommt muss abschnittsweise gemessen werden, d.h. ich mache Leakdown-Tests nach bestimmten Zyklen. Da hat jeder sein eigenes Rezept, das soll auch so bleiben.

    Rein mineralisches Öl gleicher Viskosität im Betriebspunkt. Einfahrprogramm durchfahren - Ölwechsel auf Zielspezifikation - abstimmen.
    Finde, man kann sehr sehr viel lernen in Deinem Thread!
    Auch prima, dass Du langsam ans Ziel kommst.

    Danke für die Erläuterungen oben, diese Fragen zum einfahren kommen ja immer wieder mal auf !
    Das nehme ich für mich persönlich hier mit!

  8. #683
    Avatar von Sorieet
    Registriert seit
    04.10.2004
    Ort
    Neukölln
    Beiträge
    844

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen

    1. Langsam steigende Last und Drehzahl
    2. Schnell steigende Last und Drehzahl

    Dem Ergebnis nach kommt bezüglich des Motorverschleißes bei beiden was ähnliches raus, allerdings abhängig von der Betriebsdauer. Während beim ersten Ansatz der Verschleiß des Motors über Lebensdauer linear zunimmt und sich in der untersuchten Zeit nicht einsattelte zeigte sich beim zweiten Ansatz ein steiler Anstieg des Verschleißes zu Anfangs der sich aber sehr früh einsattelt.
    Bis zu welcher Laufleistung wurden die Tests denn gemacht?

    Kannte bisher nur ein paar unbelegte Meinungen / Beobachtungen, die in etwa so waren: Methode 1 ist für ein möglichst langes Motorleben besser, Methode 2 für max. Leistung und führt zu höherem Verschleiß als mit Methode 1.

    Besten Dank für die Infos

  9. #684
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    788

    Standard

    Zitat Zitat von MisterB Beitrag anzeigen
    Finde, man kann sehr sehr viel lernen in Deinem Thread!...Auch prima, dass Du langsam ans Ziel kommst...Danke für die Erläuterungen oben, diese Fragen zum einfahren kommen ja immer wieder mal auf !..Das nehme ich für mich persönlich hier mit!
    Danke MisterB, das freut mich!

    Zitat Zitat von Sorieet Beitrag anzeigen
    Bis zu welcher Laufleistung wurden die Tests denn gemacht?
    Das wissen nur die Autoren selbst, da die Graphen normiert waren, sprich einheitenlos. Da aber bei dem OEM, bei dem ich 9 Jahre arbeitete, in einem ähnlichen Verfahren eingefahren wurde: vorwärmen und Last in 45 min. in 3 Schritten auf 100 % hochgezogen wurde, die Motoren aber für 63.000 Stunden = ca. 3.465.000 km ausgelegt sind (Kolbentausch nach 21.000 Stunden) mache ich mir zur 1. Methode keine Gedanken mehr. Danke auch Dir für Deine positive Rückmeldung !

    Kabelbaum:

    Es ist bereits jeweils die Hälfte der beiden 100 m Litzenrollen (rot und schwarz) für die 4 Zusatzinjektoren und für ein paar Verbesserungen des KomoTec-Pfuschs verlegt . Nächste Woche werden die Extrasensoren eingebaut und verkabelt...die 200 m sind bald weg .

    Abstimmung:
    Habe die Einfahrbedatung erstellt, diese ist im Gegensatz zur Abstimmungsbedatung mit engeren Sicherheitsgrenzen und vereinfachter Mechanik (kein VTEC, VTC stark vereinfachte Einstellungen) und thermodynamisch im sicheren Bereich, d.h. Lambda a la Vergaserabstimmung und Zündzeitpunkt im sichereren Bereich. Terminlich steht Ende August, ich hoffe das bestellte Ware in Qualität und Zeit das auch tut. Die rechte Antriebswelle wird mit einem speziellen und scheinbar einzigartigen Schweißverfahren aus zwei Teilen stoffschlüssig zu einem gefügt...keine Hülse, kein Reibschweißen, kein Schei...sondern einzigartig und Turbo-erpropt . Prüfstand: bei Turbotronic habe ich zusätzlich angefragt, die melden sich nach deren Betriebsferien bei mir. Noch ungeklärt ist wie ich den Ölkreislauf ohne drehenden Motor spüle. Der Motor wurde 2016 fertig, seitdem wurde er nicht gedreht, d.h. die Montageschmierstoffe sind evtl. schon etwas ranzig, bäbbich oder ähnliches...vorschmieren und spülen wäre eine feine Sache. Eine mobile Lösungen zum Ausleihen wären genau mein Ding, falls jemand sowas um Berlin herum weiß...das wäre super!

  10. #685
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    788

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen
    ...vorschmieren und spülen wäre eine feine Sache. Eine mobile Lösungen zum Ausleihen wären genau mein Ding, falls jemand sowas um Berlin herum weiß...das wäre super!
    Bin bei dem Thema noch nicht den großen Schritt weiter gekommen und würde mich über Hilfe freuen. Im K20a.org Forum bot mir einer einen Kontakt zu einem verkaufswilligen Bayuwaren eines mobilen Vorschmiersystems an. Noch blieb es bei Worten...
    Geändert von LotusElise (09.08.2019 um 07:22 Uhr)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •