Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 154

Thema: Hohlräume / Unterboden / Rostvorsorge

  1. #1
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.293

    Standard Hohlräume / Unterboden / Rostvorsorge

    Servus!


    Da es bei mir bald soweit ist - dann auch mit Bildern und vl einem kleinen DIY - mit der Hohlraumgeschichte am Daily, eröffne ich einfach mal das Topic.

    Ich habe am Integra schon vor 2 Jahre alle Bleche, Falze, Sicken und Hohlräume gemacht. Dazu hab ich noch ein paar Bilder. Aufgrund des Nichtvorhandenseins eines Kompressors habe ich damals nur mit FluidFilm AS-R gearbeitet welches es in der Dose gibt.

    Ich habe dabei 12 Dosen verwendet. Hier ein paar Bilder:

    Ich hatte damals vorab schon "Hohlraumwachs" von Teroson benutzt für die inneren Bleche am hinteren Radlauf. Das war zum Zeitpunkt der Fluidfilmbehandlung komplett trocken und hart. Da kriecht überhaupt nichts. Durch FF wird es wieder angelöst bzw redispergiert... aber darauf kams mir nicht wirklich an.

    Hier das Teroson-Wachs



    FF AS-R drüber




    Ich werde aber im August diesen Jahres nochmal nacharbeiten mit FF AR, Multifilm und Gel B ... dann mit Kompressor und mehr Platz (und Licht ).
    ----------------


    Der Plan bei mir am 4-Türer-Daily is folgender:

    - Schweller, Längs-/Querträger, Oberhalb des Tanks, Frontmaskenhohlraum usw mit Liquid AR
    - Türen, Radlaufbleche im Innenraum, Haube, Kofferraumdeckel, Abläufe, Tankstutzen etc mit AS-R
    - Schwellerunterseite, Kofferraumspritzwand, Kennzeichenhalter, Bremsleitungskanal, Innenkotflügel mit Bördelkante/Blech vorne& hinten usw mit Multifilm


    Dazu aber mehr wenn es soweit ist. Ist ne größere Baustelle an anfallenden Arbeiten.


    Wie schaut der Plan bei euch aus?
    * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€ * EK9 Replica Heckspoiler inkl Baseplate: 70€ * LUK Kupplung St2 für B16/18 6000km alt: 180€ * Stockinteriorsteppich in rot für DC/EG: 80€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  2. #2
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.665

    Standard

    Mache ich ähnlich. Altes Wachs und Unterbodenschutz muss man in regelmäßigen Abständen mit Fluid-Film auffrischen. Unterboden am besten zweimal jährlich, das bietet sich jeweils zu Saisonstart und -ende an. Hohlräume alle 2 Jahre, jedenfalls dort wo man nur umständlich rankommt.
    Für die wirklich bekannten Schwachstellen, wie Falze am Radlauf, Schweller, Schiebedach gibt es einmal richtig Mike Sanders. Da tropft jetzt nach 4 Jahren manchmal noch welches raus, wenn der mal in der prallen Sonne steht.
    Wichtig ist einfach, dass man bei den alten Schätzchen regelmäßig mindestens jährlich alle kritischen Bereiche prüft. Auch mal unter die Gummis gucken. Da kann man dann rechtzeitig eingreifen und es vergammelt nichts wirklich böse. Ich hab da auch zwei etwas versteckte Stellen gehabt, wo der Lackierer wohl aufs blanke Blech runtergeschliffen hat, dann aber nur dünn drüber ist.
    Aus dem Alter bin ich raus.

  3. #3
    e.V. Mitglied Avatar von stussy
    Registriert seit
    07.05.2008
    Beiträge
    2.421

    Standard

    Werde bei mir sobald es schön warm ist auch wieder mit fluid film auffrischen.

  4. #4
    (R)ostdeutschland Avatar von Spoon
    Registriert seit
    08.06.2002
    Beiträge
    12.104

    Standard

    Bremsleitungskanal gleich abbauen! Leitungen frei liegen lassen mit Brantho einschmieren und dann Mike Sanders drüber.Hab die letzten Tage wieder knapp 4kg Mike Sanders in meinem versenkt.Das Zeug ist so dick, dass läuft noch in Jahren raus.

    [IMG][/IMG]

  5. #5
    Avatar von ITR-Rene
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    Österreich "Steiamoak"
    Beiträge
    1.340

    Standard

    Beschäftige mich auch schon seit kurzem mit dem Thema und habe dafür folgende Produkte gewählt:

    3x 1L FF Liquid A
    6x 1L FF NAS
    2x 1L FF AR
    3x 400ml FF AS-R
    1x 1kg FF Gel
    1x 750g Mike Sanders
    Druckbecherpistole "KSD-Big-Ben-plus"



    Grundsätzlich möchte ich vorab sagen, dass ich mir sehr wohl bewusst darüber bin, dass die Produkte, im Gegensatz zu Mike Sanders, mit der Zeit schneller rauslaufen als gewünscht, jedoch bin ich wie mein Vorredner auch der Meinung, dass eine wiederkehrende Nacharbeit (in Abhängigkeit der Zugänglichkeit der zu behandelten Stellen) das A und O, um mit dem Auto langfristig Freude zu haben, ist.


    Werde das Thema in Innenraum und Außenbereich (Unterboden/Radläufe/Träger etc.) teilen.

    Phase 1:

    Der Innenraum wurde bis auf Armaturenbrett und Dachhimmel komplett demontiert.

    Am Wochenende starte ich damit, dass ich alle Falze bzw. Flächen etc. des Innenraums (Seitenwände inkl. Tankaufnahme, Türen, oberer Schwellerbereich, Heckklappe, A/B/C Säule) mit FF Liquid A eindecke (Druckbecher mit Hackensonde bzw. in Hohlräumen mit der Sonde).
    Dafür habe ich alle Löcher, wo eine Gefahr des schnellen Ablaufens bestehen würde, doppelt abgeklebt. Grund dafür ist, dass sich das Zeug überall verteilen und alle noch so kleinen Ritzen somit sättigen soll (so meine laienhafte Theorie).

    Zusätzlich werde ich unter alle Dichtungen (Heckklappe, Türen, Aussparung der Heckleuchten) Mike Sanders mittels Pinsel verarbeiten. Warum? Weil FF Gummi etc. angreifen kann.

    Danach gönne ich dem Zeug eine Woche Kriechzeit (alle Löcher bleiben abgeklebt).

    Im nächsten Schritt habe ich mir überlegt eine Mischung aus FF AR und NAS (unter Erwärmung mittels Topf und Elektroherdplatte) herzustellen (werde vorab testen, wie das Zeug nach Abkühlung reagiert). Das Mischverhältnis wähle (teste) ich in Abhängigkeit der Zugänglichkeit (Seitenwände also etwas dicker). Warum? Damit ich zum einen eine noch relativ gute Kriechfähigkeit erziele und zum anderen, damit eine 3-4 jährige Auffrischung genügen sollte (wird, wenn man die Produkthinweise beachtet eher länger halten - in geschlossenen Hohlräumen -, aber eine Sichtkontrolle ist dennoch zumindest jährlich sinnvoll). Mike Sanders kriecht natürlich auch sehr gut, aber ich möchte mich mal mit der FF Palette austoben.

    Verarbeitung wieder mit der KSD Druckbecherpistole. Ob sich alles so verarbeiten lässt wie ich es mir vorstelle, werde ich noch sehen.


    Phase 2:

    folgt (bzw. ist diese noch in Ausarbeitung), jedoch werde ich bewusst kein Multifilm etc. verarbeiten, da das Auto maximal 1tkm und nur bei Schönwetter bewegt wird. Dabei lege ich eher Wert öftere Kontrolle und ggf. Nacharbeit mittels FF Gel an den Leitungen bzw. an überlappenden Blechen sowie AS-R bzw. NAS hinter dem Tank, Tankstutzen, Trägern, Schwellern etc.
    Die kleine Tube ist übrigens Silikonfett, welches verhindern soll, dass FF einen Hohlraumstopfen odgl. aufweicht.

    Bin natürlich dankbar für Kritik bzw. Tipps wie man was besser machen könnte (zumindest mit den von mir angeführten und vorhandenen Produkten), denn ich bin auch nur ein Laie in der Hinsicht der sich zumindest mit der Materie ein wenig auseinandergesetzt hat.

    Kleiner Nachsatz: Wachs verwende ich aus dem selben Grund wie Alf nicht, denn meine erste Versiegelung ist nun drei Jahre alt geworden..... und davon ist nicht mehr viel zu gebrauchen.

    @Mike Sanders Verarbeiter:
    Wie seid ihr damit zurecht gekommen? Welche Pistole habt ihr verwendet?
    Geändert von ITR-Rene (25.03.2015 um 17:58 Uhr)

  6. #6
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.665

    Standard

    Druckbecherpistole, nicht zu stark erhitzen sonst gehen die Plastikschläuche hinüber. Am besten bei richtig warmen Wetter arbeiten. Nicht trödeln, rein das Zeug, Pistole gut mir Verdünnung durchspülen. Handschuhe und Gesichtsschutz! Wenn der Auftrag ungleichmäßig geworden ist und das die Perfektion stört, kann man das in aller Ruhe mit der Heißluftpistole nacharbeiten. Lieber mehrere dünne Schichten, als zu lang auf eine Stelle sprühen.
    Aus dem Alter bin ich raus.

  7. #7
    e.V. Mitglied Avatar von polle
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    2.548

    Standard

    Meine Kategorien:

    Hohlräume würde ich als "Amateur" mit Fluidfilm behandeln, so wie es Alf geschrieben hat. Entweder per Sprühdose oder in die Tasche greifen und eine Druckbecherpistole besorgen. Mike Sanders wäre natürlich besser, ist aber auch schwerer zu verarbeiten. Fluidfilm ist in der Hinsicht "idiotensicher" und extrem einfach in der Anwendung.

    Blech das von Innen erreichbar ist: Mit Drahtbürste grob entrosten, mit Pelox RE behandeln (und sehr viel Zeit mitbringen. Auftragen, einwirken lassen, wegschmirgeln/bürsten/"neger"keksen und wieder von vorn bis am besten kein Rost mehr da ist.) Dann Rostumwandler auftragen (in meinem Fall war es Kovermi). Am ende mit Brantho Nitro überstreichen. Nach mehren Tagen Trockenzeit kann das dann auch mit Fluidfilm über"zogen" werden. Mittlerweile könnte ich mir witzigerweise aber auch vorstellen das es besser sein könnte, den Rost nur zu bürschten und dann fluidfilm drüber zu Jauchen. Den ganzen Poren Rost nicht wegbekommen und hat dann Blech das mit irgendwas abgedeckt ist und den Rost sieht man dann auch nicht mehr blühen.

    Für den Unterboden hab ich irgendwie noch kein wirklichen Plan. Am liebsten wäre mit Fluidfilm mit Permafilm, weil der Unterboden dann noch sichtbar bleibt und nicht unter irgendeiner Blickdichten schicht verschwindet und niemand mehr sagen kann was dort passiert. Da Multifilm noch sehr neu ist, gibts leider noch keine Langzeiterfahrungen.

    @ Fluidfilm abkleber. Ich hab das zwar auch gemacht, ehrlich gesagt verstehe ich aber den Sinn nicht. So wie ich das verstanden hab hinterlässt es jeh nach Typ eine bestimmte Schichtdicke auf dem Metal, der Rest Zeit ablaufen. Wenn abgeklebt ist, wird doch nur das rauslaufen von jetzt bis zum nächsten Sonnenschein aufgeschoben?
    Neue Downtempo Mugge von mir --> https://www.youtube.com/watch?v=xDmP32cXVJA

  8. #8
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.293

    Standard

    Jain. Klar krabbelts irgendwann mal raus, jedoch kann sichs erstmal verteilen. Ich hab damals dann warmen Wetter und Heißluftpistole gearbeitet.
    Aber wenn man in mehreren, dünnen Aufträgen arbeitet verteilt sichs schon gleichmäßig und nicht klumpig. Wenn beim fahren dann mal im Sommer son Kloß am Wandern is, dann machts halt direkt plopp und weg ist er. Wenn man das vorher gut geschlossen hat mit Tape und die Karre in die Sonne packt, verteilt sich das alles viiiel gleichmäßiger.

    Letztlich muss es aber jeder selber wissen ob ers direkt wieder rauslaufen lässt beim auftragen oder soviel wie möglich drin behalten will und somit abkleben muss

    bzgl Unterboden: Multifilm oder Timemaxx klarer UBS wäre vl was für dich. Je nachdem wie gut der alte Schutz noch beisammen ist, sollte man diesen entfernen oder auffrischen. Das heißt nicht zwingend nochmal 2cm dick Bitumen drüber zu schichten
    Mit Liquid A kann man den gut wieder flutschig machen. Das durchzieht den Bitumen gut bis aufs Blech. Am besten mehrschichtig arbeiten.
    Darüber dann einen durchsichtigen Schutz gegen Steinschlag etc und gut ist.

    @Spoon: Ich muss schauen ob ich den Kanal "geöffnet" bekomm. Wenn ja, dann mach ich das mal so mit der Demontage.
    Wenn nicht, muss ich einfach so dahinterkommen.

    Wieso aber soll ich das vorher mit Brantho einjauchen?


    Hier mal ein paar Videos zu FF:

    ASR https://www.youtube.com/watch?v=5BVqAj_lSVI
    Liq AR https://www.youtube.com/watch?v=egK4XyDPpdc
    Liq A https://www.youtube.com/watch?v=bnmbA5zLx84
    [Im Channel findet man auch Zeitraffervideos der Kriechfähigkeit bei Raumtemperatur.]

    Timemaxx-Fett https://www.youtube.com/watch?v=VL6YHBamid8
    Timemaxx UBS https://www.youtube.com/watch?v=-yK1U_fim2g
    Geändert von Alf (26.03.2015 um 09:35 Uhr)
    * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€ * EK9 Replica Heckspoiler inkl Baseplate: 70€ * LUK Kupplung St2 für B16/18 6000km alt: 180€ * Stockinteriorsteppich in rot für DC/EG: 80€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  9. #9
    e.V. Mitglied Avatar von polle
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    2.548

    Standard

    Zitat aus der Korrisionsschutzdepo FluidFilm FAQ

    Mehrere Schichten hintereinander aufgetragen erhöhen die Schichtstärke bzw. die Schutzwirkung nicht, das Material wird „ungenutzt“ gleicht wieder auslaufen. Auch das Auftragen verschiedener Viskositäten hintereinander (z.B. zuerst Liq.A und danach NAS) bringt im Moment nichts, da die zweite Schicht mehr oder weniger abläuft. Allerdings kann man mit ca. 6 Monaten Abstand, wenn sich die erste Schicht gesetzt hat und gut in den Rost eingezogen ist, eine 2. festere Schicht aufbringen.
    bzgl Unterboden.
    Bei mir werd ich ja bestimmt stellenweise Rost finden, der irgendwie behandelt gehört. KSD schreibt das man nur "wenns nicht anders geht" Fluidfilm/perma/mulitfilm dafür nehmen soll. Aber wirkliche alternativen werden auch nicht erwähnt. Klar kann man alles wegschrubbeln und neu machen, aber das is ja auch irgendwie komplett oversized. Sobald man mit FF da anfängt wirds hald schwer, doch noch irgendwas anders zu machen. FF bekommst ja nie wieder aus falzen raus.

    hier mit Beispiel:


    Quasi Hohlraumrost mit Unterbodenrost in fließendem Übergang.

    Außen kannst das natürlich irgendwie bearbeiten, aber nach innen kommst hald auch nicht. Ideen? ^^
    Neue Downtempo Mugge von mir --> https://www.youtube.com/watch?v=xDmP32cXVJA

  10. #10
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.293

    Standard

    Ich meinte ja auch nicht "Schichten für tollere und bessere Standzeit" sondern nur für einen besseren Auftrag. Da wo es zunächst hinfließt und nachkriecht, mach ich dann anschließend nochmal einen Durchgang.

    Logisch ist, was "zu viel" ist läuft einfach raus. Auch klar. Aber in Falzen und Regionen wo es steht, nicht fließen sondern nur kriechen kann, ist ein Vorratsklumpen nicht wirklich ein Nachteil - insofern kein Ablauf verschlossen wird

    Bzgl deinem Rostproblem bin ich auch überfragt. Man kann nur den vorhanden Rost so gut es geht vom Sauerstoff abtrennen. Ob nun mit Owatrol direkt drauf oder vorher "Pelox" reinzujauchen besser ist...

    Der "schlaue Mann" würde das alles mit schwarzem UBS übertünschen und die Karre als "rostfrei", "TOP" und "gepflegtes Liebhaberfahrzeug" verchecken
    * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€ * EK9 Replica Heckspoiler inkl Baseplate: 70€ * LUK Kupplung St2 für B16/18 6000km alt: 180€ * Stockinteriorsteppich in rot für DC/EG: 80€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  11. #11
    RoVa-Racing.de Händler/Partner Avatar von ROVA
    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    14.310

    Standard

    Zum Glück muss ich mir darüber keine Gedanken mehr machen. Aber viel Spaß euch dabei.
    Felgen: Enkei mit deutschem TÜV, ABE u. KBA Nr., Team Dynamics, OZ, Sparco, ATS, MoTec, BBS
    Fahrwerke: KW, Sachs, AP, H&R
    Bremsen: OEM, Brembo, Ferodo, Carbon Lorraine, Hawk, Pagid, PF
    Reifen: Sommerreifen, Winterreifen, Semis u. Slicks, Toyo R888, Yokohama a048, Michelin Cup, Kumho V70a
    Öle: Castrol, Liqui Moly, Mobil1
    Service: Einbau, Abstimmung, Spurvermessung, Beratung, best Price Guaranty!!!!!!!!!!, Anfragen unter: info@rova-racing.de

  12. #12
    e.V. Mitglied Avatar von feiny
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    10.748

    Standard

    Wieso? Fährst du jetzt Boot und keine Auto´s mehr?

    Ich hab an meinem Daily alles mit Terroson gemacht und bin nach dem ersten Winter sehr zufrieden mit dem was von dem Zeug noch dran ist. Auswaschungen: Keine.



    SEHR einfach zu verarbeiten, kleiner Baumarktkompressor reicht vermutlich locker aus


    Und dann laufen lassen…




    Anschliessend habe ich noch eine Lage UBS drüber genebelt und das hält dann wohl ne weile. Schnell und sauber zu verarbeiten und auch relativ Bezahlbar das ganze zeug von Terroson.
    Geändert von feiny (28.03.2015 um 08:02 Uhr)

  13. #13
    e.V. Mitglied Avatar von polle
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    2.548

    Standard

    Zitat Zitat von ROVA Beitrag anzeigen
    Zum Glück muss ich mir darüber keine Gedanken mehr machen. Aber viel Spaß euch dabei.
    Zitat Zitat von ROVA Beitrag anzeigen
    Suche einen guten Honda Concerto mit D16 (welcher egal). Er sollte in einem guten Zustand sein. Farbe etc. egal, bin für alles offen, sollte nur einen D16 haben und einwandfrei sein, guter gebrauchter Zustand eben. Preis richtet sich dann nach dem Fahrzeug, gutes Fahrzeug zahl ich gut, weniger gutes eben weniger.
    Neue Downtempo Mugge von mir --> https://www.youtube.com/watch?v=xDmP32cXVJA

  14. #14
    RoVa-Racing.de Händler/Partner Avatar von ROVA
    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    14.310

    Standard

    Darüber mach ich mir dann Gedanken wenn ich einen habe und vielleicht ist er schon gut konserviert wenns ein wirklich guter ist. Wenns ein schlechter ist, juckts mich dann auch nimmer.

    Meinen Subi hab ich auch vollgepumpt und quillt aus allen Ecken und Kanten. Ist aber schon geil sich über Rost gar keine Gedanken mehr machen zu müssen, selbst nach 100 Jahren.
    Felgen: Enkei mit deutschem TÜV, ABE u. KBA Nr., Team Dynamics, OZ, Sparco, ATS, MoTec, BBS
    Fahrwerke: KW, Sachs, AP, H&R
    Bremsen: OEM, Brembo, Ferodo, Carbon Lorraine, Hawk, Pagid, PF
    Reifen: Sommerreifen, Winterreifen, Semis u. Slicks, Toyo R888, Yokohama a048, Michelin Cup, Kumho V70a
    Öle: Castrol, Liqui Moly, Mobil1
    Service: Einbau, Abstimmung, Spurvermessung, Beratung, best Price Guaranty!!!!!!!!!!, Anfragen unter: info@rova-racing.de

  15. #15
    VAG YOU Avatar von plutokrat
    Registriert seit
    13.10.2004
    Ort
    Zarrentin
    Beiträge
    9.301

    Standard

    ich bin von Fluidfilm mitlerweile nicht mehr so begeistert - da es gummi und plastik angreift.
    hatte damit auch meine motorhaube und radkästen vollgesifft. problem ist jetzt aber das meine gummilippe an der motorhaube und auch die radhausschalen am rand wellig geworden sind.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •