PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Interessantes zum Thema Getriebeöl Honda MTF und Alternativen



Matchi
22.07.2013, 20:37
Ich finde den Beitrag und die Arbeite dahinter klasse und verlinke den Post mal hierher.



Seit 1996 schreibt Honda ja nicht ohne Grund die Verwendung von Getriebeöl satt Motoröl vor.
Problem ist nur, das die Hondagetriebe für relativ dünnflüssiges Öl ausgelegt sind, ein normales 75w-90 oder 75w-80 Getriebeöl , welches in der Viskosität in etwa einen 10W-40 oder 10W-30 Motoröl entspricht, ist viel zu dickflüssig, dass führt zu schwergängigen Schaltvorgängen.
Das Honda MTF II ist sehr dünnflüssig, siehe:
http://www.youtube.com/watch?v=La7nvHEihUM

Hier mal Labordaten:
http://www.bobistheoilguy.com/forums/ubbthreads.php?ubb=showflat&Number=1976964

Hier mal das Datenblatt:
http://blusynthetic.com/sites/default/files/75W-80%20Technician%20Series%20MTF-FS%20%28PDS%29.pdf

http://www.s2ki.com/s2000/topic/199972-i-have-found-the-honda-mtf-specificationnedd-aussiebrit-help/

Hersteller ist übrigens IDEMITSU Japan wie man hier auf dem Foto sieht:
http://www.boutiqueoils.com/en/manual-transmission-and-transaxle-fluid/21-honda-mtf.html
(zur Info an alle die behaupten das MTF von PENTOSIN in Deutschland hergestellt wird)


DAs MTF hat also bei 40° ca. 50 CST und bei 100° ca. 8 CST Viskosität.
Damit war es bis vor kurzem einzigartig, weil extrem Dünnflüssig.


Zum Vergleich: 10 W40 Motoröl hat eine Viskotät von ca. 90 / 15 CST bei 40 bzw. 100° und ein 75W-80 Getriebeöl hat ca. 62 / 9 CST bei 40°/100°. Also wesentlich dickflüssiger wie das MTF.
(Quelle: Diverse Datenblätter von der Liqui Moly Homepage. Bitte selbst nachsehen, wer will.)
Das beliebte Internet Autoforen Märchen das Getriebeöle dicker sind als Motoröl ist damit auch wiederlegt, die Viskositätskala für Motor und Getribeöl ist nur anders - verhält sich in etwa wie Celsius und Fahrenheit.
Beide sind also wesentlich Dickflüssiger als das Honda MTF. Wie sich das Getriebe damit schalten lässt möchte ich gar nicht wissen. Ich muss immer wieder schmunzeln wenn jemand sagt das in ein Honda Getriebe 10W-40 Motoröl reinkommt.
Ich habe in minem Sol immer nur MTF verwendet, was mich daran störte war das man beim Hondahändler nie wusste was man bekommt. MTF, MTF II, MTF III.
Bei allen MTF hat mich gestört, dass sich das Getriebe kalt sehr zäh, schwergängig und "kratzig" schalten lies. Erst wenn der Motor warm war klappte es auch super mit dem Schalten.
Was mich auch noch störte war, dass das MTF relativ schnell nachgelassen hat. Schon nach 10.000 Km ging´s schwergängig, ein Wechsel war angesagt.
Aber: Heutzutage gibt es Alternativen, da die Hersteller allgemein dazu übergehen, solch dünnflüssige Öle wie das MTF für neue PKW´s zu verwenden.


Was brauchen wir?
Ein Getriebeöl der Klasse GL4 im Viskositätsbereich ca. 50 / 8 CST. Der erste darf ruhig niedriger sein, damit sich das Getriebe im kalten Zustand leichter schalten lässt. Ich hab etwas rumgesucht und gefunden.
Als Alternativen gibt es:

- KROON OIL SP 1061 -> Wird im Datenblatt ausdrücklich als MTF Alternative bezeichnet, entspricht wohl 1:1 dem Honda MTF mit allen Vor- und Nachteilen.
http://www.kroon-oil.com/de/produkte/produktkatalog/seg_aut/krgo/326/strassenverkehr/kroon-oil-getriebeol/transmission-oil-sp-1061/

- KROON OIL SP 1081: Die dünnflüssigere Variante
http://www.kroon-oil.com/de/produkte/produktkatalog/seg_aut/krgo/613/strassenverkehr/kroon-oil-getriebeol/transmission-oil-sp-1081/tab-specificaties/

- RAVENOL PSA 75 W - 80 -> Von den Daten her müsste es passen, wer Interesse hat sollte vorher ggf. nochmal bei Ravenol nachfragen.
http://www.ravenol.de/products?part=164

- Fuchs Titanfluid FE SAE 75 W
http://www.fuchs-europe.de/getriebeoele_pkw0.html
Datenblatt habe ich woanders gefunden, 40,8 / 6,7 Viskosität.

Und Castrol
http://www.castrol.com/castrol/sectiongenericarticle.do?categoryId=9014024&contentId=7071035
(Datenblätter finden sich auf der Homepage)
-Castrol Syntrans FE 75 W (etwas zu Dünnflüssig bei 100°)

Und mein Favorit:
- Castrol Syntrans B 75 W, Viskosität 37 / 7,3

Ich habe heute mit Castrol telefoniert, dass Syntrans B 75W wurde mir ausdrücklich als Alternative zum Honda MTF empfohlen. Das werde ich jetzt testen. Kalt sollte es sich deutlich besser schalten lassen und Castrol Getriebeöle gelten nicht umsonst als hervorragend.
Ist aber wesentlich teurer als das MTF von Honda.


Wer auf was exotisches steht:
Honda -> Rover -> Mini : Die ersten neuen Minis von BMW haben auch ein MTF für das Getriebe verwendet, das 1:1 dem Honda entspricht. Wird von Texaco hergestellt, nennt sich "Rover MTF 94".
http://www.kewengineering.co.uk/Auto_oils/ROVER%20MTF.pdf
Wer will kann sich sein MTF also auch vom BMW Händler holen.


Und jetzt, wer will: Viel Spaß beim aussuchen und wechslen.


Quellen:


http://www.bobistheoilguy.com/


http://motorlexikon.de/?I=4845&R=O


http://www.castrol.com/liveassets/bp_internet/castrol/castrol_switzerland/STAGING/local_assets/downloads/a/ABC_Aug07.pdf


http://www.transalp.de/uploads/media/KFZ_schmierstoffe.pdf


Diverse Forumsbeiträge, Google etc.


Eins noch: Der Beitrag richtet sich als Ratschlag an Interessierte.
Wer der Meinung ist dass das alles Humbug ist, Öl nicht mehr als 5,-€ / Liter kosten darf und in Honda Getriebe nur Motoröl gehört sollte sich hier nicht angesprochen fühlen und bitte nicht antworten.
Danke.





NACHTRAG
Testbericht Castrol Syntrans 75W B:

- Der Unterschied fiel auf den ersten Kilometern auf.
- Die Gänge flutschen kalt ohne Kraftaufwand rein, man merkt keinen Unterschied mehr zwischen kalten und warmgefahrenen Getriebe.
- Im Stadtverkehr lässt sich -z.b. beim Ausrollen vor einer roten Ampel oder beim Abbiegen - der 2. Gang schon bei 50-40 Km/h, der 1. Gang völlig Honda-untypisch schon bei 20(!)-15 Km/h problemlos, ohne Kraftaufwand und Geräusche, einlegen.
- Beim vollen Beschleunigen von der Ampel weg geht das Schalten vom 1. in den 2. problemlos, ultraschnell, sanft, ohne Kraftaufwand, ohne ein "Synchronringe-beim-arbeiten-Gefühl" am Schalthebel.
-Fahren auf der Landstraße ist http://www.eh6.de/sites/eh6.de/libraries/fckeditor/editor/images/smiley/msn/teeth_smile.gif. Die Gänge flutschen nur so rein mit minimalem Kraftaufwand.
- Mit am verblüffendsten, aber gleichzeitig vielleicht auch der größte Qualitätsbeweis für das Öl: Der Rückwärtsgang geht aus dem Leerlauf heraus - ohne den Honda-Trick zuerst in den 1. Gang zu schalten - bei 9 von 10 Versuchen auf Anhieb rein, ohne Kratzgeräusch, ohne "Mechanikgefühl" am Hebel.
- Im ganzen fühlt es sich an wie eine neues Getriebe das arbeitet wie ein Schweizer Uhrwerk.


Test bestanden, meinen hohen Erwartungen wurden sogar noch übertroffen.
Gute 15 Jahre technische Entwicklung bei Getriebeölen machen sich wirklich bemerkbar.
Der Smilie hier passt jetzt wirklich: http://www.eh6.de/sites/eh6.de/libraries/fckeditor/editor/images/smiley/tsg/icon_autofahren.gif


Quelle: http://www.eh6.de/forum/mechanik/honda-getriebe%C3%B6l-mtf-alternative


Ich habe mir zum Test nun auch mal das Castrol bestellt (Ebay 28 Euro für 2 Liter) und werde dann ebenfalls berichten.

Lori-DC2
22.07.2013, 21:00
Is´n alter Hut. :P
Such das mal bei Maxrev, gibt da nämlich auch nen Negativthread dazu. Da hat man dann wieder auf MTF3 zurück gewechselt.

Aber ruhig mal´n bisschen was ausprobieren damit´s nicht langweilig wird... :D

fischi
22.07.2013, 21:02
Dieses spekulative "Seit 1996 schreibt Honda ja nicht ohne Grund die Verwendung von Getriebeöl satt Motoröl vor." macht mich seit jeher irre. Im WHB ist jede geänderte Drecksschraube aufgeführt, bei der Umstellung 10W40 -> MTF sind aber KEINERLEI Änderungen an den Getrieben vermerkt.
Weil nun mein BB2-Getriebe im BB1 mit gut 300tkm auf der Uhr (mit 10W40!) doch mitunter vom 2. in den 3. leicht kratzt, werde ich irgendwann wohl doch mal so ein Wunder-kratz-weg-Öl testen. Btw: mein Rückwärtsgang geht in 9 von 10 Fällen auch mit 10W40 problemlos rein!

Lori-DC2
22.07.2013, 21:07
@fischi: Lies mal meine PN bitte.

Matchi
22.07.2013, 21:21
Ich weiß auch nicht genau, was ich davon halten soll. Aber die 28 Euro binde ich mir mal ins Bein. Das MTF kostet der Liter 12 Euro. Da werde ich nicht arm. Wenn jemand den Negativthread verlinken könnte würde ich mich freuen. Habe zu dem Thema auch schon viel gelesen auf Hondatech, D-series.org usw. Es stimmt, das Honda bei Baugleichem Getriebe nach Erscheinen von MTF vom 10W40 auf MTF gewechselt hat. Im Handbuch sowie den Service Manuals. Mein Honda Schrauber (Honda Mäder, 24H Rennen Dubai und Nürburgring, mehrmaliger Klassensieger) hat mir sofort davon abgeraten etwas anderes als MTF zu nehmen. Allerdings meint er würde das MTF eh fast ein 10W40 sein.

ThaMan
22.07.2013, 22:24
ICh hab in beiden Autos Syntrans. Beide lassen sich in allen Zuständen deutlich(!) besser schalten. Nie mehr andres, wenns nix besseres mehr kommt.

Vtec_Power
22.07.2013, 22:28
Hatten wir das nicht schon mal?

http://www.hondapower.de/forum/showthread.php/180220-Neues-Super%C3%96l-von-Castrol-f%C3%BCr-Getriebe?highlight=75w90

Alf
22.07.2013, 23:00
Jo gabs schonmal.

Ich hab auch in beiden das Syntrans statt die Hondasoße. Und teurer ist es nicht wirklich, es sei denn man kauft im Einzelhandel :|

Syntrans gibts nur in 0,5L Gebinden. Also kauft man 4 Stk, und für die 2L habe ich etwa 25€ gelatzt. Quasi gleich zum Honda MTF.
Ich fahrs im Rover und Integra, es geht kalt deutlich besser... und warm ist kein direkter Unterschied spürbar. Also warum nicht etwas "besseres" nehmen als das günstigste, zugekaufte von Honda?! :)


@fischi: Im ex-EJ6 hatte ich auch knapp über 300tkm nur das 10W40 drin. Hab dann bei 305tkm auf Motul3000 gewechselt, das war deutlich besser.... wie sichs jetzt damit fährt weiß ich nicht. Hatte aber bis zu meinem Beisein etwa 321tkm dann und ging wie gesagt deutlich besser :)

Lori-DC2
23.07.2013, 09:36
Hier mal der Negativthread:
http://www.maxrev.de/getriebeoel-castrol-syntrans-b75w-was-zur-hoelle-wieder-zu-mtf3-t292514.htm

Alf
23.07.2013, 12:12
Naaja, was war vorher drin, wieviel km is das Getriebe alt, wie oft wurde gewechselt... mhh, fragwürdig.

Lori-DC2
23.07.2013, 12:56
Kann ja jeder reinschütten was er will, meinetwegen auch Satatöl...

Alf, in dem Link steht doch alles wissenswerte drin. Dazu müsste man ihn natürlich lesen... Und wechseln braucht man MTF3 ja eigentlich auch nur alle 120tkm...
Es lies sich bei dem Kollegen vorher gut schalten und lief ohne Gräusche, dann wurde auf Castrol Syntrans gewechselt und es gab dann Geräusche (jaulen usw.). Anschließend wurde auf MTF3 gewechselt und alles war bestens...
Was hat jetzt das alter des Getriebes damit zu tun? Heißt das jetzt, das Getriebe ist zu als für Castral Syntrans aber noch gut für MTF3 oder wie? :P

Alf
23.07.2013, 13:45
Ja ich habs gelesen... interessiert mich trotzdem was VORHER drin war wos kein Probleme gab.


Mhh, S80 @ Livio .... :up:

Matchi
23.07.2013, 16:31
Naja mein Getriebe war auch top vorher und ich werde dann auch mal berichten wenn es drin ist.

SedanLover
26.04.2015, 18:10
Das ist aber schön das ihr mein altes Getriebeölthema hier her kopiert habt (der link). Der Junge war ich. Damals noch mitn roten EJ9 Sedan.
Schön verrückt, da findet man sich hier wieder obwohl damals noch kein Mitglied hier.
MTF3 ist das beste, ansonsten nix. Ob nun 5€ mehr oder weniger, ist egal. Wenn dann original.

Alf
27.04.2015, 13:48
Wir haben schon geklärt das MTF3 auch nur ein zugekauftes, den HONDA-Spezifikationen-entsprechendes-Getriebeöl ist, was am Günstigsten eingekauft werden kann.

Es gibt bessere Alternativen - rein von Zusätzen und Additiven her - die nicht unbedingt teurer sind; so berichtet u.a. ROVA.
Wenn man auch weiß mit welcher Marge Honda seine Teile einkauft bzw verkauft, dann wird sicher auch dem Letzten klar, dass 12€ für MTF3 nicht sein müssen wenn ich für 10€ ein TAFX bekommen kann.