Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: Bremsscheiben abdrehen

  1. #1
    Avatar von Henning ED9
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    564

    Standard Bremsscheiben abdrehen

    Hat das mal jemand gemacht und welche Erfahrung gibt es dazu, Scheiben ausgebaut oder am Auto?
    War danach Ruhe im Karton mit Schlagen oder fängt das dann eben nach 5tkm wieder an?

    Danke und Gruß

  2. #2
    AMG hatta Avatar von RGT
    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.326

    Standard

    Da wo ich gelernt habe, würde das gemacht. Dabei blieb die Scheibe an Auto. Du musst halt schauen, dass du die mindestdicke nicht unterschreitest.
    Je nach Neupreis würde ich bremsscheiben eher neu kaufen. Bei Schlag sowieso.

  3. #3
    RoVa-Racing.de Händler/Partner Avatar von ROVA
    Registriert seit
    26.10.2002
    Ort
    Ft.Myers
    Beiträge
    14.306

    Standard

    Kommt drauf an was an der Scheibe ist. Planschleifen nimmt die Hot Spots weg und die verursachen in der Regel das flattern am Lenkrad. Ne Scheibe mit Schlag gibts so gesehen nicht, sowas sind eingebrochene Stege, dann sollte man die Scheibe eh lieber wechseln oder eben Zementit Einlagerungen von den Belägen. Und ob es dann weg bleibt liegt nicht zwangsläufig an den Scheiben sondern an den Beläge welche sich auf den Scheiben verewigen! Also solltest du die gleichen Müll Dinger dann weiter fahren, kommen die Flecken auf den Scheiben welche das Schlagen verursachen auch wieder.

    Also abdrehen oder besser Planschleifen hilft schon, aber die Scheibe wird so noch dünner, ich würde auch lieber neue Scheiben monieren und dazu bessere Beläge mit höherer Arbeitstemperatur damit es keine Spots mehr gibt.
    Felgen: Enkei mit deutschem TÜV, ABE u. KBA Nr., Team Dynamics, OZ, Sparco, ATS, MoTec, BBS
    Fahrwerke: KW, Sachs, AP, H&R
    Bremsen: OEM, Brembo, Ferodo, Carbon Lorraine, Hawk, Pagid, PF
    Reifen: Sommerreifen, Winterreifen, Semis u. Slicks, Toyo R888, Yokohama a048, Michelin Cup, Kumho V70a
    Öle: Castrol, Liqui Moly, Mobil1
    Service: Einbau, Abstimmung, Spurvermessung, Beratung, best Price Guaranty!!!!!!!!!!, Anfragen unter: info@rova-racing.de

  4. #4
    Motorsportler Avatar von raceteg
    Registriert seit
    20.10.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    4.256

    Standard

    Also ich mach das auch ab und an mit meinen ausgebauten Bremsscheiben auf der Drehbank, da die recht teuer sind. Bei 100€ Scheiben lohnt das allerdings wirklich nicht.

  5. #5
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    20.459

    Standard

    Wie schon gesagt, sollte man der Ursache auf den Grund gehen, als die Symptome zu beheben. Entweder Material und/oder das eigene Bremsverhalten ändern.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  6. #6
    Avatar von Henning ED9
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    564

    Standard

    Die Ursache kenne ich leider nicht, da ich den Wagen so übernommen habe.
    Die Scheiben sind recht teuer und die Anlage ist normalerweise uneingeschränkt Rennstrecken-fest.
    Ich werde es in ein paar Wochen einfach mal versuchen.

  7. #7
    Motorsportler Avatar von raceteg
    Registriert seit
    20.10.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    4.256

    Standard

    Ein Symptom kann sein, dass man ein Rennabbruch hat und steht dann irgendwo für den Restart. Was in der Zeit mit den Belägen und Scheiben passiert tut einem schon beim Nachdenken weh

  8. #8
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    20.459

    Standard

    Bei solchem Material ist es ungewöhnlich, aber eine Ursache hat Raceteg ja schon genannt. Es gibt aber genug Leute, die bei heißer Bremse stehen bleiben, am besten noch mit Fuß auf dem Pedal. Da kannst du jede Bremse danach "wegschmeißen".
    Um was für Scheiben/Beläge geht es denn genau?
    Am ITR habe ich bisher jede Scheibe wieder rubbelfrei gebremst.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  9. #9
    e.V. Mitglied Avatar von Ahmet
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Cologne
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Am ITR habe ich bisher jede Scheibe wieder rubbelfrei gebremst.
    Das kommt echt drauf an was mit den Scheiben ist! Du sagst du hast den Wagen so "übernommen" hat dir der Verkäufer denn was dazu sagen können? Oder hast du es bei einer Probefahrt nicht gemerkt? Ich würde an deiner Stelle zu neuen Scheiben raten wenn du nicht herausfinden kannst was wirklich mit dennen Passiert ist! Alleine der Sicherheit wegen! Will hier niemanden was unterstellen aber mir persönlich wäre das einfach Sicherer!

  10. #10
    Motorsportler Avatar von raceteg
    Registriert seit
    20.10.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    4.256

    Standard

    Sicherheit geht ganz klar vor! Wenn es aber nur Ablagerungen sind kann man sicherlich über Abdrehen der Bremsscheiben, die je nach Hersteller bis zu 2x ~400€ kosten, mal nachdenken

  11. #11
    RoVa-Racing.de Händler/Partner Avatar von ROVA
    Registriert seit
    26.10.2002
    Ort
    Ft.Myers
    Beiträge
    14.306

    Standard

    Naja, sind ja keine Keramik Scheiben welche implodieren wenn sie nen Riss oder ne Macke haben. Man kuckt sich die Stahlscheibe an und dann sieht man i.d.R. was Sache ist. Bessere Beläge und dann ist die Ursache zu 99% gebannt. Je nach Dicke der Scheibe planen lassen oder neue drauf.
    Felgen: Enkei mit deutschem TÜV, ABE u. KBA Nr., Team Dynamics, OZ, Sparco, ATS, MoTec, BBS
    Fahrwerke: KW, Sachs, AP, H&R
    Bremsen: OEM, Brembo, Ferodo, Carbon Lorraine, Hawk, Pagid, PF
    Reifen: Sommerreifen, Winterreifen, Semis u. Slicks, Toyo R888, Yokohama a048, Michelin Cup, Kumho V70a
    Öle: Castrol, Liqui Moly, Mobil1
    Service: Einbau, Abstimmung, Spurvermessung, Beratung, best Price Guaranty!!!!!!!!!!, Anfragen unter: info@rova-racing.de

  12. #12

    Registriert seit
    14.05.2009
    Ort
    Großostheim (Aschaffenburg)
    Beiträge
    238

    Standard

    Ich habe das Problem auch mit meinem 2 teiligen AP-Racing Scheiben. Richtig doll wurde es mit Ferodo DS 3000 Belägen. Ich habe jetzt erstmal neue montiert. Mir wurde dazu geraten die alten Scheiben abschleifen zu lassen und nicht abzudrehen. Beim Drehen hat man zu hohe Toleranzen. Falls ich es in nächster Zeit machen lasse werde ich berichten.

  13. #13
    Avatar von bks7605
    Registriert seit
    02.01.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.981

    Standard

    Beim drehen?

  14. #14
    RoVa-Racing.de Händler/Partner Avatar von ROVA
    Registriert seit
    26.10.2002
    Ort
    Ft.Myers
    Beiträge
    14.306

    Standard

    Ich schleife wenn auch immer plan.
    Felgen: Enkei mit deutschem TÜV, ABE u. KBA Nr., Team Dynamics, OZ, Sparco, ATS, MoTec, BBS
    Fahrwerke: KW, Sachs, AP, H&R
    Bremsen: OEM, Brembo, Ferodo, Carbon Lorraine, Hawk, Pagid, PF
    Reifen: Sommerreifen, Winterreifen, Semis u. Slicks, Toyo R888, Yokohama a048, Michelin Cup, Kumho V70a
    Öle: Castrol, Liqui Moly, Mobil1
    Service: Einbau, Abstimmung, Spurvermessung, Beratung, best Price Guaranty!!!!!!!!!!, Anfragen unter: info@rova-racing.de

  15. #15
    dsdo e.V. Mitglied Avatar von Awake
    Registriert seit
    31.12.2005
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    11.823

    Standard

    Die Frage ist ja, wieviel Hundertstel merkt man?
    Jott ist keine Maßeinheit.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •